Fußball | 3. Liga Spitzenspiel in Verl: Dynamo muss Dynamo Batista Meier stoppen

17. Spieltag

03. Dezember 2023, 09:00 Uhr

Ausgerechnet einen eigenen Akteur sollte Dynamo Dresden im Spitzenspiel der 3. Liga am Sonntag in den Griff bekommen. Oliver Batista Meier ist von den Sachsen an den SC Verl verliehen worden. Und beim Tabellendritten trumpft der Offensivakteur auf. Schon wird spekuliert, ob Dresden ihn bereits in der Winterpause wieder zurück lotsen kann.

Nach der Heimniederlage gegen den damaligen Zweiten Regensburg geht es für Fußball-Drittligist Dynamo Dresden gegen den nächsten Spitzenklub: Am Sonntag (13:30 Uhr) tritt das Team von Markus Anfang beim Tabellenvierten SC Verl an.

Deren Trainer heißt Alexander Ende. Anfang gegen Ende also: "Ich hoffe, es heißt: Anfang gewinnt am Ende", nahm Dresdens Coach den Kalauer-Faden auf. Im Mittelpunkt steht aber der derzeit beste Drittliga-Kicker: Oliver Batista Meier.

Der wurde Anfang des Jahres von Dynamo nach Verl verliehen. Zuvor hatte es bei Dresden weder unter Trainer Alexander Schmidt noch unter Anfang funktioniert. Unter Anfang reicht es zu ganzen 40 Minuten. Höhepunkt der SGD-Laufbahn des einstigen Bayern-Talentes: Fünf Assists im Sachsenpokal gegen Wurzen.

v.l.: Oliver Batista Meier, Tim Knipping und Trainer Markus Anfang (alle SG Dresden)
Dynamo-Trainer Markus Anfang (re.) und Oliver Batista Meier (li.) Bildrechte: IMAGO / Hentschel

Mensch (Batista) Meier heißt es in dieser Saison

Auch beim alten Verler Übungsleiter Mitch Kniat (jetzt Bielefeld) blieb Batista Meier blass, kein einziger Scorerpunkt gelang ihm. Umso erstaunlicher die Ausbeute bislang: Neun Tore und zehn Assists stehen für ihn zu Buche. In den vergangenen elf Spielen war er nur zweimal nicht an einem SC-Treffer beteiligt: "Er macht das außergewöhnlich gut, ist deren Unterschiedsspieler, ein Freigeist auf dem Platz, der überall zu finden ist", zollt Markus Anfang hohes Lob.

Oliver Batista Meier SC Verl, Aktion, Einzelbild
Oliver Batista Meier avancierte beim SC Verl zumTop-Scorer der 3. Liga. Bildrechte: IMAGO/Dünhölter SportPresseFoto

Anfang: Konnte bei uns die Möglichkeiten nicht umsetzen

Warum es in Dresden nicht klappte? "Schwer zu beurteilen, wir haben ihn ja hier nicht allzu lange gehabt. Bei uns hat er die Möglichkeiten, die er bekommen hat, leider nicht so umgesetzt, weder in den Trainingseinheiten noch in den Vorbereitungsspielen. Vielleicht war er da auch noch nicht so weit, vielleicht hat er einfach Zeit gebraucht", sagt Anfang.

Dresden kann Batista Meier in der Winterpause offenbar zurückholen

Die "Bild" meldet, dass es im Winter sogar eine Rückkholklausel für Dynamo gebe. "Sport im Osten" kann diese Meldung bestätigen. Markus Anfang sagte auf der Spieltagspressekonferenz: "Bei Transfers ist Sportchef Ralf Becker im Thema drin." Verls sportlicher Leiter Sebastian Lange weicht ebenfalls aus. Dem "Reviersport" gab er nur zu Protokoll: "In erster Linie freue ich mich, dass Oli so gut drauf ist. Ich hoffe, dass er auch am Sonntag gegen Dresden wieder abliefert".

Verl heimliches Team der Stunde

Auch wenn Jahn Regensburg nach dem jüngsten 1:0 bei Dynamo neun Siege in Folge feierte und von der Tabellenspitze grüßt, ist das heimliche Team der Stunde der SC Verl. Während die Mannschaft von Joe Enochs eher pragmatisch-cool um die Ecke kommt, stehen die Verler mit der besten Offensive der Liga für begeisternden Fußball und Spektakel.

Alexander Ende (Trainer SC Verl)
Anfang gegen Ende: Verls Trainer Alexander Ende hat das Team noch schwierigem Saisonstart ins Laufen gebracht. Bildrechte: IMAGO / Dünhölter SportPresseFoto

Wende gegen Aue und Halle

Beim Tabellenvierten Rot-Weiss Essen gewannen sie gleich mit 5:0, beim FC Erzgebirge Aue gelang ein 2:1 durch einen Doppelschlag in den letzten Minuten. Gegen den Halleschen FC ließen sich die Ostwestfalen von einem frühen Rückstand nicht irritieren und schossen mit einem Sturmlauf bis zur Pause den 3:2-Sieg heraus. Seit acht Partien ist man ungeschlagen und gewann dabei sechs Mal, zuletzt vier Mal in Folge. Nach Regensburg kommt auf Dresden also das nächste Schwergewicht der Liga zu. 1.300 Dynamo-Fans sind in der kleinen Sportclub-Arena, die nur 5.000 Plätze fasst, mit dabei.

Spieler auf dem feld 6 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

cke

Videos und Audios zur 3. Liga

FCI - SGD
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (61)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 03. Dezember 2023 | 19:30 Uhr

36 Kommentare

Gerd Mueller vor 12 Wochen

MDR bzw. Dynamo Reporter war schwer zu ertragene Zumutung. Vor allem seine Auslassungen gegenüber Schiri Winter. Änderte zum Glück nichts an deutlicher Überlegenheit der siegreich gewinnenden Heimmannschaft.

immerdynamo vor 12 Wochen

"WIR NUTZEN UNSERE CHANCEN NICHT! Allen richtigen Fussball Fans, vor allem denen von Dynamo wüsche ich eine gute Zeit. Mache mich davon, ehe hier sich ausbreitet, was zu erwarten ist. DYNAMO und so wird es immer bleiben.

Gerd Mueller vor 12 Wochen

1:0 gewann verdient Verl und besiegelt 3. verlorene Spiel der Dresdner, die so Liga erhalten bleiben und nichts mit Ab- oder Aufstieg zu tun haben werden.

Aktuelle Meldungen aus der 3. Liga