Bei Harzgerode Museum soll bald wieder an Erfinder des Lügenbarons von Münchhausen erinnern

20. Januar 2023, 15:28 Uhr

Er hat die Geschichten vom Lügenbaron Münchhausen geschrieben, aber auch viele Gedichte und Balladen – der Schriftsteller Gottfried August Bürger. Geboren wurde er 1747 in Molmerswende bei Harzgerode. Die Sanierung seines Geburtshauses ist fast beendet. Danach soll dort eine Ausstellung entstehen. Jetzt gab es das Geld dafür.

Mann mit grauen haaren und roten Fleece-Pullover macht ein Selfie vor einem Fachwerkhaus mit MDR-Logo
Bildrechte: MDR/Carsten Reuß

Die kleine Gruppe hatte sich hinter der Molmerswender Kirche versammelt, vor einem fast fertig sanierten Fachwerkhaus. Dieses Haus ist das ehemalige Pfarrhaus, und das Geburtshaus des Schriftstellers, Gottfried August Bürger, denn dessen Vater war Pfarrer.

Ein übergroßer symbolischer Scheck wechselt den Besitzer. "75.000 Euro" steht darauf. Astrid Wessler, Sprecherin von Lotto Sachsen-Anhalt, überreicht ihn an den Förderverein Gottfried August Bürger Molmerswende e.V.. Dem Vorsitzenden, Erwin Moras, huscht ein Lächeln übers Gesicht. Jahrelang haben er und seine Mitstreiter vom Verein um den Erhalt des Gottfried-August-Bürger-Museums gekämpft. Jetzt stehen sie kurz vor dem Ziel.

Geburtshaus war einsturzgefährdet

Das Geburtshaus des wohl berühmtesten Sohnes des kleinen Harzortes musste im Dezember 2011 geräumt werden. Das Dach drohte einzustürzen. Der Verein brachte die Ausstellungsstücke des Museums in Sicherheit und richtete kurz darauf eine kleine Ausweich-Ausstellung im Ort ein. Das Geburtshaus selbst stand fortan leer. Immer wieder scheiterten Anträge für eine Sanierung.

Im Jahr 2021 dann konnte mithilfe umfangreicher Fördermittel endlich die Sanierung des Hauses beginnen. Inzwischen sind die Arbeiten fast beendet. Die Maler sind bereits in den Räumen tätig. Danach soll natürlich auch das Museum wieder dort einziehen, allerdings mit einem neuen modernen Ausstellungs-Konzept.

Interaktive Ausstellung geplant

Genau dafür gab es nun das Geld, eben jene 75.000 Euro, die auf dem großen Scheck vermerkt sind. Mit Hilfe des Geldes soll eine interaktive Ausstellung eingerichtet werden. In der soll es um Bürgers Kindheit im Ort, um sein literarisches Werk und seine Kreativität bei der Erfindung von neuen Wörtern gehen. Mit mehr als 1.018 Wort-Kreationen hat Bürger den deutschen Wortschatz bereichert, um Worte wie "Zuckerbäckchen", "Zottellöckchen", Schwachmatikus, mucksmäuschenstill und querfeldein.

Nachrichten

Logo MDR 14 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Museum soll facettenreiches Angebot bieten

Sieben Ausstellungsräume auf insgesamt rund 150 Quadratmetern sollen neu gestaltet werden. In der Ausstellung soll mit Faksimiles und Repliken gearbeitet werden. Interaktiv soll die Ausstellung werden. Vereinsvorsitzender Erwin Moras schwärmt von mehreren Hörstationen, die es geben soll. Auch Münchhausens berühmten Ritt auf der Kanonenkugel kann der Besucher nachvollziehen, vor einer Wand mit einer Wolke, sitzend auf einer Kugel.

Auch die Museums-Sammlung von mehr als 300 Büchern der Münchhausen-Geschichte aus aller Welt soll einen gebührenden Platz bekommen. Und nicht nur die Buchrücken sollen zu sehen sein. Erwin Moras: "Wir werden einige Exemplare raussuchen, die ein besonderes Cover haben, um zu zeigen, welch künstlerischer Wert in diesen Ausgaben steckt."

Eröffnung im September

Wenn die Maler fertig sind, soll der Aufbau der Ausstellung beginnen. Klappt alles wie geplant, soll im September Eröffnung sein. Nach fast zwölf Jahren Zwangspause wird Molmerswende dann wieder ein Gottfried-August-Bürger-Museum haben, übrigens das einzige, dass es gibt.

Mehr zum Thema: Museen und Ausflugstipps in Sachsen-Anhalt

MDR (Carsten Reuß, Sebastian Gall)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 20. Januar 2023 | 09:30 Uhr

4 Kommentare

DER Beobachter am 22.01.2023

Das Zugeben seiner Lügen, die ja eigentlich nur zur Unterhaltung und eben nicht als Propaganda gedacht waren, und das wussten seine Zuhörer, unterscheidet ihn so wohltuend von den Szenelügnern von heute, Haller... ;)

DER Beobachter am 22.01.2023

Gibts da hoffentlich eine Anspielung auf die heutigen einschlägigen Lügen in den sozialen Medien?

Haller am 21.01.2023

Er hat zugegeben ein Lügenbaron zu sein.
Und so den Praxistest seiner Reden vermieden.

Mehr aus Mansfeld-Südharz, Saalekreis und Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Eine Collage aus toten Schweinen in einem Schlachtbetrieb und einem Warnstreik-Schild vor einem roten Bus. 1 min
Bildrechte: DPA/MDR
1 min 26.02.2024 | 18:54 Uhr

Schlachtbetrieb, Öffi-Warnstreik , Award für Dessau-Roßlau: die drei wichtigsten Themen vom 26. Februar aus Sachsen-Anhalt kurz und knapp in nur 90 Sekunden. Präsentiert von MDR-Redakteurin Viktoria Schackow.

MDR S-ANHALT Mo 26.02.2024 18:00Uhr 01:29 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/video-nachrichten-aktuell-sechsundzwanzigster-februar-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video