Demonstranten aus Leipzig Connewitz erreichen das Rathaus
Nach den Landtagswahlen gingen in Sachsens Großstädten Menschen auf die Straße. In Leipzig, Dresden und Chemnitz demonstrierten sie gegen Rechtsruck und Rechtsradikalismus. Bildrechte: MDR/Lars Tuncay

1. September 2019 Live-Ticker zur Landtagswahl in Sachsen

Sachsens Wähler haben heute einen neuen Landtag gewählt. In der aktuellen Hochrechnung liegt die CDU vorn mit 32,5 Prozent. Die AfD kommt auf 27,8 Prozent. Linke und SPD verlieren. Die Grünen kommen auf 8,2 Prozent. Lange Gesichter gibt es bei der FDP. In unserem Live-Ticker halten wir Sie auf dem Laufenden.

Demonstranten aus Leipzig Connewitz erreichen das Rathaus
Nach den Landtagswahlen gingen in Sachsens Großstädten Menschen auf die Straße. In Leipzig, Dresden und Chemnitz demonstrierten sie gegen Rechtsruck und Rechtsradikalismus. Bildrechte: MDR/Lars Tuncay

17:44 Uhr | Promis bei CDU-Wahlparty

Der ehemalige Ministerpräsident Kurt Biedenkopf ist bei der CDU-Wahlparty in Dresden angekommen.

Kurt Biedenkopf am 1.9.2019 im Landtag.
Bildrechte: MDR/Axel Köhn

17:15 Uhr | Großer Ansturm auf Wahllokale in Görlitz

Auch in Görlitz ist die Wahlbeteiligung hoch, wie ein MDR-Reporter berichtet. Am Nachmittag waren vor den Wahllokalen noch Schlangen und selbst jetzt strömen die Menschen noch zur Wahl.

17:05 Uhr | Geschäftiges Treiben im Sächsischen Landtag

Im Landtag laufen die Vorbereitungen auf die Berichterstattung über den Ausgang der Landtagswahl in Sachsen auf Hochtouren.

Landtagswahl in Sachsen
Bildrechte: MDR/Moritz Arand

16:48 Uhr | Riesiges Medieninteresse am Landtag in Dresden

Rund 1.000 Journalisten haben sich für die Landtagswahl akkreditiert. Rund um den Landtag sind zahlreiche Übertragungswagen und weitere Technik geparkt.

16:39 Uhr | Wahlbeteiligung sachsenweit hoch

16:10 Uhr | Rund 58 Prozent aller Leipziger waren schon wählen

In Leipzig haben bis 16 Uhr 57,6 Prozent aller Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben. Bei der Wahl 2014 waren es zur gleichen Zeit 36,9 Prozent.

15:55 Uhr | Auch Nichtwähler treffen eine Entscheidung

Vor der Landtagswahl haben nicht nur die Parteien, sondern auch zahlreiche Vereine, Verbände, Institutionen und prominente Persönlichkeiten die Sachsen aufgerufen, von ihrem Stimmrecht Gebrauch zu machen.

In Chemnitz hat ein überzeugter Nichtwähler MDR SACHSEN die Gründe für seinen Verzicht darauf erklärt. Er erhofft sich nichts von der Wahl und fühlt sich von keiner der angetretenen Parteien angesprochen. Sie alle würden die Probleme in Sachsen nicht angehen, stattdessen gebe es nur ein Postengerangel. Der Mann, der anonym bleiben will, geht davon aus, dass die sogenannten etablierten Parteien weiter die Politik im Freistaat bestimmen werden. Allerdings sieht er nach eigener Aussage auch keine Alternativen, auch nicht bei der Partei mit diesem Wort als Namensbestandteil.

15:35 Uhr | Stimmen zur Wahl

15:15 Uhr | Wer wird neues Stadtoberhaupt von Heidenau?

Heidenau ist eine von mehreren Städten und Gemeinden, in denen die Wähler heute zweimal abstimmen können. In der Nachbarstadt von Dresden wird ein neuer Bürgermeister gewählt. Die Wahlberechtigten können sich zwischen vier Kandidaten entscheiden, darunter Amtsinhaber Jürgen Opitz.

Die Kandidaten für die Bürgermeisterwahl am 1. September 2019 in Heidenau: Uwe Dreßler, Daniela Lobe, Annette Denzer-Ruffani und Amtsinhaber Jürgen Opitz
Die Kandidaten für das Bürgermeisteramt in Heidenau: Uwe Dreßler (parteilos), Daniela Lobe (Die Linke), Annette Denzer-Ruffani (FDP) und Amtsinhaber Jürgen Opitz (CDU) Bildrechte: MDR/Daniel Förster

15:08 Uhr | Wahlbeteiligung auch in Chemnitz hoch

In Chemnitz lag die Wahlbeteiligung 14 Uhr bei 44 Prozent. Bei der vergangenen Landtagswahl 2014 lag sie zur gleichen Zeit bei rund 24 Prozent.

