22.11.2019 | 09:30 Uhr Staatsschutz ermittelt nach Farbattacke auf Moschee in Dresden

Rote Farbreste kleben an der Fassade eines Gebäudes, das als Moschee genutzt wird.
Die Spuren der Farbattacke sind unübersehbar. Bildrechte: MDR/Tino Plunert

Eine Moschee in Dresden ist in der Nacht zu Freitag mit Farbe beworfen worden. Nach ersten Erkenntnissen schmissen Unbekannte zwei Gläser mit roter Lackfarbe gegen die Fassade des Gebäudes, wie ein Polizeisprecher sagte. Der Staatsschutz untersuche den Tatort. Es werde ein politischer Hintergrund vermutet, hieß es. Der Imam wollte sich nach Reporterangaben zum mutmaßlichen Anschlag nicht äußern. Es sei nicht der erste Vorfall dieser Art an der Moschee in der Dresdner Johannstadt.

Quelle: MDR/lam/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 22.11.2019 | 11:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus Dresden

Zuletzt aktualisiert: 22. November 2019, 09:39 Uhr

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen