Landkreis Eichsfeld Innenminister Maier sieht Anzeichen von Clankriminalität in Leinefelde-Worbis

Seit Jahren schwelt in Leinefelde-Worbis ein Konflikt zwischen zwei Clans. Teilweise ist massive Gewalt im Spiel. Thüringens Sicherheitsbehörden wollen nun härter dagegen vorgehen, kündigte Innenminister Georg Maier an.

Thüringens Innenminister George Maier (SPD) sieht nach dem jüngsten Gewaltakt in Leinefelde-Worbis (Eichsfeldkreis) Ansätze von Clankriminalität. Maier sagte MDR THÜRINGEN nach einem Besuch am Freitag im Eichsfeld, er nehme wahr, dass das Sicherheitsgefühl der Menschen vor Ort beeinträchtigt sei. Der Rechtsstaat werde Parallelstrukturen und offene Gewalt auf der Straße nicht dulden. "Wir gehen da mit aller Konsequenz dagegen vor", so der Innenminister.

Maier kündigte an, dass der Kontrolldruck gegen die Clans weiter erhöht werde. Dafür habe die Polizei im Eichsfeld inzwischen bessere Unterstützung bekommen. So gebe es schnelle Hilfe anderer Polizeieinheiten bei kurzfristigen Einsätzen, falls offene Gewalt zwischen den verfeindeten Familienclans in Worbis und Umgebung ausbrechen sollten.

Immer wieder massive Gewalt

Thüringens Innenminister Georg Maier.
Thüringens Innenminister Georg Maier sieht Ansätze von Clankriminalität. Bildrechte: MDR/Karina Heßland

Ende Juni war in Worbis ein Mann von bisher unbekannten Tätern niedergeschlagen und von einem Auto überrollt worden. Die Spur in dem Fall führt zu zwei armenischen Clans in Leinefelde-Worbis und Umgebung. Zwischen diesen gibt es seit Jahren teilweise massive Gewaltauseinandersetzungen. Bisher ist aber noch nicht klar, ob die jüngste Attacke zwischen den verfeindeten Clans oder innerhalb nur einer Familie ausgetragen wurde.

Nach MDR THÜRINGEN-Recherchen sollen die seit Jahren schwelenden Konflikte auf einen Streit um eine Immobilie in Worbis zurückgehen. Bereits vor 15 Jahren gab es erstmals gewalttätige Auseinandersetzungen zwischen den Clans, bei dem damals auch Schusswaffen eingesetzt wurden. Seitdem gab es immer wieder Übergriffe. In dem jüngsten Fall hat das Thüringer Landeskriminalamt und die für organisierte Kriminalität zuständige Staatsanwaltschaft Gera die Ermittlungen übernommen.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 14. August 2020 | 20:00 Uhr

35 Kommentare

Lothar Thomas vor 22 Wochen

@ SG aus E

FORTSETZUNG

Ich muss DAS jetzt noch loswerden.

Zu DDR-ZEITEN hatte ich einen A4 Zettel neben meiner Bürotür und wer mein Büro verlassen wollte, musste unweigerlich darauf schauen.
Der Forschungsdirektor hatte den zwar immer abgerissen, aber ich hatte genug Nachschub.

Das hatten viele Abteilungsleiter im Zeiss Kombinat ebenfalls.

Wissen Sie was darauf stand?

"VOR INBETRIEBNAHME DES MUNDWERKES,
GEHIRN EINSCHALTEN" ! !

Daran versuche ich mich auch Heute noch zu halten.

Damals war es hauptsächlich wegen Mithörern von der Stasi gedacht.
Doch diese Weisheit bestätigt sich auch HEUTE noch.

Ich freue mich, wenn sie mich Kritisieren, zeigt es mir, sie haben meinen Artikel gelesen.

Doch wenn Kritik, dann bitte keine Verdrehungen, Unterstellungen oder Verleumdungen.

Ich diskutiere gerne mit ihnen über unterschiedliche Ansichten, aber BITTE bei der Wahrheit bleiben.

Glauben sie mir, ich habe Sehr Viel erlebt, mehr wie mancher für Möglich hält, aber Bitte die Wahrheit

Lothar Thomas vor 22 Wochen

Jahrelang immer wieder alles totgeschwiegen und kaschiert.

Wenn jemand darauf aufmerksam gemacht hat, wurde er sofort in die rechte Ecke gestellt und als Nazi beschimpft.

Offiziell gab es doch so etwas wie "Clankriminalität" gar nicht.

Mit Vogel-Strauß-Politik den Kopf in den Sand und bloß nicht auf die Wirklichkeit sehen.

Wurde nicht erst letztens bei einer Hausdurchsuchung bei einem von diesem Remmo-Clan sogar einen Granatwerfer gefunden, mit Funktionstüchtiger Munition?

Diese Ganoven sind doch wesentlich hochgerüsteter, wie jeder Prepper oder sonstiger Rechtsradikaler.

Wie war der Drogendealer von vor ein paar Tagen bewaffnet?

Ach ja, der hatte doch eine Maschinenpistole.

Auch wenn er Tschetschene war, sind diese Familien Hierarchisch organisiert.

Da gibt es im Hintergrund immer einen alten Mann, der die Fäden in der Hand hält.

Warum wird man in diesem Land nicht endlich einmal SCHLAU?

WAS MUSS NOCH GESCHEHEN???

Bis man diesem Übel Abhilfe verschafft???

Lothar Thomas vor 22 Wochen

@ SG aus E

Hallo verehrter User....in, oder wie auch immer.

Sehr schön ihr Kommentar und ich respektiere ihre Meinung ebenfalls.

Sie beginnen mit "Die Worte machen den Unterschied"

Sehr gut muss ich gestehen.

Aber eben DAS ist auch der springende Punkt.

Sie zitieren meine Worte, bis dahin Okay!

Aber dann legen sie mir Worte in den Mund, die ich weder gesprochen noch geschrieben habe.

BITTE WEISEN SIE MIR NACH, WO ICH MICH AUCH NUR MIT EINEM EINZIGEN WORT AUF ARMENIER BEZOGEN HABEN SOLL ! !

Ich habe meinen Artikel mehrmals gelesen und konnte nichts feststellen.

Bitte wo habe ich mich in meinem Artikel auf Armenier bezogen?

Ist es bei Ihnen Gang und Gebe anderen Usern IHRE Äußerungen unter zu jubeln um sich selbst zu bestätigen?

Haben sie so wenig Selbstwertgefühl und fühlen sich nur bestätigt, indem sie Andere verleumden?

Bei einem können sie sicher sein, wenn ich etwas veröffentliche, dann weiß ich was ich sage oder schreibe, dann habe ich es meistens selbst erlebt.

Mehr aus der Region Nordhausen - Heiligenstadt - Mühlhausen

Mehr aus Thüringen