Verkehr Zeugensuche nach tödlichem Unfall auf A4 bei Chemnitz

Ein stark demolierter dunkler Tarnsporter steht nach einem Unfall auf der Autobahn.
Auf der A 4 ist ein Kleintransporter auf einen Sattelzug geprallt. Die Ursache ist noch unklar. Es entstand ein Sachschaden von etwa 30.000 Euro. Bildrechte: Jan Härtel

Auf der Autobahn 4 zwischen Chemnitz-Glösa und Chemnitz-Mitte hat sich am Morgen ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Laut Polizei verunglückten in Fahrtrichtung Erfurt ein Sattelzug und ein Kleintransporter. Ein Mensch kam dabei ums Leben. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei bremste der 33-jährige Fahrer des Sattelzuges, da vor ihm der Verkehr stockte. Ein folgender 29-jähriger Kleintransporter-Fahrer fuhr aus bisher unbekannter Ursache auf den LKW auf. Durch den Zusammenstoß wurde ein Mitfahrer im Kleintransporter so schwer verletzt, dass er noch am Unfallort verstarb.

Der Fahrer und ein weiterer Insasse sind nach derzeitigem Kenntnisstand leicht verletzt worden, so die Polizei Chemnitz.

Am verunglückten Transporter stehen am Heck die Türen auf. Fahrzeugteile, Scherben und Werkezeug liegen auf der rechten Seite der Autobahn. Vor dem verunglückten dunklen Fahrzeug steht ein LKW.
Der schwere Unfall bei Chemnitz Glösa sorgte in Fahrtrichtung Erfurt zeitweise für eine Vollsperrung und einen Stau von mehr als zehn Kilometern. Bildrechte: Jan Härtel

Die Richtungsfahrbahn Erfurt war mehrere Stunden, bis gegen 11:50 Uhr, voll gesperrt. Zeitweise war der Rückstau mehr als zehn Kilometer lang.

Zeugen nach schwerem Unfall gesucht.

Um die Ursache klären zu können, sucht die Polizei Zeugen die Angaben zum Unfallhergang machen können. Sie werden gebeten, sich beim Verkehrsunfalldienst in Chemnitz unter Telefon 0371 8740-0 zu melden.

MDR (dst)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | Regionalnachrichten | 25. Juli 2022 | 12:30 Uhr

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr stehen auf einem Parkplatz. 1 min
Bildrechte: Audiovision Chemnitz
1 min 05.10.2022 | 11:27 Uhr

Bei einem Wohnungsbrand in Chemnitz sind in der Nacht zum Mittwoch vier Personen verletzt worden. Zwei davon sind Polizeibeamte, die die Opfer retteten.

Mi 05.10.2022 10:38Uhr 00:36 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/chemnitz/chemnitz-stollberg/video-661278.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
In einer unscharfen Masse von Demonstranten sind zwei einzelne Köpfe scharf, rot eingekreist und mit Pfeil versehen
Super-Recogniser können Personen auf Videomaterial wiedererkennen. (Die erkennbaren Personen wurden von der Redaktion zum Schutz ihrer Persönlichkeitsrechte verfremdet) Bildrechte: MDR/dpa

Mehr aus Sachsen