19,3 Prozent aller Chemnitzer Wahlberechtigten haben die Möglichkeit der Briefwahl genutzt, 2014 waren es 12 Prozent.

14:45 Uhr | Sachsenweit Wahlbeteiligung weiter hoch

Bei der Landtagswahl in Sachsen liegt die Beteiligung aktuell höher als bei der Wahl vor fünf Jahren. Wie die Landeswahlleitung erklärte, hatten bis 14 Uhr 35,1 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben. 2014 waren es zur gleichen Zeit 23,1 Prozent.

14:15 Uhr | Wahlbeteiligung in Dresden schon jetzt höher als 2014

In Dresden ist die Wahlbeteiligung jetzt schon höher als bei der Landtagswahl 2014. Sie lag 14 Uhr bei 61,9 Prozent. 2014 lag die Wahlbeteiligung bei Schließung der Wahllokale 18 Uhr bei 57,2 Prozent.

14:05 Uhr | Knapp die Hälfte aller Leipziger hat gewählt

Mittlerweile hat in Leipzig knapp die Hälfte aller Wahlberechtigten gewählt. 14 Uhr lag die Wahlbeteiligung bei 49,3 Prozent. 2014 lag sie zur gleichen Zeit bei 28 Prozent.

13:50 Uhr | Spitzenkandidat der Grünen hat gewählt

Wolfram Günther, Spitzenkandidat der Grünen, hat in Königsfeld bei Rochlitz gewählt.

Landtagswahl Sachsen – Stimmabgabe Bündnis90/Grüne
Bildrechte: dpa

13:25 Uhr | SPD-Spitzenkandidat wählt in Moritzburg

Martin Dulig, Spitzenkandidat der SPD, hat mit seiner Frau Susann seine Stimme in Moritzburg abgegeben. Es sei die spannendste und schwierigste Landtagswahl in Sachsen seit 25 Jahren, sagte Dulig. Und es gehe "nicht um Wunschdenken, sondern um eine realistische Einschätzung, welche Mehrheiten möglich sind. Auch wenn ich mir eine Fortsetzung der Koalition gewünscht hätte, bräuchten wir jetzt einen dritten Partner." Es gehe darum, ob eine Koalition von CDU, SPD und Grünen eine Mehrheit finden kann oder das Land unregierbar werde, so Dulig.

Martin Dulig, Spitzenkandidat der SPD, steht mit seiner Frau Susann bei der Stimmabgabe zur Landtagswahl in Sachsen im Wahllokal an einer Wahlurne.
Bildrechte: Sebastian Kahnert/dpa

13:20 Uhr | "Alles läuft ruhig und routiniert"

Peter Bohndorf, Wahlvorsteher in Chemnitz, bestätigt den Sachsentrend. Von den 1.532 Wahlberechtigten in seinem Wahllokal haben 303 Wähler per Briefwahl ihre Stimme abgegeben. Weitere 430 Wähler waren bis 12 Uhr bereits im Wahllokal.

Bohndorf macht den Job schon seit 1993. Sein Bauch sagt, "dass jetzt schon mehr da sind als bei der vergangenen Wahl." Sonst laufe alles sehr ruhig und routiniert ab. Die Wahlhelfer würden sich bis 17:30 Uhr abwechseln, dann seien alle wieder zum Zählen da. Diesmal werde es schnell gehen, weil nur eine Wahl ist.

Landtagswahl Sachsen
Peter Bohndorf, Wahlvorsteher Wahllokal 9204 in Chemnitz Bildrechte: MDR/Thomas Friedrich

13:08 Uhr | Wahlbeteiligung sachsenweit höher als 2014

Die Wahlbeteiligung in Sachsen lag 12 Uhr bei 26,2 Prozent. 2014 lag sie zur gleichen Zeit bei 14,9 Prozent.

13:00 Uhr | Proteste in Leipzig angekündigt

Egal, wie die AfD heute bei der Landtagswahl in Sachsen abschneiden wird – in Leipzig wird es am Abend Proteste gegen die künftig möglicherweise zweitstärkste Partei im Freistaat geben. Das Aktionsnetzwerk "Leipzig nimmt Platz" hat für 18:30 Uhr zu einer Kundgebung unter dem Motto "Trotz alledem" am Neuen Rathaus aufgerufen.

Der Protest richtet sich nach Angaben der Organisatoren vor allem gegen den sogenannten "Flügel" in der AfD, der besonders rechtsradikale Positionen vertritt. In seine Kritik schließt "Leipzig nimmt Platz" aber auch die rechtskonservativen Kräfte in der CDU ein. Zudem hat der Initiativkreis 9. November zu einer "Kurzen Demo für Zuversicht" in Leipzig aufgerufen. Sie soll eine Stunde vor Schließung der Wahllokale beginnen.

12:55 Uhr | Spitzenkandidatin der Grünen bei der Stimmenabgabe

Katja Meier, Spitzenkandidatin von Bündnis 90/Die Grünen, hat ihre Stimme in der Dresdner Neustadt abgegeben.

Landtagswahl Sachsen – Stimmabgabe Bündnis 90/Die Grünen
Bildrechte: dpa

12:45 Uhr | Auch in Chemnitz Wahlbeteiligung fast verdoppelt

12 Uhr betrug die Wahlbeteiligung in Chemnitz rund 30 Prozent. Bei der vorangegangenen Wahl 2014 waren es zu diesem Zeitpunkt nur 17 Prozent.

12:40 Uhr | Sprengstoffspürhunde durchsuchen Landtag

Schon am Morgen haben fünf Sprengstoffspürhunde wie Cicko das Landtagsgebäude durchsucht. Bis zum Nachmittag ist er weiter im Einsatz, um zum Beispiel große Gepäckstücke zu kontrollieren – dann kommt die Ablösung.

Landtagswahl Spürhund Cicko
Spürhund Cicko Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

12:30 Uhr | Jeder zweite Dresdner hat schon gewählt

In Dresden hat jeder zweite Wahlberechtigte bereits seine Stimme abgegeben. Nach Angaben der Stadt lag die Wahlbeteiligung 12 Uhr bei 53,3 Prozent. Bei der Landtagswahl 2014 lag sie 12 Uhr bei 28,8 Prozent.

12:25 Uhr | Zahl der Briefwähler in Dresden nahezu verdoppelt

In Dresden hat sich die Zahl der Briefwähler bei der Landtagswahl nahezu verdoppelt. Wie die Stadt mitteilte, hatten diesmal 28,1 Prozent der Wahlberechtigten bereits im Vorfeld ihre Stimme abgegeben. Bei der Abstimmung 2014 waren es noch 15,9 Prozent.

12:20 Uhr | Spitzenkandidat der Linken beim Urnengang

Rico Gebhardt, Spitzenkandidat der sächsischen Linken, hat im Jugendhaus P.E.P. in Dresden seine Stimme abgegeben.

Landtagswahl Sachsen – Stimmabgabe Die Linke
Bildrechte: dpa

12:10 Uhr | Weiter hohe Wahlbeteiligung in Leipzig

In Leipzig lag die Wahlbeteiligung 12 Uhr bei 41,5 Prozent und damit wie schon 10 Uhr mehr als doppelt so hoch wie 2014 zur gleichen Zeit. Damals lag die Wahlbeteiligung bei der Landtagswahl 12 Uhr bei 20,9 Prozent.

11:45 Uhr | Wie wird gleich nochmal gewählt?

Für alle, die heute noch wählen gehen, kurz nochmal, wie die Wahl funktioniert:

  • Jeder Wähler hat zwei Stimmen.
  • Die Erststimme (Direktstimme) vergeben Sie für den Direktkandidaten in Ihrem Wahlkreis. Der Direktkandidat, der im jeweiligen Wahlkreis die meisten Stimmen bekommt, zieht direkt in den Landtag ein.
  • Ihre Zweitstimme (Listenstimme) entscheidet über die künftige Stärke einer Partei im neu gewählten Landtag. Zur Wahl stehen hier 19 Parteien mit ihren Landeslisten.

11:20 Uhr | Warum nicht zur Briefwahl?

In zahlreichen Orten Sachsens melden die Wahlbehörden neue Rekorde bei der Briefwahlbeteiligung. Dennoch werden die Wahllokale heute nicht wie ausgestorben sein, denn viele Wähler geben ihre Stimme lieber persönlich ab. Die Gründe sind vielfältig. Einige glauben, dass ihr Stimmzettel per Post nicht rechtzeitig oder überhaupt nicht ankommen könnte, andere befürchten Manipulationsmöglichkeiten.

