Senioren-Paar in Berlin
Die Durchschnittsrente nach mindestens 45 Arbeitsjahren liegt in Deutschland bei 1.543 Euro. Bildrechte: imago images / snapshot

Daten des Bundesarbeitsministeriums Durchschnittsrente im Osten bei 1.400 Euro

23. Juli 2023, 11:38 Uhr

Eine Anfrage der Linkspartei hat ergeben, dass die Durchschnittrente nach 45 Arbeitsjahren deutschlandweit 1.543 Euro beträgt – mit deutlichen Unterschieden zwischen Ost und West sowie zwischen Frauen und Männern. Linken-Fraktionschef Dietmar Bartsch sieht das kritisch und fordert einen Inflationsausgleich für Rentner und Rentnerinnen sowie eine "Rentenkasse für alle".

Nach 45 Versicherungsjahren erhalten Bundesbürger eine monatliche Rente von durchschnittlich 1.543 Euro. Das geht nach Angaben des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" aus einer Antwort des Bundesarbeitsministeriums auf eine Anfrage des Linken-Bundestagsfraktionschef Dietmar Bartsch hervor. Im Osten seien es im Schnitt 1.403 Euro, im Westen 1.605 Euro. Nach Bundesländern aufgeschlüsselt sei Thüringen mit 1.371 Euro Schlusslicht und Hamburg Spitzenreiter mit 1.663 Euro.

Auch der Unterschied zwischen Frauen und Männern beträgt demnach mehrere hundert Euro: Männer kämen auf eine Rente von durchschnittlich 1.637 Euro und Frauen auf 1.323 Euro monatlich.

Bartsch fordert zehn Prozent mehr Rente als Inflationsausgleich

Bartsch sprach von einer beschämenden Bilanz der Rentenpolitik. Dass Frauen und Ostdeutsche deutlich weniger erhielten, zeige, "dass wir weit entfernt sind von einem gerechten System auskömmlicher Renten". Der Linken-Politiker verlangte von der Ampel-Regierung noch in diesem Jahr eine außerordentliche Rentenerhöhung von zehn Prozent als Inflationsausgleich. Es dürfe nicht sein, "dass Minister, Staatssekretäre und Pensionäre 3.000 Euro Inflationsprämie kassieren, aber Rentner real weiter Kaufkraft verlieren".

Forderung: Höheres Rentenniveau durch gemeinsame Rentenkasse

Deutschland brauche ein deutlich höheres Rentenniveau, sagte Bartsch in dem Interview. Das könne durch eine große Rentenreform bis hin zu einer "Rentenkasse für alle" finanziert werden. In diese Versicherung sollten alle "Erwerbstätigen einzahlen: auch Beamte, Selbstständige und vor allem Abgeordnete und Minister".

Derzeit liegt das Rentenniveau bei 48 Prozent eines Durchschnittslohns. Dieser Wert soll zunächst bis 2025 beibehalten werden, ohne dass der Beitrag zur Rentenversicherung über 20 Prozent steigt. Dieser liegt derzeit bei 18,6 Prozent.

AFP (kkö)

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 23. Juli 2023 | 10:00 Uhr

Mehr aus Deutschland

Nachrichten

Frank Bräutigam, ein Mann mittleren Alters, blickt in die Kamera. 1 min
Frank Bräutigam zum Prozess der NSU-Unterstuetzerin Susann E. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min 28.02.2024 | 19:41 Uhr

ARD-Rechtsexperte Frank Bräutigam erklärt, wer Susann E. ist und wessen sie im Zusammenhang mit der Terrorgruppe NSU angeklagt wird.

Mi 28.02.2024 19:23Uhr 00:35 min

https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/video-nsu-prozess-einordnung100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Michaele Koschak in einem weiß/schwarz gestreiftem Oberteil im Porträt. Der Hintergrund ist blau. 2 min
MDR Aktuell Meteorologin Michaela Koschak beantwortet drei Fragen zur Natur. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min 28.02.2024 | 15:37 Uhr

Nach dem rekordwarmen Februar ist die Natur breits drei Wochen früher als üblich erwacht. Jede Menge Erlen- und Haselpollen fliegen in der Luft herum und verursachen Beschwerden. Auch Zecken sind schon aktiv.

Mi 28.02.2024 15:25Uhr 01:55 min

https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/video-wetter-februar-warm-natur-pollen-zecken-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Mehr aus Deutschland

Bei der Lufthansa hat am Mittwoch ein neuer Warnstreik des Bodenpersonals begonnen. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min 28.02.2024 | 11:16 Uhr

Bei der Lufthansa hat am Mittwoch ein neuer Warnstreik des Bodenpersonals begonnen. Auf Passagiere hat der Streik keine Auswirkungen. Auch die Flughäfen in Mitteldeutschland sind nicht betroffen.

Mi 28.02.2024 10:24Uhr 00:40 min

https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/video-warnstreik-bodenpersonal-lufthansa-fluege-verdi-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Ein stilisiertes Schiff bringt Behälter, die mit CO2 beschriftet sind, zu einer Plattform. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min 27.02.2024 | 21:01 Uhr

Wirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck will die Verpressung von CO2 vor Deutschlands Küsten ermöglichen. Wie das funktionieren soll, zeigt die Grafik.

Di 27.02.2024 20:30Uhr 00:26 min

https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/wirtschaft/video-co-zwei-einlagerung-meeresboden-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video