Mordverdacht Toter im Lindenauer Hafen: Anklage gegen 20-Jährigen

04. März 2024, 12:10 Uhr

Die Staatsanwaltschaft Leipzig hat gegen einen 20-Jährigen Anklage bei der Jugendkammer am Landgericht Leipzig erhoben. Wie die Staatsanwaltschaft mitteilte, wird dem Mann Mord in Tateinheit mit besonders schwerem Raub mit Todesfolge vorgworfen. Dem aus Leipzig stammenden und zur Tatzeit 19 Jahre alten Angeklagten wird zur Last gelegt, einen 25 Jahre alten Mann Ende Juni 2023 im leerstehenden und baufälligen Kornspeicher des Lindenauer Hafens getötet zu haben.

Amtsgericht Leipzig
Die Leipziger Staatsanwaltschaft hat einen 20-Jährigen angeklagt, ihm wird Mord aus Habgier vorgeworfen. (Symboldbild) Bildrechte: IMAGO / Christian Grube

Vorwurf: Habgier und Heimtücke

Die Staatsanwaltschaft geht nach eigenen Angaben davon aus, dass der Beschuldigte den ihm bekannten 25-Jährigen getötet hat, um an dessen EC-Karte zu gelangen. Die Staatsanwaltschaft sieht die Mordmerkmale der Habgier und der Heimtücke erfüllt.

Der Beschuldigte, der am 7. September 2023 festgenommen wurde, befindet sich weiterhin in Untersuchungshaft.

MDR (lam)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig | 04. März 2024 | 10:30 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Der suspendierte Oberbürgermeister von Halle, Benrd Wiegand, steht während des Gerichtsprozesses gegen ihn in einem Gerichtssaal und blickt aus einem Fenster. 1 min
Bildrechte: MDR/Fabian Brenner
1 min 23.04.2024 | 09:05 Uhr

MDR SACHSEN-ANHALT Di 23.04.2024 09:30Uhr 00:33 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/halle/halle/audio-revision-wiegand-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Mehr aus Sachsen

Eine Frau nimmt ein Buch aus einer Kiste 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK