Unstrut-Hainich-Kreis Kräne stehen für Abbau von Kirchturmspitze in Bad Langensalza bereit

Der Bereich um die Marktkirche in Bad Langensalza ist seit Mittwoch voll gesperrt. Der Grund: Donnerstag soll die marode Kirchturmspitze abgebaut werden. Dafür sind zwei Kräne nötig.

Ein ausgefahrener Kran neben einem Kirchturm
Die Turmspitze der Marktkirche droht wegen statischer Mängel abzustürzen. Darum wird sie abgenommen. Bildrechte: MDR/Claudia Götze

Der Abbau der maroden Turmspitze der Marktkirche in Bad Langensalza kostet 80.000 Euro. Wie Pfarrer Dirk Vogel sagte, teilen sich der Kirchenkreis und die Kirchengemeinde die Kosten.

Für die am Donnerstag geplante Aktion sind zwei Kräne notwendig, die am Mittwoch aufgestellt wurden. Ein Kran bringt dabei zwei Personen auf den 80 Meter hohen Turm, dort werden sie die Turmspitze auseinandernehmen. Ein zweiter Lastenkran transportiert dann in einem großen Käfig die beiden Laternen und die Glocke nach unten.

Schau-Baustelle an Kirche geplant

Weiter unklar ist, wann die Turmspitze zu welchem Preis restauriert werden kann. Nach Angaben von Pfarrer Vogel konnten die Arbeiten bisher nicht ausgeschrieben werden, weil noch nicht sicher ist, was genau repariert werden muss. Geplant sei, die Doppellaterne in einer Schau-Baustelle direkt an der Kirche zu restaurieren.

Wegen des Abbaus der Turmspitze ist der Bereich um die Marktkirche seit Mittwoch voll gesperrt. Wenn die Turmspitze am Donnerstag heruntergehoben wird, dürfen auch keine Fußgänger in diesem Bereich unterwegs sein.

Quelle: MDR THÜRINGEN/mm

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 25. August 2021 | 18:00 Uhr

1 Kommentar

Harka2 vor 9 Wochen

Unsere Vorfahren haben das ohne die Kräne geschafft. Ich hoffe sehr, dass die Gemeinde in der Spitze genug Gold findet, um das teil komplett saniert bald wieder hoch bringen zu können, denn das wird verdammt teuer.

Mehr aus der Region Nordhausen - Heiligenstadt - Mühlhausen - Sömmerda

Mehr aus Thüringen