Männerhand mit einem verbotenen Springmesser
In Dessau ist ein Mann bei einem Streit niedergestochen worden. (Symbolbild) Bildrechte: IMAGO / Rolf Kremming

Mann niedergestochen Ermittlungen nach versuchter Tötung in Dessau

19. Februar 2024, 16:42 Uhr

In Dessau ist am vergangenen Freitag ein 40-jähriger Mann bei einem Streit von einem Unbekannten niedergestochen worden. Er wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht, schwebt aber nicht in Lebensgefahr. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

In der Innenstadt von Dessau ist ein Mann niedergestochen worden. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mitteilten, ereignete sich die Tat bereits am vergangenen Freitag. Demnach war das 40-jährige Opfer in den frühen Morgenstunden in der Rabestraße mit einem Unbekannten aneinandergeraten.

Nach Streit: Mann schwer verletzt im Krankenhaus

Beide hätten sich zunächst gestritten. Dann habe der unbekannte Täter mehrmals auf das Opfer eingestochen. Der Mann sei schwer verletzt mit Stichen am Oberkörper ins Krankenhaus gebracht worden. Derzeit bestehe keine Lebensgefahr. Die Polizei hat nach eigenen Angaben Ermittlungen wegen des Verdachts einer versuchten Tötung aufgenommen.

Mehr Polizeimeldungen aus Sachsen-Anhalt

MDR (Marcel Knop-Schieback, Annekathrin Queck), dpa

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 19. Februar 2024 | 16:00 Uhr

Mehr aus Dessau-Roßlau, Anhalt und Landkreis Wittenberg

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Eine Collage aus Björn Höcke (AfD) und Bernd Wiegand 2 min
Bildrechte: dpa / MDR
2 min 18.04.2024 | 18:00 Uhr

Höcke vor Gericht, Wiegand verurteilt, Vergleich für Lehrerin: Drei Prozess-Themen vom 18. April aus Sachsen-Anhalt kurz und knapp. Präsentiert von MDR-Redakteurin Mara Wunderlich.

MDR S-ANHALT Do 18.04.2024 18:00Uhr 01:53 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/video-nachrichten-aktuell-achtzehnter-april-102.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video