Und dann gibt es Menschen, die den Wahlprozess bewusst erleben wollen. So sagte eine Wählerin in Chemnitz einem MDR-SACHSEN-Reporter, sie wolle immer persönlich ihren Stimmzettel in die Wahlurne werfen. Die Briefwahl sei ihr einfach zu anonym.

11:00 Uhr | Wahlbenachrichtigung verlegt?

Kein Problem! Nach Angaben der Landeswahlleitung können Wähler auch ohne Wahlbenachrichtigung ihre Stimme abgeben. Es reiche, den Personalausweis oder Reisepass im Wahllokal vorzulegen.

Sobald ein Wähler seine Stimme abgegeben hat, werde dies dann im Wählerverzeichnis hinter seinem Namen vermerkt. Dadurch werde verhindert, dass ein Wähler seine Stimme zweimal abgeben kann.

10:55 Uhr | Wahlprogramme im Vergleich

Hier bekommen Sie nochmal einen Überblick über die Wahlprogramme aller zur Wahl stehenden Parteien:

10:35 Uhr | Wählen nach Gefühl?

Wonach richten sich die Wähler in Sachsen bei ihrer Entscheidung? Rational erklärten in einer Meinungsumfrage drei Viertel der Befragten, dass die wirtschaftliche Lage im Freistaat gut oder sehr gut ist – im Grunde ein Lob für die bisherige Regierungsarbeit. Auf der anderen Seite fühlen sich zwei Drittel der Befragten als bevormundet und "Bürger zweiter Klasse". Die Online-Kollegen der Tagesschau haben sich mit dieser Stimmungslage in Sachsen beschäftigt.

10:20 Uhr | Hohe Wahlbeteiligung in Leipzig

In Leipzig lag die Wahlbeteiligung 10 Uhr bei 28,1 Prozent. Damit war sie mehr als doppelt so hoch wie bei der Landtagswahl 2014 zur gleichen Zeit.

Wahlbeteiligung Leipzig
Bildrechte: Stadt Leipzig

10:15 Uhr | Großes Medienaufgebot am Sächsischen Landtag

Am Sächsischen Landtag ist am Morgen schon reges Treiben. Zahlreiche Medien werden von dort heute über die Landtagswahl in Sachsen berichten.

Landtagswahl in Sachsen
Bildrechte: MDR/Alexandra Walter

10:05 Uhr | Bürgerentscheide über Fusion und Windräder

In Lichtenberg bei Pulsnitz, Wachau bei Radeberg und Rechenberg-Bienenmühle im Erzgebirge bekommen die Wähler heute einen zusätzlichen Stimmzettel zum Ausfüllen. Die Lichtenberger und Wachauer sollen entscheiden, ob ihre Gemeinden fusionieren. Lichtenberg ist derzeit in einer Verwaltungsgemeinschaft mit Pulsnitz.

In Rechenberg-Bienenmühle dreht sich der Bürgerentscheid um die fünf Windräder im Ortsteil Clausnitz. Sie sollen durch drei leistungsstärkere, aber auch höhere Anlagen ersetzt werden. Das will die Bürgerinitiative "Gegenwind" verhindern.

10:00 Uhr | Wie hoch wird die Wahlbeteiligung?

Bis 18 Uhr haben die Wahllokale in Sachsen geöffnet. Dann wird auch feststehen, wie viele Sachsen von ihrem Stimmrecht Gebrauch gemacht haben. Die Landeswahlleitung will 12 Uhr und 14 Uhr Zwischenstände zur aktuellen Wahlbeteiligung bekanntgeben.

09:50 Uhr | Alle Kandidaten im Check

Sie sind noch unentschlossen, wem Sie Ihre Stimme geben wollen? Informieren Sie sich hier über die alle Kandidaten in Ihrem Wahlkreis.

09:20 Uhr | Michael Kretschmer hat gewählt

Michael Kretschmer, Spitzenkandidat der sächsischen CDU, hat am Morgen mit seiner Partnerin Annett Hofmann seine Stimme im Wahllokal in Dresden-Klotzsche abgegeben.

Nach seiner Stimmabgabe rief er die Menschen im Freistaat erneut dazu auf, zur Wahl zu gehen: "Gehen Sie wählen. Es geht darum, was wir in den kommenden Jahren erreichen können - es geht um die #Zukunft von #Sachsen", schrieb Kretschmer bei Twitter.

08:45 Uhr | Gewählt, befragt und ab in den Garten

Offene Tür zum Landtagswahllokal in der Pablo-Neruda-Grundschule in Chemnitz
Ein Wahllokal auf dem Chemnitzer Kaßberg kurz nach der Öffnung. Bildrechte: MDR/Thomas Friedrich

Kurz nach Öffnung der Wahllokale ist der Andrang noch überschaubar, wie hier am Chemnitzer Kaßberg. Einige Wähler waren aber schon da. Warum so früh? Fast alle sagten unserem MDR-SACHSEN-Reporter, sie wollten in den Garten.

