Eine Gruppe von Menschen steht um eine Feuerstelle herum.
Bei einem Glühwein wärmten sich die Gäste der Burg Hohnstein am Lagerfeuer. Bildrechte: MDR/Stephan Hönigschmid

Veranstaltung Lichterglanz gegen den Novemberblues auf der Burg Hohnstein

23. November 2023, 21:05 Uhr

Wenn es gegen Jahresende draußen immer zeitiger dunkel wird, spielen Lichter eine zentrale Rolle. Sie hellen die Stimmung auf und sorgen für Optimismus. Eine neue Veranstaltung auf der Burg Hohnstein greift diese Sehnsucht auf und bietet bei Glühwein, Punsch und einem Vortrag einen kurzweiligen Nachmittag. MDR SACHSEN hat sich das genauer angesehen.

Das graue Novemberwetter kann einem schon aufs Gemüt schlagen. Wer diese Tristesse für kurze Zeit vergessen wollte, der war am Buß- und Bettag auf der Burg Hohnstein richtig aufgehoben. Dort hieß es erstmals "Lichterglanz im Schlossdachboden". "Beim Lichterglanz im Schlossdachboden wollen wir ein bisschen die Burgatmosphäre leben lassen. Wir öffnen einen Schlossdachboden, auf den man sonst nicht kann", erklärte der Geschäftsführer der Burg Hohnstein, Daniel Brade (SPD), der auch Bürgermeister des Ortes ist.

Ein Mann im mittleren Alter mit rahmenloser Brille und blauer Jacke schaut freundlich in die Kamera.
Daniel Brade freute sich, dass die Veranstaltung bei den Besucherinnen und Besuchern gut ankam. Bildrechte: MDR/Stephan Hönigschmid

Beim Lichterglanz im Schlossdachboden wollen wir ein bisschen die Burgatmosphäre leben lassen.

Daniel Brade Geschäftsführer Burg Hohnstein

Dachboden mit Atmosphäre

Bei Feuerschein empfange man die Gäste zunächst im Burggarten mit Punsch und Glühwein, bevor es hinauf auf den Dachboden geht, erklärte Brade den Ablauf. "Dort können unsere Gäste eine wunderschönen Bildervortrag von Andrea Bigge mit Winterbildern der Sächsischen Schweiz erleben." Für die älteren Besucherinnen und Besucher war es zwar nicht ganz so einfach, die vielen Stufen zum Dachboden hinaufzusteigen. Doch oben angekommen, genossen sie die Atmosphäre des mit zahlreichen Lichterketten verzierten Dachbodens.

Eine Frau schaut freundlich in die Kamera. 2 min
Bildrechte: MDR/Stephan Hönigschmid
2 min

Fr 24.11.2023 10:27Uhr 01:37 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/dresden/dippoldiswalde-sebnitz/video-burg-hohnstein-lichterglanz-dachboden-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Wintergeschichte und Glühwein

Neben allerhand Wissenswertem über die Sächsische Schweiz trug die Kunsthistorikerin Andrea Bigge auch noch eine mehr als 100 Jahre alte Winter- und Weihnachtsgeschichte vor. Bei Besucherinnen wie Carmen Fröde aus Ulbersdorf traf sie damit ins Schwarze: "Meine Freundinnen und ich sind heute zu dritt hier, um diesen Lichterschmaus einzufangen. Es hat uns sehr gut gefallen. Erstmal der Empfang unten im Schlossgarten mit Lagerfeuer und Begrüßungspunsch. Und dann hier oben diese Veranstaltung auf dem Dachboden - ganz zauberhaft gemacht von der Veranstalterin", freute sich Fröde.

Zwei ältere Frauen stehen an einem Glühweinstand an.
Am Glühweinstand herrschte eine ausgelassene Atmosphäre. Bildrechte: MDR/Stephan Hönigschmid

Ähnlich sah das auch Mathias Grasme: "Wir haben das meinem Schwiegervater zum Geburtstag geschenkt. Es war eine tolle Veranstaltung. Kurzweilig und sehr nett gemacht", sagte Grasme.

Junge und alte Menschen sitzen auf Stühlen und Sesseln auf einem Dachboden.
Für intellektuellen Input sorgte der Vortrag von Kunsthistorikerin Andrea Bigge. Bildrechte: MDR/Stephan Hönigschmid

Wer selbst auch den Lichterglanz im Schlossdachboden erleben möchte, hat am 13. Dezember, 17. Januar und 14. Februar erneut die Gelegenheit dazu.

MDR (sth)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden | 23. November 2023 | 12:30 Uhr

Mehr aus Dippoldiswalde und Sebnitz

zwei Personen sitzen auf dem Sachsensofa mit Video
Der Ausländerbeauftragte Geert Mackenroth und die Grünen-Chefin Ricarda Lang auf der Diskussionsveranstaltung zu Migration und Integration in Glashütte. Bildrechte: Bistum Dresden-Meißen, Katholische Akademie, Lisa-Marie Eberharter/Uwe Soeder

Mehr aus Sachsen

Blumen für die Opfer des zweiten Weltkriegs auf dem städtischen Friedhof in Chemnitz 1 min
Bildrechte: mdr
1 min 05.03.2024 | 15:17 Uhr

In Chemnitz ist an die Zerstörung der Stadt vor 79 Jahren erinnert worden. Auf dem städtischen Friedhof wurden Blumen niedergelegt. Jedes Jahr am 5. März finden auch Lesungen, Ausstellungen und Friedensgebete statt.

Di 05.03.2024 15:03Uhr 00:25 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/chemnitz/video-friedenstag-chemnitz100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video