Bauarbeiten Stauffenbergallee und Tunnel in Erfurt ist am Wochenende voll gesperrt

07. Oktober 2022, 11:15 Uhr

Die Stauffenbergallee in Erfurt wird an diesem Wochenende wieder voll gesperrt. Autofahrer müssen sich von Freitag, 19 Uhr, bis Montag, 5 Uhr, auf eine großräumige Umleitung einstellen, teilt die Stadtverwaltung mit. Grund seien Arbeiten am Promenadendeck im Fahrbahnbereich, heißt es weiter.

Auch der Tunnel am Schmidtstedter Knoten wird von Freitagabend 19 Uhr bis Montagmorgen 5 Uhr stadtein- und auswärts gesperrt sein.

Um die neu gebaute Fußgänger- und Radwegbrücke vor Rost zu schützen, sollen die Stützen und weitere Brückenteile beschichtet werden. Außerdem sei geplant, die Gerüsttürme, die die Stützen derzeit umschließen, zu entfernen. Darüber hinaus werde die Brücke ein Geländer bekommen. Nach Abschluss der Arbeiten sollen insgesamt 240 Meter laufendes Geländer die rund 100 Meter lange Brücke säumen, teilt die Stadt weiter mit.

Verbindung zur ICE-City Ost in Erfurt

Voraussichtlich Ende Dezember soll das Promenadendeck, die breiteste und längste Fuß- und Radwegbrücke der Stadt, freigegeben werden. Die Brücke soll den Hauptbahnhof mit der künftigen ICE-City Ost verbinden. Die alte Fußgänger- und Radwegebrücke aus dem Jahr 1977 an gleicher Stelle war im November 2020 abgerissen worden.

MDR (co)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 06. Oktober 2022 | 17:30 Uhr

5 Kommentare

astrodon am 08.10.2022

@Harka2: Ich sollte noch ergänzen: Mir persönlich sind Fahrten mit dem Auto in fremde Innenstädte aber ohnehin ein Graus. Ich bevorzuge einen (dort auch meist kostenfreien) Parkplatz in der Peripherie mit direkter Anbindung an den ÖPNV. Die gesparten Parkgebühren zahle ich dann zwar für das Ticket, empfinde es aber als stressfreier.

astrodon am 08.10.2022

@Harka2: Einen solchen Zeitraum kann ich nicht benennen, ich vermute es gibt keinen - das war aber auch nicht das Thema. Ihrem zweiten Satz ("zum Stauzentrum zu machen") muss ich klar widersprechen.
Zu "kann man die Innenstadt nun weiträumig umfahren" stimme ich zu und ergänze: "Das ist so gewollt" denn sonst hätten Sie den gesamten Durchgangsverkehr in der Innenstadt. Ob dadurch der Einkauf attraktiver wird oder nicht, mag jeder für sich entscheiden.

Harka2 am 07.10.2022

@astrodon
Nennen sie bitte mal einen Zeitraum, in dem in Erfurt NICHT wichtige Verkehrsstraßen gesperrt waren. Erfurt lebt davon ein Verkehrsknoten zu sein, alle Maßnahmen der letzten Jahre zielen aber darauf ab, Erfurt zum Stauzentrum zu machen. Der Verkehr (und auch ich) meidet inzwischen Erfurt. Verkehrsverengungen, Straßenspurverringerungen, damit einhergehende Staus, Straßensperrungen und explodierende Parkgebühren haben mich inzwischen erfolgreich vom Besuch der Innenstadt abgehalten. Zumindest kann man die Innenstadt nun weiträumig umfahren. Zum Einkaufen gibt es attraktivere Orte und die sogar in Thüringen.

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Michael Reichardt (Violedsun, von links), Hermann Klatt (Vorsitzender CSC Erfurt) und  Dennis Gottschalk (Schatzmeister CSC) in einer der fünf Anbaukammern für die Cannabispflanzen. mit Video
Michael Reichardt (Violedsun, von links), Hermann Klatt (Vorsitzender CSC Erfurt) und
Dennis Gottschalk (Schatzmeister CSC) in einer der fünf Anbaukammern für die Cannabispflanzen.
Bildrechte: MDR/Anna Hönig

Mehr aus Thüringen

Kind mit Spielzeugroboter auf dem Tisch 1 min
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
1 min 15.07.2024 | 21:00 Uhr

15 Kinder ab acht Jahren nahmen in Sonneberg an einer Roboter-Rallye teil. An vier Stationen lösten sie spielerisch Aufgaben rund um das Programmieren der kleinen Androiden.

Mo 15.07.2024 19:30Uhr 00:17 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/sued-thueringen/sonneberg/video-roboter-rallye-stadtbilbliothek-kinder-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Historische Scherben und Gefäße wurden im Jenaer Untergrund gefunden 1 min
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
1 min 15.07.2024 | 20:55 Uhr

Am Volksbad in Jena sind Archäologen in rund zwei Metern Tiefe auf eine Siedlungsschicht aus dem 9. oder 10. Jahrhundert gestoßen. Sie vermuten, dass dort eine Schöpfstelle bzw. ein Brunnen war.

Mo 15.07.2024 19:28Uhr 00:25 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/ost-thueringen/jena/video-ausgrabungn-archaeologen-volksbad-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video