Eva Seemann: Hofzwerge - Kleinwüchsige Menschen an deutschsprachigen Fürstenhöfen der Frühen Neuzeit, Reihe: Frühneuzeit-Forschungen; Band 24, 520 Seiten ISBN 978-3-8353-5414-2, Wallstein Verlag 6 min
Bildrechte: Wallstein Verlag

Auszeichnung Eva Seemann erhält den Gleim-Literaturpreis 2023 für ihr Buch "Hofzwerge"

03. November 2023, 09:58 Uhr

Für ihr Buch "Hofzwerge" über die vielfältigen und teils exponierten Funktionen von kleinwüchsigen Menschen an Höfen der frühen Neuzeit wird die Autorin und Historikerin Eva Seemann mit dem diesjährigen Gleim-Preis ausgezeichnet. Darin beschreibt Seemann, wie kleinwüchsige Menschen als Vertraute, Berater oder politische Amtsträger agierten.

Die Historikerin Eva Seemann wird mit dem Gleim-Preis 2023 ausgezeichnet. Sie erhalte die Auszeichnung für ihr Buch "Hofzwerge", so das Gleimhaus in Halberstadt. Der Preis wird ihr am 3. November im Gleimhaus Halberstadt verliehen.

Schon beim Schreiben des Buches habe sie gemerkt, dass sich viele Menschen für das Thema interessiert hätten, so Seemann. Über die Aufmerksamkeit und auch den Preis freue sie sich nun sehr.

Kleinwüchsige hatten wichtige Rollen an Höfen

In ihrer Publikation zeigt Seemann, dass kleinwüchsige Menschen in der frühen Neuzeit eine tragende Funktion an deutschsprachigen Höfen wahrgenommen haben, sei es als Vertraute, Berater oder politische Amtsträger.

"Sie waren oft in der Kammer, also in den persönlichen Gemächern der Fürstin oder des Fürsten. Da haben sie gedient, haben alltägliche Aufgaben übernommen, zum Teil auch sehr verantwortungsvolle Aufgaben, und waren so eine Art persönliche Vertraute, persönliche Diener, die mitunter auch in ganz einflussreiche Positionen aufsteigen konnten", so Seemann im Gespräch mit MDR KULTUR.

Begriff würde sie nicht mehr verwenden

Lange habe sie über den Titel des Buches "Hofzwerge" nachgedacht, da sich heute die Bezeichnung "kleinwüchsige Menschen" durchgesetzt habe. Sie habe ihn als historischen Begriff benutzt, als Personenbezeichnung aus der frühen Neuzeit, so Seemann, weil es ihr wichtig gewesen sei, den Begriff und auch das Amt aus der eigenen Zeit heraus zu verstehen. Heute würde sie den Begriff jedoch nicht mehr verwenden, denn es sei "ganz klar ein diskriminierender Begriff".

Die Direktorin des Gleimhauses Halberstadt, Ute Pott, sagte MDR KULTUR, Seemann habe sich "ein ganz außergewöhnliches Thema" genommen und dazu "eine große Studie vorgelegt". Dafür habe sie eine akribische Quellenrecherche betrieben.

Historikerin in Paris

Die Autorin und Historikerin Eva Seemann wurde 1987 geboren und hat in Potsdam, Lyon und Berlin Geschichte und Französische Philologie studiert. Derzeit ist sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Historischen Institut Paris tätig, zuvor war sie am Historischen Institut der Universität Zürich beschäftigt.

Gleim-Literaturpreis für kulturgeschichtliche Beiträge

Der Gleim-Literaturpreis wird in diesem Jahr zum 15. Mal vergeben. Er ist mit 5.000 Euro dotiert. Der Förderverein Gleimhaus e.V. und die Stadt Halberstadt würdigen mit dem Preis bedeutende Beiträge zur Erschließung der Kulturgeschichte des 18. Jahrhunderts.

Das gesamte Interview mit Eva Seemann können Sie am Seitenbeginn anhören.

Quelle: MDR KULTUR (Sandra Meyer, Thomas Bille), MDR SACHSEN-ANHALT
Redaktionelle Bearbeitung: op, hro, hki

Angaben zum Buch Eva Seemann: "Hofzwerge - Kleinwüchsige Menschen an deutschsprachigen Fürstenhöfen der Frühen Neuzeit"
Reihe: Frühneuzeit-Forschungen, Band 24
520 Seiten
ISBN 978-3-8353-5414-2
Wallstein Verlag

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 03. November 2023 | 08:40 Uhr

Mehr aus dem Harz

"Lust aufs Land" - Podcastmacher Tobias und Ralf aus Berlin 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ronald Sittel, Förster im Revier Dambachhaus, markiert abgestorbene Bäume 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Eine Collage aus einem Bild von Traktoren und einem Bild von einem jungen Mann. 2 min
Bildrechte: MDR/MDR
2 min 20.02.2024 | 18:32 Uhr

Schlachthof geräumt, Supermärkte auf dem Land, Jugend forscht: drei Themen vom 20. Februar aus Sachsen-Anhalt. Präsentiert von MDR-Redakteur Julian Mengler.

MDR S-ANHALT Di 20.02.2024 18:30Uhr 01:35 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/video-nachrichten-aktuell-zwanzigster-februar-102.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video