Tödlicher Vorfall Zoo Leipzig: Affe Robert nach Streit bei Schimpansen ertrunken

06. September 2022, 16:34 Uhr

Im Zoo Leipzig gab es in der Schimpansen-Gruppe einen heftigen Streit. Ein älteres Männchen geriet dabei in Panik, überwand eine Sicherheitssperre und ertrank in einem Wassergraben. Im Pongoland ist das erste Zwischenfall dieser Art.

In der Schimpansen-Gruppe des Zoos Leipzig ist eine Auseinandersetzung so eskaliert, dass der 47 Jahre alte Schimpanse Robert starb. Das teilte der Zoo am Dienstag mit. Demnach ist der Affe in einem Wassergraben im Pongoland ertrunken. "Aufgrund plötzlich einsetzender und heftiger Auseinandersetzungen in der Menschenaffengruppe wurde das ehemals ranghöchste und inzwischen in der Hierarchie abgestiegene Männchen von Gruppenmitgliedern offenbar derart in die Enge getrieben, dass es über die Sicherheitsbegrenzungen hinweg in den tiefen Teil des Grabens gelangt ist", schreibt der Zoo in einer Mitteilung.

Zoo sieht nach Vorfall keinen Handlungsbedarf

Ein Sprecherin des Zoos sagte MDR SACHSEN, die Pfleger seien schockiert über den Vorfall, der sich bereits vor wenigen Tagen ereignet hatte. Sie konnten Robert nur noch tot bergen, da Schimpansen nicht schwimmen können und sofort ertrinken. Man habe den Tod des Affen untersucht und zunächst den pathologischen Befund abgewartet. Nach diesem hatte der Affe zuvor keine äußeren oder inneren Verletzungen und auch keine Herzattacke.

Aggressive Auseinandersetzungen in Schimpansengruppen seien grundsätzlich nicht auszuschließen, so der Zoo. "Tödliche Fälle wurden auch regelmäßig in wilden Schimpansenpopulationen von Forschern beobachtet." Im Pongoland des Leipziger Zoos war es in dieser Form mit Todesfolge jedoch der erste Vorfall überhaupt. Die verbliebenen 19 Tiere in der Schimpansen-Gruppe zeigten keine Auffälligkeiten. Für den Zoo ergebe sich nach dem eskalierten Streit in der Gruppe kein Handlungsbedarf, hieß es auf Nachfrage. In einer weiteren Schimpansen-Gruppe leben sechs Tiere.

Mehr aus dem Zoo Leipzig bei "Elefant, Tiger & Co."

MDR (lam)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig | 06. September 2022 | 11:30 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Schüler schreiben an eine Tafel 2 min
Bildrechte: picture alliance/dpa/Waltraud Grubitzsch
2 min 25.06.2024 | 16:30 Uhr

Knapp 400 Lehramtstudentinnen und -studenten haben in diesem Semester in Halle ihre Zeugnisse erhalten. Knapp die Hälfte wird in Sachsen-Anhalt bleiben. Attila Dabrowski war vor Ort.

MDR SACHSEN-ANHALT Di 25.06.2024 16:30Uhr 01:59 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/halle/halle/audio-studierende-zeugnisse-uni-halle-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Mehr aus Sachsen