Ein Laptop mit der Beantragungsplattform für Energiepreispauschale für Studierende auf dem Display
Anträge für die 200 Euro Einmalzahlung können über eine zentrale Online-Plattform gestellt werden. Bildrechte: IMAGO / Guido Schiefer

Einmalzahlung 200 Euro vom Staat: Frist für Einmalzahlung für Studierende läuft bald ab

22. August 2023, 11:10 Uhr

Für Studierende gibt es vom Bund eine Einmalzahlung von 200 Euro zur Abfederung der gestiegenen Kosten in der Energiekrise. Ende September läuft nach über sechs Monaten die Frist für die Anträge ab. Mehr als jeder 5. der antragsberechtigten Studierenden in Mitteldeutschland hat sich die finanzielle Unterstützung bislang aber noch nicht gesichert. Hier gibt es noch einmal die Infos, was zu tun ist, um sich das Geld nicht durch die Lappen gehen zu lassen.

Die Bundesregierung hat im September vergangenen Jahres mit dem dritten Entlastungspaket auch eine Einmalzahlung von 200 Euro für Studierende und Fachschüler auf den Weg gebracht, um die gestiegenen Energiekosten abzufedern. Für die Umsetzung der finanziellen Unterstützung selber sind die Länder zuständig.

Mehr als jeder fünfte Antrag steht noch aus: Zahlen für Mitteldeutschland

Eine MDR-Anfrage an die zuständigen Behörden hat ergeben: Mehr als jeder fünfte antragsberechtigte Studierende in Mitteldeutschland hat die Entlastungspauschale noch nicht genutzt. In Sachsen-Anhalt haben bis zum 6. August laut Ministerium für Wissenschaft, Energie, Klimaschutz und Umwelt 13.900 der Studierenden – und damit 23,7 Prozent – noch keinen Antrag auf die Einmalpauschale gestellt. In Sachsen koordiniert das Studentenwerk Dresden die Auszahlungen. Dort haben sich bis zum 8. August 21,5 Prozent der Berechtigten und damit 23.650 Personen die 200 Euro noch nicht gesichert.

Stand 10. August stehen nach Angaben des Thüringer Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und digitale Gesellschaft noch 19,2 Prozent der Anträge des akademischen Nachwuchses der staatlichen Hochschulen in Thüringen aus. Das sind 9.104 Studierende. Berücksichtigt man auch die Zahlen der in Erfurt ansässigen IU Internationalen Hochschule GmbH, an der auch Online- und Fernstudien mit Wohnsitz in anderen Bundesländern möglich sind, beträgt die Nichtsteller-Quote sogar 31,7 Prozent in Thüringen. Dort haben 62.400 Studierende noch nicht reagiert. Auf die Hochschule allein betrachtet sind das 62,2 Prozent.

Antrag noch bis 30. September möglich

Seit 15. März können die Anträge für die vom Bund bereitgestellte Energiepauschale von 200 Euro für Studierende auf einer eigens dafür entwickelten Online-Plattform gestellt werden. Dies ist auch noch bis zum 30. September möglich. Antragsberechtigt sind auch Fachschüler und -schülerinnen.

Achtung Anspruch auf die Einmalzahlung haben Studierende von Hochschulen oder Lernende an (Berufs-)Fachschulen, die zum 1. Dezember 2022 dort eingeschrieben waren. Zu diesem Stichtag muss zudem der Wohnsitz oder der "gewöhnliche Aufenthaltsort" in Deutschland gewesen sein.

"Ausreichend für die Begründung des gewöhnlichen Aufenthalts ist die für einen einsemestrigen Studien- oder Schulaufenthalt übliche Aufenthaltsdauer", erklärt das Bildungsministerium.

Hier geht es direkt zur Antrags-Plattform

Die Ausbildungsstätten haben Zugangs-Codes an alle Antragsberechtigten verschickt. Damit kann die Einmalzahlung auf der Internetseite "Einmalzahlung200.de" beantragt werden. Ist der Antrag durch, werden die 200 Euro direkt auf das Konto überwiesen. Dafür müssen die Bankdaten hinterlegt werden.

Mehr zur finanziellen Belastung Studierender

Nachrichten

Symbolbild BAFÖG. Brille mit Euro-Geldscheinen. 4 min
Bildrechte: IMAGO/Bihlmayerfotografie

MDR (cbr) Erstmals erschienen am 12.08.2023.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | 15. März 2023 | 07:00 Uhr

Mehr zum Thema Finanzen

Weitere Ratgeber-Themen

Werbung in einem Briefkasten. 6 min
Bildrechte: colourbox
6 min

Dr. Martin Gerigk, Rechtsanwalt für öffentliches Recht und Mitglied im Deutschen Anwaltverein erklärt, was Sie gegen unerwünschte kommerzielle oder auch politische Postwurfsendungen tun können.

MDR THÜRINGEN - Das Radio Fr 17.05.2024 14:15Uhr 06:22 min

https://www.mdr.de/ratgeber/recht/audio-unerwuenschte-wahl-werbung-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio