Hingucker-Frisur Haar-Accessoires: Scrunchies, Bobby Pins und Co.

Ob Haarreif, Spange oder Haarteil: Mit den richtigen Accessoires verpassen Sie Ihrer Frisur den letzten Schliff. Tipps, welche Trends gerade angesagt sind und wie Sie diese nachstylen, hat Starfriseur Sven Hentschel.

Eine Frau sitzt auf einem Stuhl in einer Wüstenlandschaft
Kopftücher im Stil der 60er- und 90er-Jahre kommen dieses Saison wieder. Bildrechte: imago images/Westend61

Der Scrunchie hat ein beeindruckendes Comeback hingelegt. Der übergroße Haargummi war ursprünglich in den 80er- und 90er-Jahren ein großer Trend. Jetzt gibt es ihn wieder. Und genau wie damals in allen denkbaren Varianten.

Ob aus Baumwolle, Leder oder Samt, mal bunt gemustert, mal in grellen Neonfarben, mal schlicht. Beim Scrunchie-Trend ist alles erlaubt. Und er passt zu so vielem. Ob zum Pferdeschwanz, um den Dutt herum oder für Space Buns – mit Scrunchies bekommt jede Frisur noch ein gewisses Extra.

Das Haar mit Schmuck und Bändern verzieren

Aber natürlich gibt es noch viele weitere Utensilien. Haarteile zum Aufpimpen der Steckfrisur oder auch nur Nadeln und Klammern zum Fixieren und Verschönern der Frisur.

Blogger Xenia Adonts bei der Alexandre Vauthier runway show Fashion Week in Paris
Bloggerin Xenia Adonts trägt den Scrunchie zur Fashion Week in Paris. Bildrechte: imago images/Runway Manhattan

In den vergangenen Jahren stylten wir die Outfits cool und sehr dramatisch mit Statement-Ketten und Riesen-Ohrringen auf. Und in dieser Saison verstärkt sich dieser Trend noch mit wunderschönem Haar-Schmuck. Besonders angesagt sind Haarspangen und Bänder. Das Schöne daran: man kann sich mit einfachen Handgriffen in Sekundenschnelle ein komplett anderes Outfit verpassen.

Opulenz steht im Vordergrund

Kate Middleton
Herzogin Kate setzt schon lange auf elegante Haarreifen. Bildrechte: imago images / PA Images

Wie das geht, hat uns schon Herzogin Kate mit ihren stylischen Haarreifen gezeigt. Und weil Haarreifen im Moment so beliebt sind, gibt es sie in sämtlichen Farben, Formen und Materialien.

Die Edelversion in Samt, voluminös und mit auffälligen Knoten und auch Varianten mit Strass, Kunstpelz, Perlen – auch ganz schlicht und pur sind sie echte Hingucker.

Auch bei Haarspangen steht Opulenz im Vordergrund. Am stylischsten sind Modelle, die groß, glitzernd, perlenbesetzt oder mit einem Schriftzug versehen sind. So lassen sich Pferdeschwanz oder strenger Haarknoten ganz einfach in trendige Haarstyles mit viel Leichtigkeit verwandeln.

Bobby Pins, bei uns auch klassisch Haarklemmen genannt, sind nicht nur praktisch, um nervige Haarsträhnen zu bändigen, sondern können über Kreuz und mehrfach gesteckt zu einem tollen Accessoire werden und die Frisur aufwerten.

Blumen und Bänder wie in den 60ern

Kopftücher im Stil der Sechziger sind total angesagt, und das nicht nur beim Cabrio-Fahren. Egal ob einfarbig oder mit buntem Muster, sie gehören dieses Jahr in jeden Kleiderschrank und sind ein absolutes Muss.

Blumen im Haar für die leichte Sommerfrisur.
Bildrechte: imago/Photocase

Und im Sommer? Blumenschmuck! Als Kranz, kleiner Strauß oder als Einzelblüte im Haar vermittelt er ein sommerleichtes Lebensgefühl. Wenn es origineller sein darf, sind funkelnde und glitzernde Haar-Broschen die richtige Wahl. Das Haar möglichst "unfrisiert" zusammenstecken und mit den "Vintage-Klunkern" verzieren.

Angesagter 90s Look

Auch das Haarband ist aus den 90ern zurück. Es ist nicht nur stylisch, sondern auch praktisch, wenn die Haarpracht mal wieder ins Gesicht hängt. Wer gern Stilbruch betreibt, sollte glitzernde Zopfgummis und Haarschleifen tragen. Ob Lady oder Rebellin – beides sind süße Accessoires für jedes Haar und als Kontrast zum Outfit bestens geeignet.

Seidentücher trägt man im Haar statt um den Hals.
Bildrechte: imago images/Westend61

Haartücher kommen diese Saison auch groß raus, hier bringen vor allem Seidentücher,viel Eleganz. Absolut im Trend ist der Scarf Print, also Muster, die typischerweise auf edlen, französischen Seidentüchern gedruckt sind. Das Tuch einfach locker in den Zopf einflechten oder drumherum binden.

Piercings für die Haare? Auch das geht. Die Haarringe werden gerade bei eng am Kopf geflochtenem Haar zu einer schönen Verzierung und passen toll zu den angesagten Flechtfrisuren.

Bloggerin Claudia Martinez mit Haarschmuck
Bloggerin Claudia Martinez mit Ringen im Haar. Bildrechte: imago/Runway Manhattan

Die aktuelle Haarmode wird von Einflüssen aus der ganzen Welt inspiriert. So hat auch der Turban, bunt und musterreich Einzug gefunden: toll gebunden, mit mal mehr und mal weniger sichtbarem Haar. Ohne Haar-Accessoires geht diese Saison jedenfalls nichts. Nutzen Sie gerne unsere Ideen und probieren Sie das ein oder andere aus.

Mehr zum Thema Haare und Frisuren

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR um 4 | 27. April 2020 | 17:00 Uhr