Ein Mann steht in Handschellen neben einem Polizisten.
Zwei Verdächtige wurden bereits festgenommen und befinden sich in Untersuchungshaft. (Symbolfoto) Bildrechte: picture alliance/dpa | Johannes Neudecker

Ermittlungen Sozialbetrug in Millionenhöhe: Zwei Verdächtige in Haft, dritter in Bulgarien festgenommen

17. Mai 2024, 12:53 Uhr

Die Staatsanwaltschaft ermittelt in Thüringen wegen des Verdachts auf Sozialversicherungsbetrug in Millionenhöhe. Zwei Beschuldigte befinden sich in Haft, ein dritter wurde in Bulgarien festgenommen. Zuvor hatte der Zoll 13 Gebäude in Nordthüringen durchsucht.

Aktuelle Nachrichten des Mitteldeutschen Rundfunks finden Sie jederzeit bei mdr.de und in der MDR Aktuell-App.

Die Staatsanwaltschaft Mühlhausen ermittelt wegen des Verdachts auf Sozialversicherungsbetrug in Millionenhöhe. Wie die Behörde mitteilte, stehen drei Beschuldigte aus Nordhausen und dem Kyffhäuserkreis im Zentrum des Verfahrens. Sie sollen mehr Arbeitnehmer beschäftigt haben als offiziell angegeben.

Vorwurf des banden- und gewerbsmäßigen Sozialbetruges

Sie werden verdächtigt, banden- und gewerbsmäßig Sozialversicherungsbeiträge in Höhe von mindestens 1,9 Millionen Euro hinterzogen zu haben. Den Beschuldigten im Alter von 44, 50 und 56 Jahren legt die Schwerpunkt-Staatsanwaltschaft für Wirtschaftskriminalität zur Last, im Metallgewerbe deutlich mehr Menschen beschäftigt zu haben, als abgerechnet worden sind. Konkret gehe es um Beträge an die Krankenkassen und die Unfallversicherung in den Jahren 2021 bis 2024. Die genaue Höhe des hinterzogenen Betrags müsse noch ermittelt werden.

Verdächtiger soll aus Bulgarien ausgeliefert werden

Das Amtsgericht Mühlhausen habe Haftbefehle gegen die drei Beschuldigten erlassen. Zwei befinden sich schon in Untersuchungshaft. Ein dritter sei in Bulgarien festgenommen worden. Er soll nach Deutschland ausgeliefert werden. Zollbeamte hatten im Zuge der Ermittlungen vor zehn Tagen 13 Gebäude in Nordhausen und im Kyffhäuserkreis nach Beweismitteln durchsucht.

MDR (mw/rom)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 17. Mai 2024 | 12:00 Uhr

Mehr aus der Region Nordhausen - Sangerhausen - Wernigerode

Mehr aus Thüringen

Gruppe beim Geocachen 1 min
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
1 min 15.06.2024 | 20:44 Uhr

18 Mannschaften waren dabei. Im Fahrzeugmuseum und acht weiteren Stationen lösten sie Aufgaben unter Zeitdruck. Suhl war Austragungsort, weil das Suhler Team bei der 17. Meisterschaft in Berlin gewonnen hatte.

Sa 15.06.2024 19:48Uhr 00:26 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/sued-thueringen/suhl/video-geo-caching-wettkampf-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Fahrzeug im Wasser 1 min
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
DRK-Rettungsübung 1 min
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
1 min 15.06.2024 | 20:38 Uhr

Sieben Mannschaften absolvierten einen sieben Kilometer langen Parcours mit zehn Stationen. Die Sieger qualifizieren sich für den Bundeswettbewerb im September in Oldenburg.

Sa 15.06.2024 19:52Uhr 00:24 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/sued-thueringen/schmalkalden-meiningen/video-drk-test-sieger100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Frauen in Trachten 1 min
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
Mann spendet Blut 2 min
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk