Friedrich Merz, Bundesvorsitzender der CDU, spricht auf der CDU-Grundsatzprogrammkonferenz in Chemnitz. 7 min
Audio: CDU-Chef Merz schließt im MDR-AKTUELL-Interview eine Koalition mit den Grünen nicht aus. Bildrechte: picture alliance/dpa | Hendrik Schmidt

Landtagswahlen CDU-Chef Merz blickt zuversichtlich auf Ost-Landtagswahlen

01. März 2024, 12:14 Uhr

Im Interview mit MDR AKTUELL zeigt sich CDU-Chef Friedrich Merz zuversichtlich, dass die Union bei den Landtagswahlen in Sachsen und Thüringen die stärkste Kraft wird. Auch eine Koalition mit den Grünen schließt er nicht aus – auch wenn die Partei der inhaltliche Hauptgegner der CDU sei.

CDU-Chef Friedrich Merz hat sich zuversichtlich gezeigt, dass seine Partei bei den anstehenden Landtagswahlen in Sachsen und Thüringen stärkste Kraft wird. Merz sagte MDR AKTUELL, in Sachsen sei Michael Kretschmer ein außergewöhnlich erfolgreicher Ministerpräsident. In Thüringen werde Mario Voigt die unmittelbare Auseinandersetzung mit AfD-Landeschef Björn Höcke suchen. Die AfD sei der Feind der Demokratie.

Außerdem schloss Merz eine Koalition mit den Grünen nicht aus. Er sagte, die Partei sei zwar inhaltlich der Hauptgegner auf Bundesebene, dennoch müsse man innerhalb des demokratischen Spektrums notfalls auch koalitionsfähig bleiben.

Neues Grundsatzprogramm im Mai

Gestern hatte Merz auf einer Regionalkonferenz der CDU in Chemnitz vor einem weiteren Erstarken der AfD gewarnt. Sie sei keine Alternative für Deutschland, sondern bedeute den wirtschaftlichen und moralischen Abstieg.

Zugleich verteidigte er Begriffe wie Heimat, Leitkultur und Patriotismus im Entwurf für das neue CDU-Grundsatzprogramm. Im Mai soll es von einem Bundesparteitag beschlossen werden.

MDR (jst)

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | Das Nachrichtenradio | 01. März 2024 | 08:48 Uhr

Mehr aus Politik

Mehr aus Deutschland

Schild Generalbundesanwalt 1 min
Ermittlungen zu Sabotageplänen in Deutschland Bildrechte: MDR
1 min 18.04.2024 | 16:14 Uhr

Zwei Deutsch-Russen sollen für den russischen Geheimdienst spioniert haben. Der Bundesanwaltschaft zufolge sollen sie auch Sprengstoff- und Brandanschläge geplant haben.

Do 18.04.2024 15:55Uhr 00:49 min

https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/video-Spionage-Deutschland-Bayreuth-Russland-Ukraine100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video