Straftat Polizei ermittelt wegen Hitlergruß-Foto auf Schul-Homepage in Chemnitz

14. Juni 2023, 15:24 Uhr

An der Chemnitzer Oberschule "Am Körnerplatz" wird derzeit ein Vorfall untersucht, bei dem ein Schüler der 10. Klasse angeblich den Hitlergruß gezeigt hat. Ein Foto davon soll längere Zeit auf der Internetseite der Schule zu sehen gewesen sein. Zuerst hatte die "Chemnitzer Morgenpost" darüber berichtet. Die Polizei ermittelt in dem Fall wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Ob sich die Ermittlungen nur gegen den Schüler oder auch gegen die Verantwortlichen der Schule richten, konnte ein Polizeisprecher noch nicht sagen.

An der Tür von einem Streifenwagen steht der Schriftzug Polizei
Die Polizei muss noch klären, ob sich die Ermittlungen nur gegen den Schüler oder auch die Verantwortlichen der Schule richten. Bildrechte: dpa

Die Schulleitung betonte in einer Stellungnahme auf der Internetseite der Schule, dass die Geste bedauerlicherweise niemand bemerkt habe. Das Bild sei während einer Mottowoche entstanden. "Uns traf dieser Hinweis sehr unerwartet, denn bis dahin war diese Geste keinem unserer Mitarbeiter aufgefallen." Man entschuldige sich zutiefst dafür, dass man das Bild nicht intensiver angesehen und die zu verurteilende Geste erkannt habe, hieß es.

Der Vorfall werde nun mit Schülern, Lehrern und Eltern aufgearbeitet. "Darüber hinaus werden wir alle notwendigen rechtlichen Maßnahmen ergreifen, die dieser Fall erfordert", teilte die Schulleitung mit.

MDR (sth/mla)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz | 14. Juni 2023 | 11:30 Uhr

Mehr aus der Region Chemnitz

Mehr aus Sachsen