Ein älterer Menschen sitzt in seiner Wohnung und hält ein Mobiltelefon in der Hand auf dem Display des Telefons ist die 110 zu lesen
Vor allem Senioren sind oft Ziel von Schockanrufen. (Symbolbild) Bildrechte: IMAGO / Fotostand

Betrug Schockanruf bringt Thüringer Seniorenpaar um mehrere Zehntausend Euro

28. November 2023, 14:54 Uhr

In Ilmenau hat es am Montag mehrere Schockanrufe gegeben. Dabei wurde Senioren vorgetäuscht, Geld für Angehörige auslegen zu müssen. Wie man sich bei so einem Anruf verhalten sollte.

Am Montag ist die Ilmenauer Polizei über mehrere Fälle sogenannter Schockanrufen informiert worden. Bei einem davon wurde einem Seniorenpaar vorgetäuscht, dass eine Angehörige einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht habe und eine Kaution in Höhe von 60.000 Euro gezahlt werden muss.

Schockanrufe verlaufen meist ähnlich

Im weiteren Verlauf wurde ein Betrag im fünfstelligen Bereich an eine Unbekannte übergeben. Bei Schockanrufen würde Betrüger laut Polizei häufig versuchen, ihre potentiellen Opfer möglichst lange in ein Telefongespräch zu verwickeln und massiven Druck auszuüben.

Senioren aus privatem Umfeld über Masche aufklären

Da die Betrüger hauptsächlich Senioren als potentielle Opfer auswählen, empfiehlt die Polizei, mit älteren Angehörigen über diese Art der Betrugsmasche zu sprechen. Außerdem weist sie darauf hin, keine persönlichen Daten von sich preiszugeben, sich nicht drängen oder unter Druck setzen zu lassen. Derartige Anrufe sollten umgehend beendet und an eine Polizeidienststelle gemeldet werden.

Das rät die Polizei - Lassen Sie grundsätzlich keine Unbekannten in Ihre Wohnung.
- Fordern Sie von angeblichen Amtspersonen, zum Beispiel Polizisten, den Dienstausweis.
- Die Polizei wird Sie niemals um Geldbeträge bitten.
- Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Behörde an, von der die angebliche Amtsperson kommt. Suchen Sie die Telefonnummer der Behörde selbst heraus oder lassen Sie sich diese durch die Telefonauskunft geben. Wichtig: Lassen Sie den Besucher währenddessen vor der abgesperrten Tür warten.
- Geben Sie am Telefon keine Details zu Ihren finanziellen Verhältnissen preis.
- Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen Sie einfach auf.
- Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.

Mehr zu Betrugsfällen in Thüringen

Anwalt Thomas Kinschewski ist "Der Rechthaber" 45 min
Bildrechte: MDR/Colourbox

MDR (ost)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 28. November 2023 | 12:15 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Gotha - Arnstadt - Ilmenau

Zwei Männer stapeln Lieferungen mit Video
Der Verein "Ukrainefreunde Gotha" von Dietrich Wohlfahrth (r.) und seinem Stellvertreter Mortimer von Rümker (l.) stellt bereits seit 30 Jahren Hilfstransporte auf die Beine. Bildrechte: Andreas Rückewold/MDR THÜRINGEN

Mehr aus Thüringen

Bikepark 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min 24.02.2024 | 20:22 Uhr

Sa 24.02.2024 19:33Uhr 00:24 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/sued-thueringen/sonneberg/video-801186.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Autokorso 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min 24.02.2024 | 20:19 Uhr

Sa 24.02.2024 19:31Uhr 00:26 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/ost-thueringen/gera/video-801180.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Walterhausen 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min 24.02.2024 | 20:09 Uhr

Nach dem Brandanschlag auf das Haus des SPD-Kommunalpolitikers Michael Müller haben 200 Menschen ihre Unterstützung bekundet.

Sa 24.02.2024 19:21Uhr 00:24 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/west-thueringen/gotha/video-801150.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Kundgebung 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min 24.02.2024 | 20:08 Uhr

Rund dreihundert Menschen erinnerten in Weimar zum zweiten Jahrestag des russischen Überfalls mit einer Schweigeminute an die Toten.

Sa 24.02.2024 19:22Uhr 00:26 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/mitte-thueringen/weimar/video-801154.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video