Stühle auf Tischen in einem Klassenzimmer
Sachsen-Anhalts Kampf gegen den Lehrermangel läuft schleppend. (Symbolbild) Bildrechte: picture alliance/dpa

Ausschreibung Lehrermangel: Jede zweite ausgeschriebene Stelle ohne passende Bewerbung

10. April 2024, 11:58 Uhr

Die Suche nach neuen Lehrern in Sachsen-Anhalt läuft weiter auf Hochtouren. Seit Donnerstag läuft die neue Ausschreibungsrunde. Das Bildungsministerium hat jetzt die Bilanz der vergangenen Runde vorgestellt. Sie fällt durchwachsen aus.

Bei der jüngsten Ausschreibung von Lehrerstellen in Sachsen-Anhalt hat sich für nahezu die Hälfte der Positionen kein geeigneter Bewerber gefunden. Es waren 568 Stellen angeboten worden, auf 256 Stellen gingen keine geeigneten Bewerbungen ein, wie eine Sprecherin des Bildungsministeriums erklärte. Darunter seien auch 105 schwer zu besetzende Stellen, für die Zulagen gezahlt werden.

Den Angaben zufolge waren auf die Ausschreibung hin 1.761 Bewerbungen von 544 Bewerbern eingegangen. Mehrfachbewerbungen sind üblich. Wie in vorherigen Verfahren, waren ausgebildete Lehrerinnen und Lehrer in der Minderzahl. Konkret bewarben sich dieses Mal 198 grundständig ausgebildete Lehrkräfte und 346 Lehrkräfte im Seiteneinstieg.

Nächste Ausschreibungsrunde läuft bereits

Laut Bildungsministerium waren Ende vergangenen Jahres 11,4 Prozent der Lehrkräfte an den Schulen in Sachsen-Anhalt Seiteneinsteiger. Das sind Personen ohne ein Lehramtsstudium, aber mit fachlichen Kenntnissen. Die nächste Ausschreibungsrunde läuft seit vergangenem Donnerstag. Das Land sucht 339 Lehrkräfte für alle Schulformen von der Grundschule bis zur Berufsschule. Eine Zulage wird für 64 dieser Stellen gezahlt. Die Bewerbungsfrist endet am 30. April.

Sachsen-Anhalts Kampf gegen den Lehrermangel

dpa; MDR (Mario Köhne)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 10. April 2024 | 09:00 Uhr

4 Kommentare

pwsksk vor 10 Wochen

Wie war das noch mit der Umfage "zur Zufriedenheit mit der Arbeit der Landesregierung"? Das waren doch weit über 60%, glaube ich.
Ich war nicht zufrieden. Schon gar nicht mit der Arbeit des Bildungsministeriums seit über 20 Jahren.

Nudel81 vor 10 Wochen

Um mehr Lehrer zu gewinnen sollte man noch 10 Stunden ZwangsMehrarbeit drauflegen. Das zieht mehr Lehrer nach Sachsen-Anhalt. So denkt die Bildungsministerin. Ein totale Fehlbesetzung mit keinen Ideen ausser teure Headhunter. Traurig!

ste-ker vor 10 Wochen

..ein wunder ??? ..nein-kein wunder!!..redet doch mal mit denen, die an erster stelle stehen, ..dort vorn im klassenzimmer !! ..es gibt unzählige gründe .
es wäre schön, wenn schulpflicht für beide seiten gelten würde.

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Eine Collage aus Polizeibeamten vor einem Bestattungswagen und einer Talsperre in Frankreich. 2 min
Bildrechte: MDR/Kärcher
2 min 25.06.2024 | 20:29 Uhr

Tödliche Polizeischüsse, gekürzte Sozialleistungen, Riesen Graffiti im Harz: die drei wichtigsten Themen vom 25. Juni aus Sachsen-Anhalt kurz und knapp. Präsentiert von MDR-Redakteurin Viktoria Schackow.

MDR S-ANHALT Di 25.06.2024 18:00Uhr 02:06 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/video-nachrichten-aktuell-fuenfundzwanzigster-juni-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video