Einsatzkräfte befinden sich am Unglücksort.
Die Feuerwehr hat mehrere Menschen aus einem brennenden Haus in Eibenstock gerettet. Einer Frau konnte nicht mehr geholfen werden. Bildrechte: Daniel Unger

Feuerwehr Rentnerin stirbt bei Wohnungsbrand in Eibenstock

03. Januar 2024, 07:48 Uhr

Eine 72 Jahre alte Frau ist in der Nacht zum Mittwoch bei einem Wohnungsbrand in Eibenstock im Erzgebirge ums Leben gekommen. Wie die Polizeidirektion Chemnitz mitteilte, kam zudem eine 84 Jahre alte Frau mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Drei weitere Hausbewohner und zwei Rettungskräfte seien leicht verletzt worden, teilte die Polizei mit. Sie wurden wegen Verdachts einer Rauchgasvergiftung in Krankenhäuser gebracht. Die Rettungskräfte seien bereits wieder entlassen worden.

In der Nacht liefen die Löscharbeiten. Nach Angaben der Feuerwehr hatten sich unter anderem Glutnester in der Decke des Gebäudes gebildet, die bekämpft werden mussten. Ersten Schätzungen zufolge entstand ein Sachschaden von mehreren Zehntausend Euro. Die Brandursache ist noch unklar. Die Polizei ist vor Ort und ermittelt. Das Haus ist derzeit unbewohnbar.

MDR (ama)/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz | 03. Januar 2023 | 07:30 Uhr

Mehr aus Annaberg, Aue und Schwarzenberg

Mehr aus Sachsen

Sebastian Striegel, Landtagsabgeordneter der Grünen SAH 1 min
Bildrechte: picture alliance/dpa | Ronny Hartmann
1 min 19.04.2024 | 05:00 Uhr

Der innenpolitische Sprecher der Grünen-Fraktion in Sachsen-Anhalt, Sebastian Striegel, übt Kritik an der Verzögerung beim sogenannten Abhörzentrum.

MDR SACHSEN - Das Sachsenradio Mi 17.04.2024 15:32Uhr 01:23 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/audio-2616626.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio