Interview mit MDR Gartenexpertin Brigitte Goss: "Gärtnern mit der Natur heißt Geduld haben"

Das Gartenrefugium von Brigitte Goss ist 800 Quadratmeter groß: Zwei Teiche, Obstbäume, Hochbeete, Komposthaufen, Nistkästen und Insektenhotels finden dort Platz. Für das Landratsamt Schweinfurt arbeitet sie als Kreisfachberaterin für Gartenkultur. Brigitte ist "Natur im Garten- Botschafterin" und hat regelmäßig Auftritte im MDR Fernsehen und beim BR als Gartenexpertin. Jetzt kommt noch ein Projekt dazu - die Serie "Natürlich Gärtnern mit Brigitte" bei uns.

Gärtnerin Brigitte Goss arbeite an einem Hochbeet
Brigitte Goss lässt andere gern an ihrer Leidenschaft für den Garten teilhaben. Bildrechte: MDR / Daniela Dufft

Brigitte, wir gewinnen dich für eine Serie, in der du jede Woche deine Gartentür für uns öffnest. Was sind deine Lieblingsprojekte für die nächste Saison? An welchen Projekten dürfen wir teilhaben?

In der Serie möchte ich zeigen, wie ich gärtnere, aktuelle Themen und Fragen unserer Zuschauer aufgreifen und Lösungsvorschläge anbieten und Garteninteressierte teilhaben lassen, was ich mal wieder ausprobiere. Ich habe endlich einen Platz für ein Gewächshaus gefunden, denn bei dem Grundstück in Hanglage ist das nicht so einfach. Generell will ich meinen Garten hitze- und trockenheitsverträglicher umgestalten. Dazu gehört die passende Pflanzenauswahl und Pflanzenzusammenstellung und Bodenverbesserung. Meine große Leidenschaft ist neben dem Naturgärtnern das Obst. Ich habe einige ungewöhnliche Wildobstarten, wie zum Beispiel die fränkische Haferschlehe gepflanzt und bin schon gespannt, wie sie gedeiht. Im Herbst wird hoffentlich geerntet und ich werde einige neue Rezepte ausprobieren. Auch die will ich in der Serie natürlich verraten.

Serie: Natürlich Gärtnern mit Brigitte Hereinspaziert in Brigittes Garten

Wollten Sie schon immer mal wissen, wie der Garten von Brigitte Goss aussieht? Hochbeet, Teich, Komposthaufen - in einer Serie dürfen Sie dabei sein, wenn die "Natur im Garten"-Botschafterin gärtnert und ausprobiert.

Eingang eines Gartens mit Willkommens-Schild
Willkommen im kleinen Reich von MDR-Gartenexpertin Brigitte Goss! Bildrechte: MDR / Daniela Dufft
Eingang eines Gartens mit Willkommens-Schild
Willkommen im kleinen Reich von MDR-Gartenexpertin Brigitte Goss! Bildrechte: MDR / Daniela Dufft
Gärtnerin Brigitte Goss steht in ihrem Garten
Die Gärtnerin und "Natur im Garten"-Botschafterin bewirtschaftet ein 800 Quadratmeter großen Grundstück bei Münnerstadt im Landkreis Bad Kissingen. Bildrechte: MDR / Daniela Dufft
Gärtnerin Brigitte Goss arbeite an einem Hochbeet
Der Vorgarten ist nicht nur einladend, sondern auch praktisch. Hier stehen Brigittes Hochbeete, die aus recycelten Ziegelsteinen gebaut sind. Bildrechte: MDR / Daniela Dufft
Gärtnerin Brigitte Goss arbeitet am Komposthaufen
Der große Gartenschatz sind gleich mehrere Komposthaufen. Regelmäßig werden sie umgesetzt. Kommt Luft dran, verrottet der Biomüll besser. Bildrechte: MDR / Daniela Dufft
Gärtnerin Brigitte Goss säubert einen Teich
Nicht nur einen, gleich zwei Gartenteiche hat Brigitte Goss angelegt. Bildrechte: MDR / Daniela Dufft
Gärtnerin Brigitte Goss arbeitet an einem Teich
Dieser hier war früher mal ein Schwimmteich. Jetzt ist er Lebensraum für Molche, Frösche und Co. Bildrechte: MDR / Daniela Dufft
Gärtnerin Brigitte Goss schneidet einen Baum
In ihrem Garten gibt es auch viele Obstbäume. Die Gärtnerin legt Wert auf einen Mix aus alten und neuen Sorten. Auch ungewöhnliche Wildobstarten hat sie gepflanzt. Bildrechte: MDR / Daniela Dufft
Gärtnerin Brigitte Goss schiebt eine Schubkarre
Ein Grundstück in Hanglage ist so manches Mal eine Herausforderung. Bildrechte: MDR / Daniela Dufft
Gärtnerin Brigitte Goss steht in ihrem Garten
Hier soll das neue Gewächshaus hin. Der Clou: Unter dem Häuschen wird eine Erdmiete angelegt. Bildrechte: MDR / Daniela Dufft
Gärtnerin Brigitte Goss steht an der Werkbank in ihrer Sommerküche
Anpflanzen, pflegen, bauen, ernten - hinterm Haus ist auch gleich die Gartenwerkstatt. Bildrechte: MDR / Daniela Dufft
Gärtnerin Brigitte Goss kontrolliert ein Insektenhotel
Insekten und andere Tiere liegen Brigitte Goss besonders am Herzen. Sie probiert viel aus und teilt ihr Wissen gerne mit anderen begeisterten Gärtnern. Bildrechte: MDR / Daniela Dufft
Gärtnerin Brigitte Goss sitzt auf einer Bank in ihrem Garten
Zum Gärtnern gehört für Brigitte Goss auch, einfach mal die Natur und die Stille zu genießen. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Alle (12) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 15. März 2020 | 08:30 Uhr

Was ist deine Gartenphilosophie? An deinem Gartentor hängt ja auch ein Schild "Natur im Garten". 

Gärtnern mit der Natur - das habe so von meiner Mutter gelernt und schon immer gemacht. Das heißt in erster Linie Geduld haben, beobachten, sich am Wachsen der Pflanzen erfreuen und den Garten mit der heimischen Tierwelt teilen.

Gärtnerin Brigitte Goss steht in ihrem Garten
Brigitte Goss ist auch "Natur im Garten"-Botschafterin. Bildrechte: MDR / Daniela Dufft

Ganz wichtig ist es mir deshalb auf Pestizide zu verzichten und mit organischem Material zu düngen. Es gibt so viele Pflanzen - wie zum Beispiel den Ackerschachtelhalm oder die Brennnessel - die ganz wunderbare Pflanzenstärkungsmittel sind. Auf dieses alte Wissen möchte ich aufmerksam machen und zu zeigen, was mit ganz einfachen Mitteln möglich ist. Das ist mir ganz wichtig. Allerdings teile ich meinen Garten nicht gerne mit Mäusen, Erdfloh, Rapsglanzkäfer und Kirschessigfliege - da sind dann auch die Grenzen meiner Toleranz (Augenzwinkern) erreicht. Aber auch sie will ich nicht mit der Chemiekeule aus dem Garten vertreiben und probiere gern mal Dinge aus, wie ich Pflanzen schützen kann.

Keine Pestizide, organischer Dünger, tierfreundlich. Heiß das auch, dass du kein Plastik verwendest?

Ich vermeide es Kunststoff zu verwenden, aber immer klappt das nicht. Mir kommt nur dann Kunststoff in den Garten, wenn es ums Gewicht geht, wie Töpfe für große Kübelpflanzen oder Gießkannen. Auch Gemüse-Schutznetze aus hochwertigem Material sind für mich zum Schutz der Pflanzen unverzichtbar. Sie sind ja sehr lange haltbar. Ansonsten verwende ich Verpackungen, die ja fast unvermeidlich sind, wieder. Lebensmittelverpackungen nutze ich als Anzuchtgefäße. Plastik-Blumentöpfe verwende ich, die sich ja bei meiner Pflanzensammelleidenschaft von alleine stapeln.

Einen "echten Naturgarten" zu beackern und zu pflegen, heißt ja ganz strenggenommen auch, nur heimische Pflanzen anzupflanzen. Wie siehst du das?

In einem Garten stehen viele Gießkannen und Eimer, im Hintergrund wird gearbeitet
Brigittes Gartenphilosophie: Gärtnern muss vor allem Spaß machen. Bildrechte: MDR / Daniela Dufft

Diese Definition ist erst in der jüngsten Zeit im Umlauf. In der gesamten Gartenkulturgeschichte gab es nie diesen Anspruch. Ein Naturgarten ist nicht Natur. Das Wort "Garten" birgt doch alles in sich. Der Name bedeutet "das Umzäunte". Ein Garten wird genutzt, je nach Besitzer und Bedürfnisse. Es werden Nahrungsmittel angebaut oder er dient der Erholung. Immer spielt die Gestaltung durch den Menschen eine Rolle. Ein Garten ist somit nicht mehr die reine Natur. Im Naturgarten werden heimische Tiere und Pflanzenarten gefördert. Wer nur mit heimischen Pflanzen einen Garten gestalten möchte, der kann das gerne tun. Dann gebe es aber auch wenig Vielfalt an Obst und Gemüse aus dem Garten. Leitlinien sind gut, Dogmen lehne ich ab. Ich plädiere auf Toleranz, ein gutes Miteinander und gegenseitige Inspiration.

Über deine Beobachtungen von Nützlingen im Garten hast du ein Buch geschrieben.  Hast du einen Tipp, wie jeder eine gute Tat für Tiere vollbringen kann?

Eigentlich muss man gar nicht so viel tun. Laub, wo es geht liegen lassen, natürliche Versteckmöglichkeiten für Tiere schaffen und im Sommer unbedingt Wasser zur Verfügung stellen.

Was wäre eigentlich, wenn du keinen Garten hättest? Was würdest du dann tun?

Ich würde mich noch mehr in Gartenbauvereinen engagieren, im öffentlichen Raum Pflegepatenschaften übernehmen oder in Seniorenheimen, Schulen und Kindergärten Gartenprojekte starten.

Das Interview mit Brigitte Goss führte Daniela Dufft.

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 15. März 2020 | 08:30 Uhr