Kabarett und Comedy Empfehlungen für die Leipziger Lachmesse 2020

Vom 18. bis 25. Oktober präsentiert sich die Stadt Leipzig wieder als Gastgeberin des größten Humorfestivals im Osten: der Leipziger Lachmesse. Trotz der aktuellen Coronabestimmungen im 30. Jubiläumsjahr werden 126 Solokünstler und Gruppen auftreten, um "große Kunst in kleinen Räumen" vor einem limitierten Publikum zu zeigen und auf die existenzbedrohliche Situation von Kleinkunst und Kabarett aufmerksam zu machen. Das sind unsere Empfehlungen:

Logo der Leipziger Lachmesse ab 2016
Logo der Leipziger Lachmesse Bildrechte: Lachmesse e. V.

Preisträgerin des "Leipziger Löwenzahns": Carmela de Feo

Im Rahmen der Eröffnung der Leipziger Lachmesse am 18. Oktober findet auch die offizielle Preisverleihung des Kleinkunstpreises "Leipziger Löwenzahn" statt. Von der Jury mit großer Mehrheit gewählt, heißt die diesjährige Preisträgerin Carmela de Feo. Sie ist mit ihrer Komik in Verbindung mit einem virtuosen Akkordeonspiel so etwas wie die "Italiensche Marlene Jaschke" des Musikkabaretts.

"La Signora" sieht sich selbst als "Femme Fatale" – das Ganze in der Optik einer gehemmten Pastorsfrau mit Haarnetz und Schönheitsfleck. So angetan, exerziert Carmela de Feo mit unnachahmlicher Mimik und Gestik ihre komischen Lieder auf der Bühne, die der Versmetrik wacker widerstehen und die Momentaufnahmen aus dem Leben einer Ruhrpot-Wuchtbrumme mit Mauerblümchenattitüde sind. Bei der Eröffnung am Lachmesse-Sonntag wird sie große Teile ihres aktuellen Programms "Die Schablone, in der ich wohne" spielen.

Carmela de Feo
Carmela de Feo, diesjährige Preiträgerin des Kleinkunstpreises "Leipziger Löwenzahn" Bildrechte: Olli Haas

Mehr Informationen Carmela de Feo: "Die Schablone, in der ich wohne"

Sonntag, 18. Oktober 2020, 19 Uhr

Kabarett "academixer"
Kupfergasse 2
04109 Leipzig


Messerscharfes Finanzkabarett: Chin Meyer

Schon der Programmtiel "Leben im Plus – Kabarett, Geld und mehr" macht deutlich, als was Chin Meyer sich versteht, nämlich als "Finanzkabarettist". Bekannt wurde er mit seiner Figur des Steuerfahnders "Siegmund von Treiber", wobei er Themen aus Politik und Gesellschaft wirtschafts- und finanzpolitisch abtastet. Dabei ist er penibel wie eine Präzisionsuhr, und mit dieser Herangehensweise durchforstet er die Abgründe und den Widersinn des deutschen und internationalen Finanzwesens. Schlagfertig ist er dazu und ein Meister der improvisierten Interaktion – und mit seiner Spezialisierung auf Wirtschaft und Finanzthemen auch eine Ausnahme unter den deutschen Kabarettisten.

Chin Meyer spricht über die dramatische Lage von Veranstaltern und Kulturschaffenden. Kundgebung für die bedrohte Kulturszene: Mit Abstand geht es nicht an der Jahrhunderthalle Frankfurt.
"Finanzkabarettist" Chin Meyer Bildrechte: imago images/BOBO

Mehr Informationen Chin Meyer: "Leben im Plus - Kabarett, Geld und mehr"

Montag, 19. Oktober 2020, 20 Uhr

Kabarett "academixer"
Kupfergasse 2
04109 Leipzig


Starker Kabarettnachwuchs

Junges Kabarett gibt es beim Nachwuchsfestival "Kupferpfennigwettstreit" zu erleben, bei dem das Publikum auf Andrea Limmer, Jonas Greiner und Sven Garreis treffen wird. Andrea Limmer steht mit der Ukulele auf der Bühne und lässt ihr niederbayrisches Mundwerk genauso wie ihren Gesang fließen – und zwar in bester Liedermacher- und Poetentradition eines Hannes Wader und Reinhard Mey. Ob sie ihre männlichen Mitbewerber ausstechen wird, das wird sich zeigen – beide Herren jedenfalls gehören schon jetzt zu den Besten der jungen Kabarettgeneration.

Der Thüringer Jonas Greiner und der Musikkabarettist Sven Garreis, der wie ein junger Elton John am Klavier sitzt und seine melodischen Songs auf Texte singt, die es satirisch schwer in sich haben. Seine Spezialität: ein wunderschönes Lied aufzubauen, dabei beim Publikum eine gewisse Erwartungshaltung zu erzeugen, es sanft einzulullen und dann – sehr spät, wenn schon keiner mehr damit rechnet, eine Pointe hinzuknallen, die es in sich hat. Verdient hätte den "Kupferpfennig" jeder der jungen Kabarettisten, auf die die Bezeichnung "Nachwuchs" eigentlich kaum noch anzuwenden ist, denn hier begegnet man geschliffenem Wort, ausgeprägter Musikalität und großer Professionalität bei allen drei ganz ausgezeichneten und sehr spannenden Teilnehmenden.

Jonas Greiner während der Abschlußgala der Humorzone im Alten Schlachthof Dresden.
Jonas Greiner, Teilnehmer des Nachwuchsfestivals "Kupferpfennigwettstreit" Bildrechte: imago images / Andreas Weihs

Mehr Informationen Andrea Limmer, Sven Garrecht und Jonas Greiner

Mittwoch, 21. Oktober, 20 Uhr
"Kupferpfenning" Kleinkunstwettbewerb
präsentiert von Anke Geißler und Christoph Walther

Kabarett "academixer"
Kupfergasse 2
04109 Leipzig


Satirischer Piano-Rocker: Michael Krebs

Einer der spannensten jüngeren Musikkabarettisten ist am Lachmesse-Freitag in der Moritzbastei zu erleben, nämlich Michael Krebs mit seinem Programm "#Be YourSelfie". Seine Begleitband Pommesgabeln des Teufels hat der "Independent-Liedermacher" diesmal nicht dabei, aber das wird den fantastischen Songs wenig Abbruch tun. Dieser Mann brennt förmlich am Klavier und würde wahrscheinlich am liebsten die ganze Zeit am Instrument stehen. Er ist ein domestizierter Rocker, und seine Texte, die zwischen putziger Beziehungssatire und unverbrämter Gesellschaftskritik changieren, sind immer originell und nichts, von dem man denkt, es so irgendwo schon mal gehört zu haben.

Michael Krebs
Michael Krebs Bildrechte: imago images/POP-EYE

Mehr Informationen Michael Krebs: "#BeYourSelfie"

Freitag, 23. Oktober 2020, 20 Uhr

Moritzbastei
Kurt-Masur-Platz 1
04109 Leipzig


Britisch derber Humor mit Bart: Johnny Armstrong

Am vorletzten Tag der Leipziger Lachmesse bringt der Engländer Johnny Armstrong sein Programm "Gnadenlos 2" mit nach Leipzig, und das ist nichts für zarte Gemüter. Denn der Brite hat keine Berührungsängste mit Themen auch "jenseits der Gürtellinie". Aber Armstrong hat auch den berühmten britischen Witz, der so trocken daherkommt, wie man es erwarten darf und der eben doch immer wieder prima ins Humorzentrum trifft. Der Mann mit dem beeindruckenden roten Vollbart ist halber Schotte, trägt aber keinen Rock, sondern lieber schlabberige Jogginghosen. Damit und mit seinem nicht ganz akzentfreien Standup hat er einigen Widererkennungswert.

Johnny Armstrong, britisch/deutscher Stand-Up-Comedian, geboren in Nordengland - er lebt jetzt in Berlin
Johnny Armstrong Bildrechte: Hannes Caspar

Mehr Informationen Johnny Armstrong: "Gnadenlos 2"

Samstag, 24. Oktober, 20 Uhr

Moritzbastei
Kurt-Masur-Platz 1
04109 Leipzig

Ilka Hein über die 30. Lachmesse

MDR SACHSEN-ANHALT Moderatorin Ilka Hein 7 min
Bildrechte: MDR/Mandy Stappenbeck

Mehr Kabarett und Comedy

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 17. Oktober 2020 | 17:15 Uhr