Schauspieler Michael Mendl in Zeitz
Schauspieler Michael Mendl Bildrechte: TRANSMEDIAL

Musik, Literatur und Film Mendl-Festpiele Zeitz: Warum es sich lohnt, mal zu "zeitzen"

"In Zeitz ist Aufbruch!", sagt der Schauspieler Michael Mendl. Vom 10. August bis zum 28. September findet in der Stadt zum ersten Mal das Festival statt, das unter seinem Namen steht. Die Besucher erwartet ein buntes Programm aus Konzerten, Lesungen und Filmen. Und das ist noch längst nicht alles. Eröffnet wird das Festival im Zeitzer Dom von Michael Mendl persönlich.

von Katrin Schlenstedt, MDR KULTUR

Schauspieler Michael Mendl in Zeitz
Schauspieler Michael Mendl Bildrechte: TRANSMEDIAL

"In Zeitz ist Aufbruch!"

Das sagt Michael Mendl. Er will bei dem Festival, das seinen Namen trägt dabei sein. Viele andere hoffentlich auch. Anfang des Jahres reiste er auf Einladung eines Freundes erstmals nach Zeitz und war beeindruckt von der großen 1000-jährigen Geschichte – und der schwierigen Gegenwart.

Mendl-Festspiele Zeitz
Vor dem Start der Mendl-Festspiele in Zeitz. An einem Strang ziehen hier OB Christian Thieme (3.v.r.), Organisator Beat Toniolo und der Schauspieler Michael Mendl (4.v.r.) Bildrechte: MDR/Cornelia Müller

Nun will er werben, den verschütteten Reichtum und die Neu-Anfänge in der vom Strukturwandel gebeutelten Provinz-Stadt zu entdecken, die seit der Wende bald 20.000 Einwohner verloren hat. Beispielsweise im 2018 eröffneten Kunsthaus in der Rahnestraße, die mit ihren verfallenden Fassaden republikweit zum Negativbild für Strukturwandel samt Bevölkerungsschwund, Überalterung und Leerstand wurde. Anderswo in den Metropolen würde Kultur nur noch verkonsumiert, meint Mendl. Hier in Zeitz könne er ein verrücktes Programm machen, bei dem sich weder das Publikum noch er selbst langweilten.

Bunte Festival-Mischung: Musik, Lesung, Film

Schauspieler Michael Mendl in Zeitz
Michael Mendl im Zeitzer Dom Bildrechte: TRANSMEDIAL

So kommt es zu einem fiktiven Treffen von "Luther, Brecht & Frisch – und Mendl hat das letzte Wort", am 23. August im Franziskanerkloster. Dort predigte der Reformator höchstselbst. Einige seiner Nachfahren lebten und leben bis heute in der "geheimen" Lutherstadt", seit 1998 gibt es eine Lutheriden-Bibliothek, die sich aus deren Nachlässen speist.

Das erste Wort beim Festival hat Mendl natürlich auch: Bei der Eröffnung am 10. August im Zeitzer Dom in einer "Hommage an die Musik und den Gesang". Mendl wird dazu Texte von Robert Walser lesen: "Das Beste, was ich über Musik zu sagen weiß". Mit dabei sind Christian Schmitt (Orgel), Otto Sauter (Piccolotrompete), Tatjana Ruhland (Flöte) und Eva Lind (Sopran). Die bunte Mischung aus Literatur, Musik und Film bestimmt das Festivalprogramm an wechselnden Orten in und außerhalb der Stadt. Das Festival-Finale bestreitet Mendl am 28. September mit Goethe und Rilke im Neuen Theater Zeitz, Violinistin Nina Reddig wird die "Urworte" begleiten.

Kino Vino: Mit Mendl im Kloster

Michael Mendl begann seine Karriere am Theater, war engagiert an den großen Häusern. Das breite Publikum kennt ihn aus Film und Fernsehen, als Wehrmachtsgeneral Weidling in "Der Untergang", als Kanzler Brandt-Darsteller im Mehrteiler "Im Schatten der Macht" oder aus der Netflix-Serie "Dark".

Im Rahmen des Festivals geht der prominente Charakterdarsteller – und Sohn eines katholischen Priesters, der im April 2019 seinen 75. feierte – ins Kloster. In Posa können Fans den Schauspieler am 24. und 25. August beim Wein zum Gesprächs- und Filmabend erleben. Die Moderation hat Beat Toniolo, langjähriger Freund und Festival-Impressario, Schweizer, erst Wahl-Leipziger und nun Zeitzer aus Leidenschaft. Kloster und Weinhof Posa liegen rund dreieinhalb Kilometer vor den Toren der Stadt. Ein Verein entwickelt den historischen Ort, der auf eine Stiftung von Bischof Dietrich I. im 12. Jahrhundert zurückgeht, seit 2013 zur Kultur- und Bildungsstätte.

Zeitzen?!

Auf die Frage, was er als Wahl-Berliner in der Provinz-Stadt vorhabe, antwortet Mendl seit seinem ersten Besuch lachend: "Zeitzen!" Das könnte heißen: Einfach mutig losgehen. Vorbei an den Ruinen in der Rahnestraße, die auf die stolze Vergangenheit der Stadt verweisen, der Braunkohle und Chemie einst den Aufschwung brachten, in der es aber auch acht Piano-Fabriken gab.

Bilder Kunst in der alte Stadtbibliothek

Schaufenster im Kunsthaus in der alten Stadtbibliothek in der Rahnestraße Zeitz
Bildrechte: MDR/Martin Paul
Schaufenster im Kunsthaus in der alten Stadtbibliothek in der Rahnestraße Zeitz
Bildrechte: MDR/Martin Paul
Die Rahnestraße mit dem Kunsthaus in der alten Stadtbibliothek in Zeitz
Bildrechte: MDR/Martin Paul
Kunsthaus in der alten Stadtbibliothek in der Rahnestraße Zeitz
Bildrechte: MDR/Martin Paul
Kunsthaus in der alten Stadtbibliothek in der Rahnestraße Zeitz
Bildrechte: MDR/Martin Paul
Philipp Baumgarten im Kunsthaus, in der alten Stadtbibliothek, in der Rahnestraße Zeitz
Bildrechte: MDR/Martin Paul
Die neue Stadtbibliothek "Martin Luther" am Michaelisplatz in Zeitz
Bildrechte: MDR/Martin Paul
Alle (6) Bilder anzeigen

Vorbei könnte es gehen am Geburtshaus vom Architekten des Nord-Ostsee-Kanals, Otto Baensch oder eben der einstigen Stadtbibliothek, die vormals ein großes Bürgerhaus mit Gaststätte war. Seit 2018 finden dort nun Kreative um Philipp Baumgarten ihren "Open Space", der in Leipzig beispielweise schon knapp und teuer geworden ist.

Kinderwagen
Der ZEKIWA-Verkaufsschlager Bildrechte: imago/Köhn

Viele Einheimische sind noch skeptisch und meinen, das einzige, was in Zeitz floriere, seien die Altenheime. Gut, sich zu erinnern, dass das mal anders war: In der ältesten, erhaltenen Brikettfabrik der Welt, dem heutigen Industriemuseum "Herrmannschacht" oder oben auf Schloss Moritzburg im Kinderwagen-Museum. Zu DDR-Zeiten produzierte der VEB ZEKIWA 450.000 Stück im Jahr, Verkaufsschlager: das Panorama-Modell mit Sichtfenstern, jetzt wieder zu sehen in der Ausstellung, die Anfang des Jahres kurzzeitig in den Winterschlaf fiel. Zu den Vorschlägen der Kohlekommission für den Strukturwandel gehört übrigens die Erweiterung des Hauses – und die Ansiedlung eines Zukunftsinstitutes in Zeitz!

Bilder Das Schloss Moritzburg in Zeitz

Torhaus des Schlosses Moritzburg in Zeitz
Bildrechte: MDR/Martin Paul
Torhaus des Schlosses Moritzburg in Zeitz
Bildrechte: MDR/Martin Paul
Dom St. Peter und Paul und Schloss Moritzburg in Zeitz
Bildrechte: MDR/Martin Paul
Eingang zum Schloss-Restaurant und Schloss Moritzburg in Zeitz
Bildrechte: MDR/Martin Paul
Marco Penndorf (li.) und Küchenchef Wolfgang Obenauf im Restaurant Schloss Moritzburg Zeitz
Bildrechte: MDR/Martin Paul
Kinderwagenmuseum im Schloss Moritzburg Zeitz
Bildrechte: MDR/Martin Paul
Durchgang zum Schloss Moritzburg in Zeitz
Bildrechte: MDR/Martin Paul
Alle (6) Bilder anzeigen

Anstoßen und "abtauchen"

Darauf könnte man anstoßen! Schon seit Bischof Dietrichs Zeiten wird Wein in der Gegend angebaut, auch rund um Kloster Posa. Dass die Zeitzer große Bierbrauer waren, das erfuhr Michael Mendl gleich bei seinem ersten Besuch Anfang des Jahres. Bis zu 12 Meter geht es hinab ins "Unterirdische Zeitz".

Unterirdisches Zeitz - Ein Mann mit gelbem Helm untertage
Inzwischen wieder gut freigelegt: Das Gängesystem im "Unterirdischen Zeitz" Bildrechte: IMAGO

Das rund neun Kilometer lange Gängesystem entstand zwischen dem 14. und 16. Jahrhundert. Damals galt Bier als Grundnahrungsmittel, war es doch keimfreier als Wasser, schließlich verflog beim Kochen der beliebten Biersuppe der Alkohol. Die Familien brauten selber, irgendwo musste der Sud reifen und vor allem kühl lagern. So begann die Buddelei unter rund 300 Häusern der Oberstadt. Der relativ weiche Buntsandstein ließ es zu. Im Zweiten Weltkrieg erfolgte der weitere Ausbau zu Luftschutzzwecken. Ein Verein bietet Interessierten heute Führungen an. Mendl wagte sich hinab ins dunkle Labyrinth und kam sichtlich beeindruckt wieder, sehr froh, nur für oberirdische Veranstaltungen verantwortlich zu sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 10. August 2019 | 10:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 10. August 2019, 04:00 Uhr

Abonnieren