Öffentlicher Nahverkehr Neue Straßenbahnlinie in Erfurt: Stadtrat stimmt Planungen zu

21. März 2024, 10:33 Uhr

Der Erfurter Stadtrat steht zur geplanten Straßenbahnlinie 9. Er stimmte am Mittwochabend mit großer Mehrheit für den Grundsatzbeschluss der Stadtverwaltung, die Planung für den Bau der neuen Schienentrasse weiter voranzutreiben. Mit Ausnahme der AfD-Fraktion bekannten sich alle Stadtratsfraktionen zur Linie 9.

Blick auf den Hauptbahnhof in Erfurt vom Stadtpark aus, eine Straßenbahn ist auf den Schienen unterwegs.
Die neue Straßenbahnlinie 9 soll vom Hauptbahnhof über den Schmidtstedter Knoten Richtung Leipziger Platz führen und damit eine vielfrequentierte Buslinie entlasten. Bildrechte: MDR/Michael Frömmert

Christian Poloczek-Becher (Freie Wähler/FDP/Piraten) sprach von "immensen Vorteilen" für die Stadt. Der Beschluss habe für Erfurt eine große Tragweite, so Stadträtin Laura Wahl (Die Grünen). Sie hoffe, dass in weniger als zehn Jahren auf der neuen Strecke gefahren werden könne.

Erfurt hofft auf Fördergelder für Straßenbahnlinie

Voraussetzung dafür ist, dass das Land die beantragten Fördermittel bewilligt. Die Gesamtkosten für den Bau der neuen Schienentrasse wird auf 85 bis 100 Millionen Euro geschätzt. Rund 3,4 Millionen sind für die neue Trasse bis 2026 im Erfurter Haushalt eingeplant. Insgesamt rechnet die Stadt mit einem Eigenanteil von rund 25 Millionen Euro.

Eine Karte mit dem Straßenbahn- und Busnetz für Erfurt.
Die Linie 9 ist hier hellblau eingezeichnet und soll von Rieth über den Hauptbahnhof bis zur Station Grubenstraße verlaufen. Bildrechte: SWE Stadtwerke Erfurt GmbH

Die neue Schienentrasse soll etwa eineinhalb Kilometer vom Stadtpark über den Schmidtstedter Knoten, die Thälmann- und Friedrich-Engels-Straße sowie zum Leipziger Platz bis hin zur Gleisschleife Grubenstraße führen. Mit der Straßenbahnlinie 9 soll unter anderem die stark frequentierte Buslinie 9 entlastet werden.

Mehr zu Straßenbahnen in Thüringen

MDR (soh/jml)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 21. März 2024 | 07:30 Uhr

47 Kommentare

fvonxgleichmxplusn vor 13 Wochen

Hallo!

Es ist richtig, dass es diese Strecke (alte 4) teilweise schon einmal gab. Auch in der DDR gab es Leute,
welche „Das Auto“ als Zukunft der individuellen Mobilität betrachteten. Es ist heilig. Und hinfällig.

Die heutigen Verkehrsströme auf der L9 veranlassen unsere heutigen Verkehrsplaner zum Umdenken.

Warum?

Es werden, täglich(!) ca. 20.000 Menschen zwischen Bahnhof und Nordbahnhof bewegt.
Auf dieser Route herrscht Stau!

Eine moderne Straßenbahn kann, pro Fahrt, 270 bis 340 Menschen bewegen.
Ein Bus maximal 180. Jeder Bus braucht einen Fahrer und die Straßen …

LG

Die Linie 9, wenn sie mal mitgefahren sind, sollte überzeugen.

Bin dafür.

Peter Pan vor 13 Wochen

Eine sehr merkwürdige Streckenführung, kann es sein, das es teilweise früher da schon mal eine Straßenbahn gab, kann mich dunkel erinnern, das in der Thälmannstraße schon mal gleise gab, letztendlich geht es um 6 neue Stationen, Rentiert sich dafür die gewaltige Bausumme und der Aufwand?
Welche Vorteile bietet die Straßenbahn gegenüber dem Bus?
Welcher wichtige Politiker wohnt an dieser Strecke?
Ich kann absolut nicht erkennen, welchen Vorteil diese Straßenbahnlinie bringen soll, noch dazu, wo diese Strecke ja anscheinend derzeit mit dem Bus befahren wird.
Hat Erfurt plötzlich zuviel geld im Haushalt?
Und welche verkehrseinschränkungen kommen auf die Autofahrer zu mit diesem Streckenverlauf.
Vielleicht werden diese Fragen mal beantwortet.

kc85 vor 13 Wochen

Was treibt einen zu einer so offensichtlich unsinnigen Aussage?

Einfach mal ohne Schaum vorm Mund und in Ruhe den neuen Streckenplan ansehen. Dann fällt einem vielleicht auf, dass die neue Linie 9 ab Hauptbahnhof an den bisherigen Verlauf der Linie 6 andockt (gleiche Farbe). Die Bahnen verkehren dann zwischen der Wendeschleife im Rieth und der in der Grubenstraße. Die Linie 5 wird dafür bis zur Steigerstraße verlängert und ersetzt dort die bisherige Linie 6.

Alles problemlos mit Einrichtungsfahrzeugen zu bedienen. Oder wo sollen da die Schwierigkeiten stecken?

kc85

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen

Zerstörtes Auto nach Unfall bei Meiningen 1 min
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
1 min 23.06.2024 | 20:29 Uhr

Auf der B19 zwischen Walldorf und Meiningen sind am Sonntagmorgen zwei Menschen verletzt worden. Ein 21 Jahre alter Fahrer war in den Gegenverkehr geraten und dort mit einem entgegenkommenden Auto zusammengeprallt.

So 23.06.2024 19:26Uhr 00:26 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/sued-thueringen/schmalkalden-meiningen/video-unfall-verletzte-walldorf-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Aufführung zum Märchensonntag auf Schloss Burgk 1 min
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
1 min 23.06.2024 | 20:10 Uhr

Den Auftakt für die Märchensonntage auf Schloss Burgk machte "Der Wolf und die sieben Geißlein" von den Gebrüdern Grimm. Bis zum 8. September stehen etwa "Rotkäppchen" und "Der gestiefelte Kater" auf dem Programm.

So 23.06.2024 19:32Uhr 00:26 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/ost-thueringen/saale-orla/video-schloss-burgk-maerchensonntage-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video