Autobahn wieder frei Bergung von Gefahrgut-Lkw auf A14 bei Mutzschen beendet

21. Februar 2024, 17:30 Uhr

Die Autobahn 14 ist Richtung Dresden nach Bergung eines in der vergangenen Woche verunglückten Gefahrgut-Lkw nicht mehr gesperrt. Die Autobahn GmbH teilte MDR SACHSEN auf Anfrage mit, seit 16 Uhr liefen nur noch Reinigungsarbeiten auf dem Standstreifen. Dennoch gab es zunächst noch Rückstau von Mutzschen bis Grimma (Stand: 17:30 Uhr). Autofahrer mussten sich den ganzen Mittwoch auf Behinderungen einstellen. Eine Umleitung war ausgeschildert.

Ein Sprecher der Autobahnverwaltung sagte MDR SACHSEN, die Bergung habe sich aufwendig gestaltet, da das Unglücksfahrzeug auf schlammigem Untergrund lag. Schließlich gelang es Bergungsunternehmen mit zwei Kränen, den Sattelzug zurück auf die Autobahn zu heben.

Die Bergung des Gefahrgut-Lastwagens neben der A14 bei Mutzschen hat sich länger hingezogen, als zunächst gedacht. Durch die schwierige Lage des Lkw musste das Bergungunternehmen den Lastwagen zunächst jegliche Ladung, darunter mehrere leere Chemikalienbehälter bergen und den Lkw anschließend aufrichten. Anschließend gelang es den Spezialisten das Sattelzuggespann vorsichtig im Gesamten anzuheben und auf die Straße zu heben. Anschließend wurde der Lkw abgeschleppt. Die A14 musste am Morgen gegen 9 Uhr Richung Dresden voll gesperrt werden. Diese Sperrung sollte zunächst bis 13 Uhr gehen, letztlich wird sie erst nach 16 Uhr aufgehoben.
Mit zwei Spezialkränen ist der verunglückte Sattelzug zurück auf die Autobahn gehoben worden. Bildrechte: MDR/Erik-Holm Langhof

Zunächst wurde Gefahrgut abgepumpt

Der Fokus der bisherigen Bergungsarbeiten habe nach Polizeiangaben vergangene Woche darauf gelegen, die Chemikalien abzupumpen und das Erdreich umzugraben, in das etwa 1.800 Liter Chlorbleichlauge geflossen seien.

Unfallstelle
Die Autobahn 14 zwischen Mutzschen und Leisnig war nach dem Unfall eines Gefahrguttransporters längere Zeit gesperrt. Der Verkehr staute sich bis Grimma. (Archivbild) Bildrechte: EHL Media

Unfall vor einer Woche

Am Mittwoch vor einer Woche war ein Sattelzug auf der A14 zwischen den Ausfahrten Mutzschen und Leisnig aus bislang ungeklärter Ursache zunächst nach links ausgeschert und gegen die Mittelleitplanke geprallt.

Ein Lkw und einige Fässer liegen neben einer Autobahn.
Fast eine Woche nach dem Unfall hat der Lkw - und einige leere Chemikalienfässer - noch neben der A14 gelegen. (Archivbild) Bildrechte: EHL Media

In der Folge kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach einen Wildzaun und kippte auf einem angrenzenden Feld auf die Seite. Der 62 Jahre alte Fahrer wurde verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

MDR (cke/lam/gri/fmh/ben/sth/sme)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig | 21. Februar 2024 | 05:30 Uhr

Mehr aus Grimma, Oschatz und Wurzen

Mehr aus Sachsen

Mann mit Solarmodul 3 min
Sunmaxx hat Betrieb aufgenommen Bildrechte: MDR
3 min 15.04.2024 | 18:00 Uhr

Solarzellen für Strom und Wärme, Autonome Flustrecke für Drohnen, Wanderweltmeisterin läuft von Dresden nach Plauen - Drei Themen vom 15. April. Das SachsenUpdate kurz und knackig. Präsentiert von Lukas Meister.

MDR SACHSEN Mo 15.04.2024 18:00Uhr 02:48 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/video-photovoltaik-sunmaxx-autonom-drohnen-wandern-dresden-plauen-sachsenupdate-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Ein Mann backt mit einem Kind. 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK