Statistik Zahl der Pflegebedürftigen steigt deutlich an

21. Dezember 2022, 09:53 Uhr

Um ein Fünftel ist die Zahl der Pflegebedürftigen in den vergangenen Jahren gestiegen. Das geht aus einer Auswertung des Statistischen Bundesamtes hervor. Der Anstieg hat demnach auch mit einem neuen, weiter gefassten Pflegebegriff zu tun. Ein Großteil der Pflegebedürftigen wird zu Hause versorgt, nur ein Sechstel wird vollstationär in Pflegeheimen betreut.

Die Zahl der pflegebedürftigen Menschen in Deutschland ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) in Wiesbaden mitteilte, waren im Dezember 2021 rund 5 Millionen Menschen pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes. Im Dezember 2019 waren es noch etwa 4,1 Millionen Menschen gewesen – ein Anstieg um 20 Prozent.

Die Statistiker führen einen Teil des starken Anstiegs auf statistische Effekte zurück: So gilt seit 2017 ein weiter gefasster Pflegebegriff, der stärker als zuvor geistige und kommunikative Einschränkungen einbezieht. Zudem habe es vor 2021 eine Untererfassung von Menschen mit Pflegegrad 1 gegeben. Im Pflegegrad 1 liegt ein abweichendes Leistungsrecht vor, insbesondere erhalten die Pflegebedürftigen kein Pflegegeld.

Fünf von sechs Pflegebedürftigen werden zu Hause versorgt

Etwa fünf von sechs Pflegebedürftigen – insgesamt 84 Prozent oder 4,17 Millionen Menschen – wurden der Statistik zufolge Ende 2021 zu Hause versorgt. Das übrige Sechstel der Pflegebedürftigen – rund 790.000 Menschen – lebte vollstationär im Pflegeheim. Dabei sank die die Zahl der in Pflegeheimen versorgten Menschen um drei Prozent oder 25.000. Dagegen stieg die Zahl derjenigen, die zu Hause gepflegt wurden, um 26 Prozent oder 858.000 Menschen an. Die Mehrzahl von ihnen wurde ganz oder überwiegend durch Angehörige gepflegt.

Vier von fünf der Pflegebedürftigen waren Ende vergangenen Jahres 65 Jahre oder älter. Ein Drittel war mindestens 85 Jahre alt. Die Mehrheit der Pflegebedürftigen war weiblich – eine Folge der höheren Lebenserwartung von Frauen. Mit zunehmendem Alter steigt der Statistik zufolge die Wahrscheinlichkeit, pflegebedürftig zu sein: Bei den 70- bis 74-Jährigen waren rund neun Prozent pflegebedürftig, bei den Menschen ab 90 Jahren aber 82 Prozent.

AFP/epd/MDR (jan)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | FAKT IST! | 12. Dezember 2022 | 22:15 Uhr

Mehr aus Deutschland

Nachrichten

Kuchendiagramm mit Essen und bunte Lebensmittel im Hintergrund. 1 min
Die neue Ernährungsstrategie basiert auf Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min 12.04.2024 | 19:08 Uhr

Was kommt in Zukunft in Kitas, Schulen und zahlreichen Kantinen auf den Teller? Die neue Ernährungsstrategie der Bundesregierung sieht vor: Essen soll schmecken, Freude bereiten, bunt und ausgewogen sein.

Fr 12.04.2024 18:56Uhr 00:35 min

https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/video-gesundes-essen-ernaherung-neue-empfehlungen-kantine100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Mehr aus Deutschland

Eine Aktivistin mit Kufiya geht vor der Veranstaltungshalle des Palästina-Kongress 2024 an einer Polizeisperre entlang. 5 min
Bildrechte: picture alliance/dpa | Sebastian Gollnow