Dresden Mann bei Brand schwer verletzt: Feuerwehr rettet auch Katzenbabys

22. Mai 2024, 16:47 Uhr

Am Mittwochmorgen ist ein Mann bei einem Wohnungsbrand in der Dresdner Südvorstadt schwer verletzt worden. Wie die Feuerwehr mitteilte, strömte dichter Rauch aus der Wohnung in der siebten Etage des Hochhauses. Mehrere Trupps mit Atemschutz seien über das Treppenhaus dorthin vorgedrungen. Dabei wurde ein Mann angetroffen, der wegen schwerer Brandverletzungen in ein Krankenhaus gebracht wurde.

Außerdem fanden die Helfer mehrere Katzenbabys in der Wohnung. Sie seien völlig durchnässt und verrußt gewesen. Die Feuerwehrleute brachten sie ins Freie und übergaben sie den Experten der Tierrettung.

Fünf schwarze Katzenbabys in einem Korb.
Die aus der Wohnung geretteten Katzenbabys waren laut der Dresdener Feuerwehr völlig durchnässt und verrußt. Bildrechte: picture alliance/dpa/Feuerwehr Dresden

Der Brand habe gelöscht und eine Ausbreitung auf weitere Gebäudeteile verhindert werden können, hieß es von den Einsatzkräften. Dabei kamen eine Drehleiter und insgesamt 60 Kräfte der Feuerwehr zum Einsatz. Die Polizei konnte noch keine Angaben zur Ursache des Brandes und der Schadenshöhe machen. Die Ermittlungen laufen. 

MDR (lev)/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden | 22. Mai 2024 | 09:30 Uhr

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen

Tourismusführer Marcel Beier 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Szene einer Theateraufführung 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Historische Briefe auf einem Tisch 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK