Ein Motorradfahrer ohne Helm steht vor seinem Fahrzeug.
Fahrsicherheitstrainer Stefan Rohde zeigt Motorradfahrerinnen und -fahrern, wie sie sicher durch Kurven fahren können. Bildrechte: MDR / Lars Tuncay

ADAC Fahrsicherheitszentrum Leipzig-Halle Sicherheitstraining mit dem Motorrad: "Guckst du Baum? Fährst du Baum!"

15. April 2024, 05:30 Uhr

Der Frühling ist da. Saisonauftakt für Motorrad-Fans. Jetzt kurven sie wieder durchs Erzgebirge und die Sächsische Schweiz. Damit sie sicher im Sattel sitzen, absolvieren viele vorher nochmal ein Sicherheitstraining. Auf dem Sachsenring oder auch in Schkeuditz. MDR SACHSEN-Reporter Lars Tunçay hat sich das erste Training der Saison angeschaut.

Die Straße vor sich und den Fahrtwind im Gesicht: Für Stefan Rohde ist Motorradfahren die schönste Sache, die man angezogen machen kann, wie er selbst sagt. Doch vor der Straße kommt die Sicherheit. Rohde bringt Motorradfahrerinnen und -fahrern bei, wie man bremst und sicher in der Kurve liegt. Er ist Fahrsicherheitstrainer beim ADAC Fahrsicherheitszentrum Leipzig-Halle.

Er erlebe häufig, dass Teilnehmende des Kurses ihr Sicherheitstraining haben schleifen lassen. "Die haben drei, vier Monate die Maschinen nicht bewegt. Und jetzt ist natürlich die Bewegung der Maschinen ein bisschen verloren gegangen. Wie komme ich um die Kurve? Wie ist die Blickführung?", erklärt Rohde.

Blickführung anders als beim Autofahren

Denn im Gegensatz zum Auto hat man hinter dem Lenker einen ganz anderen Blick auf die Straße und muss verstärkt auf Hindernisse und Unebenheiten auf der Strecke achten. Gerade die Blickführung ist Rohde ein besonderes Anliegen, auch weil er dahingehend selbst immer wieder Fehler mache.

"Ich sage immer: Guckst du Baum? Fährst du Baum!", sagt er. "Da, wo ich gucke, da fahre ich meistens hin." Beim Sicherheitstraining geht Rohde aber auch auf die Wünsche und Bedürfnisse der Fahrerinnen und Fahrer ein. Dabei gehe es meist gar nicht darum, schnell unterwegs zu sein.

Sondern eher wie man langsam in einem Stau fahre oder wie eine Kreuzung angegangen werden müsse. "Wie kann ich solche Situationen gestalten, ohne ständig in Gefahr zu sein, umzufallen? Da gibt es ebenso Tipps wie Kupplung schleifen lassen, Hinterradbremse ziehen, locker sitzen und die Blickführung ist ganz wichtig", erklärt Rohde.

Nachwuchspilotin Anina Urlaß auf der Trainingsstrecke. 2 min
Bildrechte: MDR/Benjamin Jakob
2 min

So 11.06.2023 14:13Uhr 01:47 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/chemnitz/zwickau/video-anina-training-motorrad-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Anfänger wie erfahrene Fahrer kommen zum Kurs

Viele der Teilnehmer kommen regelmäßig zum Saisonanfang. Christoph Farbig ist einer von ihnen. "Ich mach das in erster Linie, um mehr Erfahrung zu sammeln, da ich letztes Jahr erst meinen Führerschein gemacht habe, damit ich schnell und sicher durch Kurven fahren kann", sagt Farbig.  

Eike Welker ist wiederum ein erfahrener Motorradfahrer, der gerne auf den Landstraßen in Sachsen und Thüringen unterwegs ist, aber auch mal durch Italien fährt. Aber auch er muss ab und zu die Grundlagen wieder auffrischen. Das Gefühl, sicher im Sattel zu sitzen, sei dabei enorm wichtig, sagt er: "Gas geben kann jeder. Aber kontrolliert, stabil und sicher ist schon wieder etwas anderes."

Nicht ohne Training aufs Motorrad

Und das ist wichtig, denn mit dem Saisonbeginn häufen sich die Unfälle. Das will Rohde vermeiden. "Der Hauptgrund ist eben, dass viele untrainiert aufs Motorrad gehen und die meisten versuchen dann ihr Können vom Ende der Saison am Anfang der Saison wieder abzurufen und das geht dann eben schief", sagt er.

Gleichzeitig könne er keine völlig anderen Motorradfahrer aus ihnen machen. "Aber wir können entsprechende Tipps geben und auch Tipps fürs weitere Trainieren auf der Straße." Und so sind nach acht Stunden intensivem Training alle ein bisschen sicherer unterwegs auf der Straße.

MDR (ltt/mad)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig | 14. April 2024 | 17:30 Uhr

3 Kommentare

geradeaus vor 6 Wochen

Gestern hat mich ne Chopper überholt. Boah ey, da hältst du dir am liebsten die Ohren zu wenn die am Gashahn drehen. Klar es gibt auch andere laute Fahrzeuge jedoch die sind besonders schlimm.

DanielSBK vor 6 Wochen

Fahren wie ein Indianer (=Straße lesen!) und nicht mit 2 Fingern an der Bremse...und auch nicht immer auf der Hinterradbremse mit der Fußspitze draufbleiben, sonst biste der "Bremsenkönig" - sagte immer mein Fahrlehrer.

ste-ker vor 6 Wochen

..na und??..

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Busbahnhof Halle 1 min
Bildrechte: picture alliance/dpa/Jens Schlüter
1 min 28.05.2024 | 19:59 Uhr

MDR SACHSEN-ANHALT Di 28.05.2024 19:11Uhr 00:30 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/halle/saalekreis/audio-2650810.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Mehr aus Sachsen