rosa blühende Hyazinthen im Garten
Hyazinthen blühen schon im zeitigen Frühjahr verschwenderisch und verbreiten einen betörenden Duft. Bildrechte: MDR/Brigitte Goss

Frühlingsboten Hyazinthen: Hübsche Frühblüher für drinnen und draußen

bot. Hyacinthus orientalis L.

27. Oktober 2023, 11:26 Uhr

Im Frühjahr ziehen Hyazinthen im Garten die Blicke auf sich. Im Herbst ist die optimale Zeit, um die Zwiebeln zu setzen. Auch als Zimmerpflanze ist der pflegeleichte Frühblüher beliebt, der sogar zur Weihnachtszeit blühen kann. Hyazinthen lassen sich gut im Glas vortreiben.

Auf einen Blick
Heimat Zentral-Asien, Balkan
Pflanzenfamilie Spargelgewächse (Asparagaceae)
Wuchs 15 bis 20 Zentimeter hoch, viele Blüten bilden am oberen Stängel eine Traube
Blüte sechsblättrige Blüten bilden eine Traube, viele verschiedene Farben
Blütezeit März bis Mai im Freiland, nach einem Kälteimpuls ganzjährig im Zimmer
Standort sonnig bis halbschattig, im Zimmer an einem hellen Fenster
Boden normaler Gartenboden
Winterhart ja
Mehrjährig ja
Lebensdauer bis zu 15 Jahre
Besonderheiten kann vorgetrieben werden, ist schwach giftig

Hyazinthen blühen im Frühling prächtig. Sie können sowohl in der Wohnung als auch im Garten kultiviert werden.

Hyazinthen im Garten setzen

Wer sich an Hyazinthenblüten im Frühling erfreuen möchte, sollte die Zwiebeln im Herbst, solange der Boden frostfrei ist, in die Erde stecken - je nach Zwiebelgröße etwa fünf bis zehn Zentimeter. Als Faustregel: Die Blumenzwiebel wird zwei- bis dreimal so tief gesetzt wie sie hoch ist.

Hyazinthen bevorzugen einen lockeren, nährstoffreichen Boden ohne Staunässe.

Auch im zeitigen Frühjahr können die Zwiebeln noch gepflanzt werden. Es kann dann aber passieren, das die Pflanzen erst im kommenden Jahr blühen.

Nach der Blüte

Die Samenstände werden nach der Blüte abgeschnitten, damit die Pflanze alle Kraft in die Zwiebel steckt. Wie alle Zwiebelpflanzen ziehen Hyazinthen nach der Blüte ein. Sie können dann entweder im Boden verbleiben oder ausgegraben, eingelagert und im Herbst wieder eingepflanzt werden.

Das Ausgraben hat den Vorteil, dass Sie eventuelle Brutzwiebeln abtrennen und separat einpflanzen können. Auf diese Weise lassen sich Hyazinthen einfach vermehren. Außerdem mindert das die Gefahr, dass die Blumenzwiebeln von Wühlmäusen gefressen werden.

Daher kommt der Name In der griechischen Mythologie heißt es, Hyazinthen seien aus den Blutstropfen des getöteten Jünglings Hyakinthos, dem Geliebten des Gottes Apollon gewachsen. Ursprünglich kommen sie aus dem Orient. Im 18. Jahrhundert wurden sie zur gefragten Modeblume.

Hyazinthen in der Wohnung ziehen

Hyazinthen gedeihen auch in Innenräumen. Man kann sie sogar selbst vortreiben, sei es in Erde oder in einem speziellen Hyazinthenglas.

Ausgetriebene Hyazinthen brauchen einen hellen, sonnigen Platz im Zimmer. Hyazinthen sollten während der Blütezeit leicht feucht gehalten werden und nicht austrocknen. Bei Staunässe jedoch fault die Zwiebel.

Nach der Blüte werden die Stängel abgeschnitten. Die Blätter müssen aber an der Pflanze bleiben. Erst wenn sie gelb werden darf die Wassergabe langsam reduziert werden. Sind die Blätter trocken, werden sie abgeschnitten und die Zwiebel sollte bis zum nächsten Herbst im Beet oder an einem dunklen, kühlen Platz im Haus ruhen.

Hyazinthe
Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius

Kälte als Wachstumssignal

Sinken im Herbst die Temperaturen, ist das für frühblühende Zwiebelgewächse das Signal, zu wachsen. Hyazinthen bilden neue Wurzeln, um Nährstoffe in der Zwiebel zu speichern. Die ersten kleinen Triebspitzen zeigen sich.

Wer die Hyazinthe im Winter zur Blüte bringen möchte, kann die notwendigen Bedingungen am besten im Kühlschrank simulieren. Ein guter Platz, die Zwiebel etwa acht Wochen zu lagern, ist das Gemüsefach. Anschließend kommen sie in einen Topf mit neuer Erde. Bis sich die ersten Blütenknospen zeigen, ist ein kühles Plätzchen, so um die zehn Grad Celsius, ideal. Dann darf die Hyazinthe ins Wohnzimmer aufs Fensterbrett umziehen und Blüten treiben.

Hyazinthen-Zwiebeln im Topf
Hyazinthen in der Wohnung machen Vorfreude auf den Frühling. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius

Besonderes Schauspiel: Hyazinthen im Wasserglass antreiben

Blumenzwiebeln und Glaswaren waren viele Jahrhunderte lang Luxusgüter. Aber ab dem 19. Jahrhundert wurde das Antreiben der Hyazinthen auf Wasser zum Volksvergnügen. Spezielle Glasvasen samt Halterung waren Verkaufsschlager.

Wurzel einer Hyazinthe
Werden Hyazinthenzwiebeln auf ein Wasserglas gesetzt, bilden sie bizarre Wurzeln. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Die Zwiebel wird einfach auf ein durchsichtiges Gefäß gesetzt, in dem sich immer ein wenig frisches Wasser befindet, das die Zwiebel aber nie erreicht. Die Wurzel wächst Richtung Wasser und bildet viele lange imposante Ausläufer. Damit das gelingt, sollte der Austrieb solange abgedeckt bleiben, bis sich die Knospen färben.

Mehr zu Blumenzwiebeln

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 29. Oktober 2023 | 08:30 Uhr