Zwei Ärzte während einer Operation.
Ungewöhnliche OP an der Uniklinik Magdeburg: Einer jungen Patientin wurde ein 32 Kilogramm schwerer Tumor entfernt. (Symbolbild) Bildrechte: picture alliance/dpa | Frank Molter

Uniklinik Magdeburg Ärzte entfernen 32 Kilogramm schweren Tumor bei Patientin

05. Januar 2024, 10:16 Uhr

An der Uniklinik Magdeburg haben Ärzte einen 32 Kilogramm schweren Tumor aus den Eierstöcken einer jungen Frau operiert. Die OP verlief laut den Medizinern erfolgreich. Weil die meisten Patientinnen und Patienten frühzeitig Hilfe suchen, ist ein Tumor dieser Größe sehr ungewöhnlich.

Ärzte an der Universitätsklinik in Magdeburg haben einer jungen Frau erfolgreich einen 32 Kilogramm schweren Tumor aus den Eierstöcken entfernt. Die gutartige Geschwulst, ein sogenanntes Zystadenom, habe sich über längere Zeit unbemerkt entwickelt, teilte die Klinik am Mittwoch mit.

32 Kilogramm schwerer Tumor – Patientin hatte Angst vor Operation

Aus Angst vor einer Operation des Tumors suchte die 24-Jährige erst Hilfe, als sie unter Symptomen wie Atemnot, Schweregefühl und Gewichtsverlust durch Probleme beim Essen litt.

Ein Tumor dieser Größe ist äußerst ungewöhnlich, da Frauen in der Regel frühzeitig medizinische Hilfe suchen.

Atanas Ignatov, Direktor der Universitätsfrauenklinik Magdeburg

Arzt an der Uniklinik Magdeburg rät, früh Hilfe zu suchen

Nach Aussage des Arztes Atanas Ignatov, dessen Team die Operation durchgeführt hat, wurde dabei festgestellt, dass der Tumor bereits Verwachsungen am Darm und Bauchnetz hatte. Trotzdem sei die Operation erfolgreich und ohne Komplikationen verlaufen und der Tumor konnte vollständig entfernt werden. Die Frau habe die Klinik nach einer Woche wieder verlassen können.

"Ein Tumor dieser Größe ist äußerst ungewöhnlich, da Frauen in der Regel frühzeitig medizinische Hilfe suchen", so Ignatov. Er betonte, dass betroffene Frauen keine Angst haben sollten. Frühzeitiges Erkennen sei der Schlüssel zu einer erfolgreichen Behandlung.

dpa, MDR (Annekathrin Queck) | Erstmals veröffentlicht am 03.01.2024

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 03. Januar 2024 | 15:00 Uhr

Mehr aus Magdeburg, Börde, Salzland und Harz

Kultur

Weberschiffchen liegen auf einem Tisch, ein Blick in die Tuchfabrik Crimmitschau
Weberschiffchen sind nur ein kleines Detail aus der jahrhundertelangen Textilgeschichte - jetzt zu sehen in der Dauerausstellung der tuchfabrik Crimmitschau. Bildrechte: picture alliance/dpa | Jan Woitas

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Collage aus Plakaten, aif denen steht "Deine Stimme ist gold!" und Feuerwehrmännern, die ein Brand löschen. 2 min
Bildrechte: MDR/Carina Emig
2 min 24.05.2024 | 17:15 Uhr

Großbrand in Wernigerode, lebenslange Haft und Guerilla-Aktion für Wahlen: die drei wichtigsten Themen vom 24. Mai aus Sachsen-Anhalt kurz und knapp. Präsentiert von Olga Patlan.

MDR S-ANHALT Fr 24.05.2024 17:05Uhr 01:47 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/video-nachrichten-aktuell-vierundzwanzigster-mai-104.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video