Im Wahllokal bleiben müssen die ehrenamtlicher Wahlhelfer – und hier am Kaßberg auch Mitarbeiter der Forschungsgruppe Wahlen. Sie befragen vor dem Wahllokal jeden vierten Wähler nach seiner Stimmabgabe. Die Angaben fließen in eine Prognose ein, die 18 Uhr im ZDF veröffentlicht wird. Das Wahllokal wurde per Zufall ausgewählt.


08:00 Uhr | Die Wahllokale sind geöffnet

Zur Stunde werden in ganz Sachsen die Wahllokale geöffnet. Rund 3,3 Millionen Wahlberechtigte können ihre Stimme für die Landtagswahl abgeben. Die Wahllokale sind bis 18 Uhr geöffnet. In Sachsen gibt es insgesamt 60 Wahlkreise mit rund 3.600 Wahllokalen und etwa 600 Briefwahlbezirken.

In einigen Kommunen werden heute auch neue Oberbürgermeister oder Bürgermeister gewählt. Das sind:

  • Hohenstein-Ernstthal
  • Claußnitz
  • Heidenau
  • Klipphausen
  • Lampertswalde
  • Lommatzsch
  • Bad Muskau


07:55 Uhr | Hohe Briefwahlbeteiligung

Während in wenigen Minuten die klassischen "Sonntagswähler" ihre Möglichkeit haben, mittels Erst- und Zweitstimme für einen Direktkandidaten und eine Partei abzustimmen, haben zehntausende Sachsen von ihrem Wahlrecht bereits Gebrauch gemacht. In zahlreichen Kommunen haben sie die Möglichkeit der Briefwahl genutzt.

So hat sich in Dresden die Zahl der Briefwähler nahezu verdoppelt im Vergleich zu 2014: 118.500 Menschen nutzten bis zum 28. August die Möglichkeit der Briefwahl. 2014 waren es noch 68.000. Auch in Leipzig und Chemnitz gab es einen Anstieg.

Schlange stehen für die Briefwahlunterlagen im Briefwahlbüro von Dresden am Montag, den 26.8.
In Dresden bildete sich vor dem Briefwahllokal regelmäßig eine lange Schlange. Bildrechte: MDR/Stephan Tittel

07:50 Uhr | Die Wahl im MDR-Programm

Der Mitteldeutsche Rundfunk berichtet heute ausführlich über die Landtagswahlen in Sachsen.

FERNSEHEN

  • erste Eindrücke und aktuelle Bilder in den Nachrichtensendungen am Vor- und Nachmittag
  • Sondersendung LTW Sachsen - Die Entscheidung | 17:45 Uhr bis 18:54 Uhr und von 19 bis 19:30 Uhr (MDR SACHSENSPIEGEL entfällt!)
  • Sondersendung LTW Sachsen - die Wahl im Bürgercheck | 20:15 bis 21:45 Uhr
  • 2. September "Fakt ist!" aus Dresden | 22:05 Uhr
  • 4. September "Exakt extra - Sachsen nach der Wahl" | 20:15 Uhr


HÖRFUNK

  • aktuelle Stimmungsberichte im laufenden Programm von MDR SACHSEN und MDR AKTUELL
  • Sondersendung von MDR AKTUELL - Das Nachrichtenradio | ab 17:45 Uhr
  • Live-Sendung von MDR SACHSEN aus dem Landtag | von 18 bis 23 Uhr


ONLINE auf mdr-sachsen.de

  • Live-Ticker mit Stimmabgaben, Beobachtung des Wahltages, Ergebnissen, Reaktionen
  • Wahldatenbank - Prognosen, Hochrechnungen und Ergebnisse für Sachsen | ab 18 Uhr
  • Eindrücke, Emotionen, Meinungen auch auf Instagram, Twitter und Facebook

Redaktioneller Hinweis: Wegen des hohen Kommentaraufkommens bitten wir Sie, unseren Hauptartikel zum Kommentieren zu nutzen.

Quelle: MDR/dk/stt/cnj/kk/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR FERNSEHEN | 01.09.2019 | 17:45 Uhr LTW Sachsen - Die Entscheidung

AKTUELLES AUS SACHSEN

Zuletzt aktualisiert: 01. September 2019, 17:44 Uhr

Mehr aus der Landespolitik

Mehr aus Sachsen