Der Leipziger Hauptbahnhof spiegelt sich 2007 in einer Straßenbahn.
Das Bus- und Bahnfahren im MDV-Gebiet und im Bereich des ZVON wird ab Dienstag teurer. Bildrechte: imago images / Frank Sorge

Nahverkehr MDV und ZVON erhöhen Preise für Fahrscheine und Abos ab August

31. Juli 2023, 20:14 Uhr

Der Verkehrsverbund MDV und der ZVON wollen die Preise für Fahrscheine und Abos erhöhen. Die Änderungen betreffen fast alle Tickettypen. Das seit Mai bundesweit geltende Deutschlandticket für 49 Euro bleibt davon allerdings ausgenommen.

Der Mitteldeutsche Verkehrsverbund (MDV) und der Zweckverband Verkehrsverbund Oberlausitz-Niederschlesien (ZVON) erhöhen ab August die Preise für Fahrscheine und Abos. Wie der MDV mitteilte, steigen die Ticketpreise in Leipzig und Halle (Saale) um etwa sechs Prozent. Unter anderem steigt der Preis für Einzeltickets in Leipzig von 3,00 Euro auf 3,20 Euro steigen. Im ZVON werden Bus- und Bahnfahrten ähnlich teurer. Ab Dienstag kostet eine Tageskarte im Verkehrsverbund dann beispielsweise 14,50 Euro statt wie bisher 14 Euro.

Im MDV sollen bereits gekaufte Einzelfahrten, Vierertickets sowie Extra- und 24-Stunden-Tickets bis Ende des Jahres anerkannt werden. Wochen- und Monatskarten seien bis zu deren Ablauf gültig, hieß es. Im ZVON können Einzelfahrscheine und Tageskarten zum alten Preis letztmalig am Tag vor der Tarifänderung erworben und entwertet werden. Viererkarten zum alten Preis könnten innerhalb von drei Monaten genutzt werden, wenn mindestens ein Abschnitt der Karte spätestens am 31. Juli entwertet wurde, so der ZVON.

Das Deutschlandticket kostet in beiden Verkehrsverbünden weiterhin 49 Euro Euro im Monat.

Gestiegene Kosten und Inflation

Als Grund für die Preiserhöhung gaben beide Unternehmen gestiegene Kosten für Strom und Diesel sowie die hohe Inflation an. "Vor dem Hintergrund der deutlich gestiegenen Preise für Energie, Fahrstrom und Diesel, der gestiegenen Betriebskosten für den laufenden Betrieb und der Wirkung der Inflation auf alle Bereiche ist die Preisanpassung unumgänglich", so der MDV.

Nahverkehr in West- und Ostsachsen

Zum MDV gehören neben Leipzig und Halle die sächsischen Landkreise Leipzig und Nordsachsen, der Saalekreis und der Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt sowie der zu Thüringen gehörende Kreis Altenburger Land. Der ZVON umfasst den östlichen Landkreis Bautzen und den gesamten Landkreis Görlitz. Zu den Verbandsmitgliedern gehört neben den Landkreisen auch die Stadt Görlitz.

dpa (mze/ben)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig | 31. Juli 2023 | 16:30 Uhr

Mehr aus Wirtschaft

Mehr aus Deutschland

DÖBELN TRAUER 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK