Möglicher Standort in der City Merseburg will neue Schwimmhalle bauen

16. Juni 2023, 18:46 Uhr

In Merseburg soll eine neue Schwimmhalle gebaut werden. Das hat der Stadtrat Merseburg entschieden. Merseburgs jetzige Schwimmhalle ist in die Jahre gekommen, eine Sanierung wäre schlicht zu teuer. Für den Standort der neuen Halle gibt es schon einen Vorschlag.

Merseburg soll eine neue Schwimmhalle bekommen. Dazu hat der Stadtrat in der Kreisstadt des Saalekreises eine Grundsatzentscheidung getroffen. Auch wenn bis zum tatsächlichen Bau wohl noch ein paar Jahre ins Land gehen werden, sagte Oberbürgermeister Sebastian Müller-Bahr.

Mit der Entscheidung für den Standort könne man nun zu planen beginnen und einen Architekturwettbewerb ins Leben rufen. Außerdem will die Stadtverwaltung nach möglichen Investoren Ausschau halten. Die geplante neue Schwimmhalle soll später auch von Schulen und Vereinen genutzt werden.

Standort in der City

Nach einer Standortvariantenprüfung wurde als optimaler Standort das Grundstück Wilhelm-Liebknecht-Straße/Rainer-Zille-Straße/Lauchstädter Straße vorgeschlagen. Die unbebaute Fläche liegt am Bahnhof Merseburg in der Innenstadt. Eine Schwimmhalle hier wäre also bestens erreichbar, sowohl mit öffentlichen Verkehrsmitteln als auch zu Fuß. Die Stadträte haben dem Vorschlag zugestimmt.

Zwei Standorte – in der Weißenfelser Straße und in der Sixtistraße – waren bereits während der Vorprüfung ausgeschieden, da beide die notwendige Mindestgröße unterschritten. Interessierte können die Standortanalyse auf der Internetseite der Stadt Merseburg ansehen.

Menschen bei einer Sitzung
Der Stadtrat Merseburg tagt im Alten Rathaus. Bildrechte: Cornelia Müller

Sanierung der alten Halle zu teuer

Die Sanierung der bestehenden alten Schwimmhalle in Merseburg wäre teurer als ein Neubau. Im kommenden Jahr wird sie 50 Jahre alt. Die Sanierungskosten für die Schwimmhalle in der Leunaer Straße wurden, nach Angeben der Stadt, im Jahr 2019 auf 1,9 Millionen Euro geschätzt. Bei den derzeitigen Preissteigerungen wäre noch einmal von einer viel höheren Summe auszugehen.

Dagegen spricht auch, dass ein Weiterbetrieb und eine Sanierung nicht gleichzeitig umsetzbar sind. Im Sommer wird die alte Schwimmhalle turnusmäßig überholt. In der Zeit vom 6. Juli 2023 bis 16. August 2023 bleibt die Schwimmhalle Merseburg wegen der jährlichen Wartungsarbeiten geschlossen.

MDR (Cornelia Müller)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT | 16. Juni 2023 | 06:30 Uhr

2 Kommentare

hilflos vor 36 Wochen

Vielleicht sollte Merseburg erst einmal die Finanzen ordnen! So können die Stadtwerke auch 7 Wochen nach Vertragsende keine Rechnung stellen, wenn sie etwas zurückzahlen müssen. Der OB sollte in seinem Zuständigkeitsbereich erstmal für Ordnung sorgen, oder ist Merseburg pleite und man will Projekte mit dem Geld der ahnungslosen, armen Bevölkerung finanzieren

W.Merseburger vor 36 Wochen

Ich finde den Standortvorschlag sehr vernünftig; mitten in der City ist er nicht. Dafür liegen der Merseburger Bahnhof der DB und der Zentrale Busbahnhof in unmittelbarer Nähe. Damit ist dieser Standort mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut erreichbar; Platz für PKW Parkplätze sollte zusätzlich vorhanden sein, und schliesslich würde ein Wohnraum unattraktives Ödland verschwinden.

Mehr aus Saalekreis, Raum Halle und Raum Leipzig

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Reiner Haseloff 1 min
Bildrechte: imago images / Susanne Hübner
1 min 29.02.2024 | 08:37 Uhr

Ministerpräsident Reiner Haseloff will, dass mehr Medizinstudienplätze an Bewerber aus der Region vergeben werden, um sie in Sachsen-Anhalt zu halten.

MDR AKTUELL Do 29.02.2024 08:06Uhr 00:39 min

https://www.mdr.de/nachrichten/app-aktuell/audio-2571882.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio