Illegaler Tierhandel Teurer als ein Ferrari: Exotische Papageien in Oberlausitz beschlagnahmt

03. November 2023, 16:22 Uhr

Weil er gegen das Bundesnaturschutzgesetz verstoßen haben soll, ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen einen Mann aus dem Kreis Görlitz. Bei ihm hatten Fahnder der Polizei und des Zolls sehr seltene und exotische Papageien gefunden und beschlagnahmt. Einige der Tiere erzielen Schwarzmarktpreise im sechsstelligen Bereich. Auch in einem anderen Bundesland wurden seltene Papageien sichergestellt, die zum selben Fall gehören.

Aktuelle Nachrichten des Mitteldeutschen Rundfunks finden Sie jederzeit bei mdr.de und in der MDR Aktuell App.

Mehr als 50 seltene und exotische Papageien haben Ermittler von der Polizei und vom Zoll im Landkreis Görlitz beschlagnahmt. Darunter waren auch Kakadus, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft in Görlitz MDR SACHSEN. Demnach wurden Ende Oktober zwei Gebäude in Schleife und Trebendorf durchsucht, darunter die Außengelände mit Volieren und auch Wohnräume. Dem 44 Jahre alten Beschuldigten aus dem Landkreis Görlitz werden demnach Verstöße gegen das Bundesnaturschutzgesetz vorgeworfen.

Papageien sind Nationaleigentum Brasiliens

Nach Informationen von MDR SACHSEN sind unter den beschlagnahmten Papageien mehrere sehr seltene und geschützte Exemplare aus Brasiliens Nationaleigentum. Den Ermittlern zufolge werden die beschlagnahmten Tiere auf dem Schwarzmarkt mit Preisen von mehreren zehntausend bis zu einer halben Million Euro gehandelt. Bei den beschlagnahmten Tieren könnte es sich auch um Spix-Aras handeln. Sie zählen zu den seltensten Vögeln der Welt und werden hochpreisig gehandelt. Auf die Frage, wo die Papageien aktuell seien, sagte ein Sprecher des Dresdner Zollfahndungsamtes MDR SACHSEN: "Wir dürfen es nicht sagen, auch um Kollegen, die sich damit befassen, nicht zu gefährden."

Ein Kakadu-Küken der Art Spix-Ara (Cyanopsitta spixii)
Ganz legal kümmert sich ein Tierschutzverein in Brandenburg um die Aufzucht eines Kakadu-Kükens der seltenen Art Spix-Ara (Cyanopsitta spixii) in einer Aufzuchtstation in Schöneiche. (Archivfoto) Bildrechte: picture alliance/dpa | Patrick Pleul

Waffen, Uniformteile und Bargeld gefunden

Bei den Durchsuchungen, die die Görlitzer Staatsanwaltschaft beantragt hatte, wurden nach Informationen von MDR SACHSEN auch Bargeld im niedrigen sechsstelligen Bereich, Uniformteile, darunter der Polizei, eine Gasdruckwaffe und Schießpulver sichergestellt. Wo sich die Tiere aktuell befinden, gab auch die Polizei nicht bekannt. Staatsanwalt Christopher Gerhardi zufolge wird deren Untersuchung und Kategorisierung auf ihre Herkunft und den Verwendungszweck voraussichtlich einige Zeit in Anspruch nehmen.

Bei parallel laufenden Durchsuchungen in Waren (Mecklenburg-Vorpommern) und in Hamburg sind im selben Ermittlungsverfahren nach Informationen von MDR SACHSEN zwei weitere Papageien, Bargeld und Drogen durch Beamte des Zollfahndungsamtes Hamburg beschlagnahmt worden.

Zwei Papageien 30 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
30 min

Naturfilme So 23.04.2023 09:30Uhr 30:29 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

MDR (wim)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Bautzen | 03. November 2023 | 17:30 Uhr

Mehr aus Bautzen, Hoyerswerda und Kamenz

Mehr aus Sachsen

Kultur

Schwarz-Weiß-Foto des Dirigenten Alfred Szendrei mit Julius Witte und Dr. Erwin Jäger im Sendesaal der MIRAG Markt 8 Leipzig
Der MIRAG-Vorstand mit dem Musikalischen Leiter der MIRAG und Dirigent des Leipziger Sinfonieorchesters Alfred Szendrei (links), dem Leiter der Literarischen Abteilung und Feuilletonisten Julius Witte (Mitte) und dem Gründungsvorstand Dr. Erwin Jager (rechts) im Besprechungsraum der "Alten Waage", dem ehemaligen Vermessungsamt in Leipzig, um 1924. Bildrechte: Archiv MDR-Sinfonieorchester