Hände beim Töpfern
Der "Maker-Advent" in Chemnitz und Umgebung lädt zu kreativen Mitmachangeboten ein. Bildrechte: IMAGO/imagebroker

Kreative Mitmachangebote Chemnitz: "Maker-Advent" will kulturelle Besonderheiten der Region sichtbar machen

27. November 2023, 15:56 Uhr

Unter dem Titel "Maker-Advent" wird seit Montag in Chemnitz zu kreativen Mitmachangeboten in der Adventszeit eingeladen. Interessierte können aus rund 100 Workshops und Veranstaltungen in zwölf verschiedenen Bereichen wählen. Das Angebot im Rahmen eines Kulturhauptstadt-Projekts bündelt erstmals die weihnachtlichen Kreativ-Kurse in Chemnitz und den 28 Kommunen und Städten der Kulturregion.

Ob Töpfern, Klöppeln oder Weihnachtsschmuck mit dem Lasercutter herstellen: In der Adventszeit laden in Chemnitz und Umgebung dutzende Werkstätten, Vereine sowie Künstlerinnen und Künstler zu kreativen Mitmachangeboten ein. Unter dem Titel "Maker-Advent" stehen im Zeitraum vom 27. November bis 23. Dezember 2023 rund 100 Kurse, Workshops und Veranstaltungen auf dem Programm.

Der Mitmach-Advent findet im Rahmen des Kulturhauptstadt-Projekts "Makers, Business & Arts" statt, einem der fünf Hauptprojekte im Programm für Chemnitz 2025. In Chemnitz und der Kulturregion bieten insgesamt 61 Institutionen und Kreative weihnachtliche Aktionen an. Dabei können etwa traditionelle Handarbeitstechniken wie Häkeln, Weben oder Drechseln ausprobiert, ein Upcyling-Workshop besucht oder neue Techniken wie 3D-Druck erprobt werden.

ein rotes Wollknäuel und Nähutensilien.
Auch Handarbeiten wie Stricken und Häkeln stehen beim "Maker-Advent" in Chemnitz auf dem Programm. Bildrechte: Colourbox.de

Mehr Sichtbarkeit für Handwerk und Kreativität aus der Region

Josephine Hage, Kuratorin von Makers, Business & Arts, betont: "Kulturhauptstadt bedeutet ja Mitmachen. Und welchen besseren Anlass könnte es dafür geben als die Adventszeit?" Es gebe in Chemnitz und der Region sehr viele kreative Angebote, gerade auch von kleinen Initiativen, die zu entdecken sich lohne. Die Idee sei gewesen, diese mit dem "Maker-Advent" in einem gemeinsamen Programm zu bündeln und ihnen so mehr Sichtbarkeit zu verschaffen. Dadurch sollten auch Verbindungen zwischen Leuten hergestellt werden, die sich sonst vielleicht nicht begegnen würden, so Hage.

Kulturhauptstadt bedeutet ja Mitmachen. Und welchen besseren Anlass könnte es dafür geben als die Adventszeit?

Josephine Hage, Kuratorin von Makers, Business & Arts

"Sie können weihnachtliche Floristik basteln, einem Drechsler über die Schulter schauen oder einen der letzten Lederhandschuh-Hersteller Deutschlands kennenlernen. Die Vielfalt reicht wirklich von Kulinarik über Holz, Textiles, bis hin zu nachhaltiger Gestaltung", so die Kuratorin. Ein wichtiges Anliegen sei es, die Vielfältigkeit und die Besonderheiten der Region zu zeigen, denn diese schafften Reiseanlässe. "Sie bewegen Menschen, in unsere Region zu kommen, das Handwerk und die Menschen dahinter kennenzulernen. Und so entstehen natürlich ganz neue Verbindungen und Geschichten", sagt Josephine Hage.

Denn die Macherinnen und Macher aus Chemnitz und der Kulturregion stehen im Zentrum der Aktivitäten für das Kulturhauptstadtjahr. Der "Maker-Advent" soll sie in der Region und darüber hinaus sichtbar und zugänglich zu machen.

Quelle: MDR KULTUR, Pressemitteilung Chemnitz Kulturhauptstadt Europas
Redaktionelle Bearbeitung: lig

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 27. November 2023 | 07:30 Uhr

Mehr aus der Region Chemnitz

Mehr aus Sachsen

Ein Polizeiauto steht vor einem Wohnhaus 2 min
Bildrechte: picture alliance/dpa/Robert Michael
2 min 24.04.2024 | 14:09 Uhr

Spionage-Verdacht, Teddykrankenhaus, Bierabsatz- Drei Themen vom 24. April. Das SachsenUpdate kurz und knackig. Präsentiert von Christine Pesch.

MDR SACHSEN Di 23.04.2024 18:02Uhr 01:59 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/video-spionageverdacht-teddykrankenhaus-bier-sachsenupdate-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video