Altenburger Land Unbewohntes Haus in Wilchwitz abgebrannt - hoher Sachschaden

04. März 2024, 07:17 Uhr

Bei einem Wohnhaus-Brand in Wilchwitz im Altenburger Land ist in der Nacht zu Montag ein hoher Sachschaden entstanden. Die Polizei spricht von 110.000 Euro.

Das Feuer in dem leerstehenden Gebäude war am späten Sonntagabend aus unbekannter Ursache ausgebrochen. Die Feuerwehr hat die Flammen inzwischen gelöscht, ist aber noch zur Brandwache vor Ort.

Wasserschlauch verletzt Feuerwehrmann

Die Polizei hatte in der Nacht dazu aufgerufen, wegen des starken Qualms das Gebiet zu meiden und Türen und Fenster zu schließen. Ein Feuerwehrmann wurde verletzt, als ein Wasserschlauch platzte. Er wurde vor Ort vom Rettungsdienst behandelt.

Sieben Feuerwehren der Region waren im Einsatz, darunter die Berufsfeuerwehr Altenburg. Warum es zu dem Brand kam, soll am Montag untersucht werden. Laut Feuerwehr wurde im Haus renoviert. Wegen der Baumaterialien im Haus konnte sich das Feuer so schnell ausbreiten.

Ein Wohnhaus brennt - die Feuerwehr löscht.
Das Feuer konnte sich schnell ausbreiten. Bildrechte: Björn Walther

Weitere Feuerwehr-Einsätze in Thüringen

Logo MDR 14 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
14 min

Die Arbeit bei der Freiwilligen Feuerwehr wurde ihnen in die Wiege gelegt: Susi Mund, Diana und Maik Nimz erzählen gemeinsam mit Stefan Schönfeld, wo die Tücken und Herausforderungen dieses besonderen Hobbys liegen.

MDR THÜRINGEN - Das Radio Do 28.07.2022 17:50Uhr 13:41 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/mitte-thueringen/apolda-weimarer-land/freiwillige-feuerwehr-motivation-gespraech100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

MDR (mw/dst)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 04. März 2024 | 08:30 Uhr

Mehr aus der Region Gera - Altenburg - Zwickau

Mehr aus Thüringen

Ein Hamster in der Natur 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK