Cheftrainer Christian Tiffert (l.) und Co-Trainer Niklas Hoheneder bleiben mindestens zwei weitere Jahre beim Chemnitzer FC.
Cheftrainer Cheftrainer Christian Tiffert (li.) und Co-Trainer Niklas Hoheneder bleiben beim CFC. Bildrechte: Chemnitzer FC / Ludwig

Fußball | Regionalliga Chemnitzer FC verlängert mit Trainerduo Tiffert/Hoheneder

01. März 2024, 13:33 Uhr

Vor genau zwei Jahren wurde Christian Tiffert Cheftrainer des Chemnitzer FC. Nun verlängerte der Fußball-Regionalligist den Vertrag mit dem Ex-Bundesliga-Profi und honorierte damit die Aufbauarbeit des 42-Jährigen.

Fußball-Regionalligist Chemnitzer FC hat die Verträge mit Cheftrainer Christian Tiffert und Co-Trainer Niklas Hoheneder um zwei Jahre bis 2026 verlängert. Das gaben die Sachsen am Freitag bekannt. Die Verträge des Duos waren Ende der Saison ausgelaufen.

Hildebrand: "Wollen Weg weitergehen"

CFC-Geschäftsführer Uwe Hildebrand sagte: "Ich bin sehr glücklich, dass Christian und Niklas für zwei weitere Jahre beim CFC bleiben. Wir standen trotz unruhiger Zeiten im Sommer immer hinter dem Trainerteam. Konstanz und Demut sind uns wichtig - diese Vertragsverlängerung soll noch einmal signalisieren, dass wir den eingeschlagenen Weg weitergehen wollen.". Vor dieser Spielzeit hatte Tiffert unter schwierigen wirtschaftlichen Voraussetzungen eine neue Mannschaft aus dem Boden stampfen müssen. Aktuell stehen die Himmelblauen mit 28 Punkten aus 22 Spielen auf Position elf.

Tiffert: "Mit jungen Spielern etwas aufbauen"

Tiffert (42), der das Cheftrainer-Amt am 1. März 2022 als Nachfolger von Daniel Berlinski angetreten hatte, sagte: "Ich habe hier in Chemnitz meine ersten Schritte als Profitrainer gemacht und konnte mich hier in Ruhe entwickeln. Ich habe schon vor der Saison klargemacht, dass wir beim Chemnitzer FC mit jungen Spielern langfristig etwas aufbauen wollen – ich bin froh, dass der Verein diesen Weg mit mir fortsetzen will." In der Saison 2021/2022 avancierte der CFC zum besten Rückrundenteam und wurde Sachsenpokal-Sieger. In der darauffolgenden Spielzeit wurde Chemnitz Achter und erreichte das Sachsenpokal-Finale gegen Lok Leipzig. Sein Assistent Hohenender war zuvor Kapitän beim CFC.

 v.l.: Co-Trainer Christian Tiffert, Chemnitzer FC und Trainer Daniel Berlinski (Chemnitzer FC)
Christian Tiffert war zunächst Assistent von Daniel Berlinski (re.) Bildrechte: imago images / Picture Point

cke

Videos aus der Regionalliga

Die Fußballmannschaft von Energie Cottbus verabschiedet sich nach einem Spiel von der eigenen Fankurve.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
4 min

Energie Cottbus hat im Kampf um den Staffelsieg einen Dämpfer einstecken müssen. Beim FC Carl Zeiss Jena kamen die Lausitzer nur zu einem Remis.

Sport im Osten Sa 06.04.2024 14:00Uhr 04:01 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Chemie Leipzig - Kids
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (121)

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | 01. März 2024 | 14:40 Uhr

15 Kommentare

Olinad vor 6 Wochen

Auch ich finde die Verlängerung vernünftig und richtig. Es gab in der Vergangenheit schon einige Trainer auch aus irgendwelchen Ländern oder Regionen die eigentlich mit Chemnitz nicht viel am Hut hatten, aber sie standen hier in Arbeit. Hier hat Tiffi das Gegenteil bewiesen. Außerdem hatten wir viel Verletzungspech und konnten kaum einmal mit Personalkonstanz die Spiele bestreiten. Schon deswegen ist die Verlängerung sinnvoll und zweckmäßig, genauso wie auch junge Spieler aufzubauen und in die Männermannschaft zu integrieren. Das geht natürlich nicht von heute auf morgen. Was mir immer Bauchschmerzen bereitet ist, dass die begabten jungen Spieler von anderen Vereinen "aufgekauft" werden, wenn sie sich gerade in der Mannschaft etabliert haben, siehe letztens Tallig und Campulka. Mehr Geld zu verdienen kann man den Spielern natürlich auch nicht verwähren, aber hier sollte für den CFC eine ordentliche Ausbildungsvergütung gezahlt und mit in den Verträgen aufgenommen werden! NUR DER CFC!

der Ruhlsdorfer vor 6 Wochen

Gratulation an Spfrd. Tiffert und Hoheneder zur Vertragsverlängerung. Der Focus kommende Saison sollte natürlich auf den Staffelsieg und Aufstieg in die 3. Liga liegen. Spaß beiseite...ich hoffe, er bekommt in der jetzt laufenden Rückrunde das Korsett für die kommende Mannschaft zusammen, kann unsere Probleme im Mittelfeld und vor allem im Angriff endlich abstellen und der Mannschaft mehr Kontinuität verleihen. Vielleicht sollte man ihm im Sommer noch 3 Spieler spendieren, die unsere Probleme im Mittelfeld und Angriff endlich nachhaltig beenden. Den da sehe ich unsere größten Probleme.
Na dann, viel Erfolg für die Restsaison und die kommende Spielzeit.
NUR DER CFC

brblok vor 6 Wochen

Ohne dass ich Herrn Tiffert besonders mag: Kontinuität ist häufig sinnvoll, keine rentenverttäge zeugen von einen Hauch von Seriösität. Weitermachen, das chemieschwein wird sich ärgern.
Also alles richtig gemacht
Bis morgen im Bruno 🇺🇦⚽️

Aktuelle Meldungen aus der Regionalliga