Fürs Bühnenbild Oper Leipzig sucht alte Tische für Inszenierung "Mary, Queen of Scots"

28. November 2023, 05:35 Uhr

Für ein außergewöhnliches Bühnenbild sucht die Oper Leipzig alte Tische, die nicht mehr gebraucht werden. Wie die Oper mitteilte, würden die Möbelstücke für die Inszenierung "Mary, Queen of Scots" benötigt, die am 16. Dezember Premiere feiert.

Die Tische sollten rechteckig, möglichst aus Holz und die Platte mindestens 1,40 Meter mal 60 Zentimeter groß sein, teilte die Pressestelle der Oper mit. Farbe und Zustand seien egal - nur stabil müssen sie noch sein, da die Bühnenbildner die alten Tische in "skulpturale Kunst" einarbeiten wollen.

Opernhaus Leipzig
In der Oper Leipzig hat eine Inszenierung über die schottische Königin Mary demnächst Premiere. Fürs Bühnenbild werden noch alte Tische gebraucht. (Archivbild) Bildrechte: Oper Leipzig/Kirsten Nijhof

Tischspenden bis Mittwoch per Mail melden

Der Tisch als Symbol und auch realer Ort der Begegnung und Auseinandersetzung sei allgegenwärtig in dieser Opern-Inszenierung der Regisseurin Ilaria Lanzino. Der Fundus der Oper sei aber erschöpft, hieß es.

Für jede Tischspende gibt es zwei Freikarten für diese Opernvorstellung. Wer einen Tisch verschenken kann oder vielleicht sogar loswerden möchte, sollte bis Mittwoch eine Mail an tische@oper-leipzig.de senden. Eine Abholung durch die Oper ist am 30. November möglich.

MDR (lam)

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen