Havag und Polizei Mehr Sicherheit in Bus und Bahn: Polizei Halle zufrieden mit neuer Software

14. März 2023, 11:54 Uhr

Ein Jahr nach Beginn einer Kooperation von Hallescher Verkehrs AG und Polizei haben beide Seiten ein positives Fazit gezogen. Die Software "Police M.app" zeigt den Beamten die genaue Position von Bussen und Straßenbahnen. Dadurch kommen sie schneller an den sich bewegenden Einsatzorten an. Im vergangenen Jahr hatte es 261 Notrufe aus Straßenbahnen heraus gegeben.

Seit einem Jahr nutzt die hallesche Polizei eine App, durch die sie in Echtzeit sehen kann, wo sich die Busse und Bahnen der Halleschen Verkehrs AG (Havag) befinden. Beide haben auf Anfrage von MDR SACHSEN-ANHALT nun ein positives Fazit gezogen.

Beamte schneller am Einsatzort

Wie der Pressesprecher der Polizeiinspektion Halle mitteilte, stellt die Software mit dem Namen "Police M.app" eine spürbare Arbeitserleichterung dar. "Die sonst notwendigen Telefonate mit der Leitstelle der Havag sind in vielen Fällen entbehrlich. Dies führt zu einer entsprechenden Zeitersparnis", sagte Polizeisprecher Michael Ripke. Die Beamten seien so schneller am Einsatzort, wenn ein Notruf eingeht.

Darum ging es bei den Notrufen im vergangenen Jahr Bei 118 Notrufen ging es laut Polizei um Verkehrsunfälle, 34 Anrufe betrafen Meldungen, die nicht unmittelbar in Zusammenhang mit Straftaten oder Ordnungswidrigkeiten standen. Bei 26 Anrufen wurden Körperverletzungen gemeldet. Weitere 16 Anrufe standen in Zusammenhang mit Maßnahmen der Gefahrenabwehr, beispielsweise wegen hilfloser Personen. In 14 Fällen wurde Sachbeschädigung gemeldet.

Nicht alle Anrufe hatten mit den Fahrzeugen der Havag zu tun. Es wurden auch Meldungen von Zeugen erfasst, die aus Straßenbahnen heraus Beobachtungen gemacht hatten.

261 Einsätze durch Notrufe aus Bahnen

Laut Polizeiinspektion Halle gab es von Anfang März 2022 bis Anfang März 2023 insgesamt 261 Einsätze, die durch Notrufe aus Straßenbahnen ausgelöst worden sind. Die App werde aber nicht nur bei Vorfällen mit den Fahrzeugen der Havag eingesetzt, sondern immer dann, wenn Informationen zu Standorten oder Fahrtrouten bei der Polizei benötigt würden.

Eine Straßenbahn an einer Haltestelle in Halle.
Die App zeigt den Beamten die genaue Position der Fahrzeuge, ihren Fahrtweg und die Ankunftszeiten an den Haltestellen. Bildrechte: picture alliance / Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB | Hendrik Schmidt

"Dies können unter anderem Einsätze bei Versammlungs- oder Veranstaltungslagen, bei vermissten Personen, flüchtigen Tatverdächtigen oder zur Ermittlung von Zeugen sein", so Pressesprecher Ripke. Ebenso könnten die Einsatzkräfte bei Streckenblockierung wegen Verkehrsunfällen oder Havarien gezielt den Straßenbahn- und Busverkehr lenken.

Karte auch für Hallenser

Wie viele Einsätze durch die Software bisher erleichtert wurden, wird laut Polizei nicht erfasst. Doch durch die App könne die Sicherheit in den Fahrzeugen der Havag und in der Stadt Halle erhöht werden. Allerdings hatte die Polizei in Halle vor einem Jahr zum Start des Projektes betont, dass Straßenbahnen nicht als Kriminalitäts-Schwerpunkte gelten. Jedoch gebe es immer wieder mal problematische Situationen, etwa mit angetrunkenen Fahrgästen oder im Umfeld von Demonstrationen, hieß es seinerzeit.

Eine ähnliche Karte wie die, die die Polizei nutzt, kann von allen Bürgerinnen und Bürgern in der "Mein HALLE"-App eingesehen werden. Sie ist auch auf der Homepage der Stadtwerke verfügbar und die Grundlage für die "Police M.app".

MDR (Marc Weyrich, Luise Kotulla)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 13. März 2023 | 06:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus dem Raum Halle und Leipzig

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Aprikosenhain mit Fackeln angewärmt 1 min
Aprikosenhain mit Fackeln angewärmt Bildrechte: TNN
1 min 23.04.2024 | 10:23 Uhr

Im sachsen-anhaltischen Sülzetal schützt ein Obst-Bauer seine Aprikosenbäume mit 180 Fackeln gegen Frost. Die Flammen erhöhen die Temperatur um vier Grad.
Auch ein Heißluft-Ventilator kam zum Einsatz.

Di 23.04.2024 09:40Uhr 00:35 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/magdeburg/boerde/video-obst-fackeln-sachsen100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Menschen in einem Parlament bei einer Abstimmung
Im Kreistag Mansfeld-Südharz ist eine Rückzahlung von Geld der Kreisumlage beschlossen worden. (Archivbild) Bildrechte: Landkreis Mansfeld-Südharz/Uwe Gajowski