Eine Straßenbaustelle
Der Neubau des Abwasserkanals in Nägelstedt sorgt für Probleme. Bildrechte: MDR/Claudia Götze

Millionenprojekt Nägelstedt: Massive Probleme durch neuen Abwasserkanal

11. Oktober 2023, 22:57 Uhr

Beim Neubau des Abwasserkanals im Bad Langensalzaer Ortsteil Nägelstedt gibt es große Probleme. Diese haben bereits den Stadtrat erreicht. In der September-Sitzung haben einige Stadträte ihr Unverständnis über die Dauer-Baustelle geäußert. Sogar von 52 Wochen Verzögerung war die Rede. Deshalb gab es am Mittwoch einen Ortstermin in Nägelstedt. Dort hieß es: "Wir krempeln den ganzen Ort um."

Der erste Bauabschnitt sollte bereits vor einem Jahr beendet sein. Neben dem Abwasserkanal werden auch das Trinkwassernetz und die Straßen im Bad Langensalzaer Ortsteil Nägelstedt erneuert. Gleichzeitig kommen Glasfaserleitungen in den Boden. Wie Bürgermeister Matthias Reinz (pl) vor Ort sagte, haben sich die Arbeiten seit Baubeginn 2021 aber deutlich verzögert.

Stadt beauftragt Anwalt

Wegen des geringen Baufortschritts habe die Stadt nun einen Anwalt beauftragt, so Reinz. Aus Vergabe- und Vertragsrechtgründen sei es schwer, sich einfach so von einer Firma zu trennen. Beim Ortstermin wurde gesagt, dass mehr als 80 Prozent der Arbeiten im betroffenen ersten Bauabschnitt erledigt seien. Betroffen sind insgesamt acht Straßen. In der kommenden Woche erhalten die Schotterflächen eine Asphaltschicht, wurde ebenfalls angekündigt.

Es gibt Gründe für die Verzögerung

Die beauftragte Firma habe die Verzögerung unter anderem mit zusätzlichen Arbeiten am Regenwasserkanal und an den Straßen begründet. Erschwerend komme hinzu, dass mittlerweile eine andere Baufirma mit einem zweiten Bauabschnitt begonnen habe. Beide Firmen müssten ihre Arbeiten derzeit so koordinieren, dass die Bewohner jederzeit ihre Grundstücke erreichen. Diese Absprachen seien von der Stadt gefordert worden. Sie sorgten für weitere Verzögerungen. Hinzu kämen Autofahrer und Radfahrer, die einfach die Baustelle durchquerten.

Ortsdurchfahrt gesperrt

Die Ortsdurchfahrt ist für Fremde komplett gesperrt. Trotzdem konnte man während des Ortstermins Autofahrer aus dem Wartburgkreis und Nordhausen beobachten, die hofften, irgendwie durchzukommen. Für Radfahrer gibt es während der Bauzeit sogar eine Umleitung, trotzdem testeten manche die Schotterpiste.

Eine Straßenbaustelle
Trotz der Sperrung fahren immer wieder Autos und Fußgänger über die Schotterpiste. Bildrechte: MDR/Claudia Götze

Pech für den Ortsteilbürgermeister

Richtig Pech hatte der Nägelstedter Ortsteilbürgermeister Torsten Wronowski. Bei den Bauarbeiten sind zwei vorhandene Anschlüsse des Abwasserkanals an die Häuser versehentlich "dicht" gemacht worden, weil sie wohl auf keiner Karte eingezeichnet gewesen sein sollen. Das wiederum soll an anderer Stelle einen Überlauf bewirkt haben , wie Wronowski im Stadtrat sehr emotional schilderte.

Drei Bauabschnitte insgesamt

In drei Bauabschnitten soll der gesamte Ort komplett neu erschlossen werden. Die ersten beiden Abschnitte kosten fast sieben Millionen Euro, der dritte Abschnitt ist noch in der Planungsphase.

MDR (cg, ls)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 11. Oktober 2023 | 17:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Nordhausen - Heiligenstadt - Mühlhausen - Sömmerda

Mehr aus Thüringen

Sitzendorf 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK