Entscheidung der Kommunalaufsicht Hohe Schulden: Haushalt von Landkreis Standal nicht genehmigt

14. April 2023, 11:20 Uhr

Weil die Schulden zu hoch sind, hat die Kommunalaufsicht den Haushalt des Landkreises Stendal abgelehnt. Nun müssen weitere Einsparmöglichkeiten gefunden werden. Überlegt wird beispielsweise, wie Stellen in der Zulassungsstelle neu besetzt werden. Ende Mail soll der neue Haushalt beschlossen werden.

Der Haushalt des Landkreises Stendal ist nicht durch die Kommunalaufsicht genehmigt worden, teilt Landrat Patrick Puhlmann im Gespräch mit MDR SACHSEN-ANHALT mit. "Wir sind aufgefordert, jetzt unsere Personalkosten weiter zu senken. Und da wird es einige Stellen geben, wo es jetzt für den Bürger weniger spürbar werden wird", so Puhlmann.

In der Konsequenz müsse der Landkreis weiter sparen und manche Auswirkungen würden auch die Bürger zu spüren bekommen. Beispielsweise überlege man mit der Verwaltung, erläutert Puhlmann, wie Stellen in der Zulassungsstelle zukünftig besetzt werden sollen. "Da ist jetzt die Frage, besetzen wir die jetzt alle nach oder wird da eben die ein oder andere weggenommen. Was natürlich einmal dazu führt, dass dort eine ziemlich hohe Überlastung kommen wird, weil die sind ja jetzt nicht umsonst da die Leute, die da arbeiten."

Es geht insgesamt um ein Defizit von zwanzig Millionen Euro, das ausgeglichen werden müsse. Ende Mai soll nun der neue Haushalt beschlossen werden.

MDR (Anja Reumschüssel, Hannes Leonard)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT | 14. April 2023 | 08:30 Uhr

1 Kommentar

ChrisSDL am 14.04.2023

Gerade bei dem genannten Beispiel der Zulassungsstelle könnte man problemlos sparen, wenn man denn sich besser organisieren würde.

Ich kann mich noch daran erinnern, dass ich in Stendal für eine einfache KFZ-Ummeldung ca. 30 min. benötigte im Mitarbeiterkontakt und in Baden Württemberg zuvor nur 10 min..

Bei einer besseren Organisation hätte man sowohl weniger Personalkosten, als auch schnellere kundenfreundlichere Bearbeitungszeiten.

Es ist das alte Drama bei Verwaltungen (egal ob Staat oder Privat), irgendwann ist man halt aufgrund eines mangelnden Außenblicks festgefahren und merkt die eigene Ineffizienz nicht mehr.

Mehr aus der Region Stendal

Kultur

Zwei Frauen sitzen auf einem Podium in einer Kirche mit einem schwarzen Klavierflügel im Hintergrund. Ein Mann in Anzug spricht an einem Rednerpult. Im Vordergrund sind Menschen aus dem Publikum von hinten zu sehen.
Zeitzeugin Henriette Kretz im Musikforum Katharinenkirche mit Oberbürgermeister Bastian Sieler zur Veranstaltungsreihe "Denken ohne Geländer" Bildrechte: Aud Merkel

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Die Wettermoderatorin im Studio 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK