Symbolbild - bellender schwarzer Hund
In Plauen ist ein Mann von einem Hund im Genitalbereich gebissen worden. (Symbolbild) Bildrechte: Colourbox.de

Plauen Hund beißt Mann in den Schritt, Hundebesitzer läuft davon

13. Mai 2024, 07:11 Uhr

Gleich zweimal sind am Wochenende in Plauen Passanten von Hunden verletzt worden. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang auf die Leinenpflicht hin.

In Plauen ist am Sonnabendnachmittag ein Mann von einem Hund gebissen und verletzt worden. Wie die Polizeidirektion Zwickau mitteilte, verließ gegen 16:45 Uhr ein 40 Jahre alter Mann ein Haus an der Schillerstraße in der Plauener Bahnhofsvorstadt.

Im gleichen Moment kam ein bislang Unbekannter mit einem angeleinten Hund auf dem Gehweg gelaufen. Der Hund biss demnach sein Opfer unvermittelt in den Genitalbereich. Nach dem Angriff sei der Hundehalter mit dem Tier weggelaufen. Das Opfer musste vom Rettungsdienst behandelt und in ein Krankenhaus gebracht werden.

Polizei sucht den Hundebesitzer

Die Polizei sucht nun nach dem geflüchteten Tierhalter, der folgendermaßen beschrieben wird:

Er ist zwischen 40 und 45 Jahre alt und etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß, hat schwarze Haare und einen Dreitagebart. Am Sonnabend war er schwarz gekleidet. Zu dem Tier ist bekannt, dass es sich um einen silbergrauen, etwa kniehohen Hund handelt, der optisch einem Listenhund ähnelt. Im Brustbereich ist er wahrscheinlich weiß gescheckt. Hinweise zum Hundehalter und dem Tier nimmt das Polizeirevier in Plauen unter der Telefonnummer 03741 140 entgegen. 

Als Listenhunde und damit als möglicherweise gefährlich gelten in Sachsen die Rassen Bullterrier, Pit Bull und American Staffordshire Terrier.

Nahaufnahme von einem Blaulicht an einem Polizeiauto
Die Polizei sucht Zeugen zum Angriff eines Hundes auf einen Mann in Plauen. (Symbolbild) Bildrechte: IMAGO / U. J. Alexander

Hund beißt Mann in den Arm

Am Sonntagabend ist erneut ein Passant von einem Hund gebissen worden. Wie ein Polizeisprecher berichtet, passierte es in der Neundorfer Vorstadt. Der Hund sei frei herumgelaufen, während sein Besitzer einen anderen Hund an der Leine führte. Der Geschädigte wurde am Arm leicht verletzt und musste ärztlich versorgt werden.

Die Polizei weist angesichts der Vorfälle noch einmal darauf hin, dass Hunde in den meisten Ortsgebieten an der Leine zu führen sind. Verstöße können mit Geldstrafen belegt werden können.

MDR (tfr/ama)/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz | 13. Mai 2024 | 06:30 Uhr

Mehr aus dem Vogtland und Greiz

Zwei junge Balletttänzerinnen tanzen. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mehr aus Sachsen

Kinder tanzen 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Schwebebahn 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK