Blick von oben auf das Schloss Allstedt.
Blick von oben auf das Schloss Allstedt. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Termin: 25. Februar Bürgermeister von Allstedt: Stichwahl nötig

13. Februar 2024, 10:31 Uhr

Aus Runde 1 bei der Bürgermeisterwahl in Allstedt ist kein eindeutiger Sieger hervorgegangen. Am 25. Februar gibt es eine Stichwahl zwischen einem Einzelbewerber und der CDU-Kandidatin.

Bei der Bürgermeisterwahl in der Einheitsgemeinde Allstedt im Landkreis Mansfeld-Südharz gibt es eine Stichwahl. In der ersten Runde am Sonntag konnte niemand von den fünf Kandidatinnen und Kandidaten die nötige Mehrheit erreichen. In die Stichwahl am 25. Februar gehen der parteilose Daniel Kirchner und Christin Beyer-Kögel von der CDU. Noch-Bürgermeister Jürgen Richter (CDU) war nach 20 Jahren im Amt nicht mehr zur Wahl angetreten, sondern geht in den Ruhestand.

Ein Mann steht vor einen Teich
Jürgen Richter war 20 Jahre lang der Bürgermeister von Allstedt. Bildrechte: MDR/Theo M. Lies

Großer Vorsprung für Kandidat Kirchner

Für Einzelberwerber Daniel Kirchner stimmten am Sonntag gut 43 Prozent der Wählerinnen und Wähler. Christin Beyer-Kögel erhielt 19,5 Prozent der Stimmen. AfD-Kandidatin Cathèrine Kayser kam auf 14,9 Prozent. Einzelbewerber Dirk Albrecht erhielt 14,2 Prozent. Und Stephan Kiehne, ebenfalls Einzelbewerber, holte 8,4 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 53 Prozent.

Die Bürgermeisterwahl in Allstedt hätte eigentlich bereits am 29. Oktober stattfinden sollen. Wegen eines Formfehlers war die Wahl damals jedoch abgesagt und auf den 11. Februar verschoben worden.

MDR (Alisa Sonntag, Matthias Schliesing, Andrea Iffert, Engin Haupt; Fabian Brenner, Mario Köhne); zuerst veröffentlicht: 11. Februar 2024

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 12. Februar 2024 | 05:00 Uhr

3 Kommentare

Christin2609 vor 8 Wochen

Alle Bewerber haben sich ehrenamtlich engagiert ohne Bezahlung.

Ein Wahlamt ist eine Berufung und kein erlernter Beruf.
Dafür gibt es die ausgebildete Verwaltung.
Als Bürgermeister ist es wichtig mit Menschen zusammen zu arbeiten und wichtige Entscheidungen für die Einheitsgemeinde zu treffen.
Mit den Abläufen und den Gesetzen der Verwaltung mit man sich tiefgründig beschäftigen.

KarlStuelpner vor 9 Wochen

So richtig Ahnung von Kommunalverwaltung scheint da keiner der Bewerber zu haben? Oder habe ich da was überlesen?

Gibt's da wenigstens Bewerber, die sich jetzt schon mal ehrenamtlich engagieren, vielleicht auch ohne was dafür zu bekommen?

Dermbacher vor 8 Wochen

Ich finde es peinlich, dass noch keine Wahlergebnisse vorliegen!

Mehr aus Mansfeld-Südharz, Saalekreis und Harz

3 Männer stehen zusammen 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mehr aus Sachsen-Anhalt