Touristinformation im Marktschlösschen in Halle
Die Toiletten im Marktschlösschen Halle sind noch immer nicht repariert. (Archivbild) Bildrechte: imago images/Steffen Schellhorn

Nach Explosion Klogänger in Halle brauchen weiter Geduld

12. Dezember 2023, 08:19 Uhr

Der Toilettencontainer auf dem halleschen Marktplatz wird noch eine Weile stehen. Denn die Reparatur der zerstörten Toiletten im Marktschlösschen dauert noch immer an. Auch in zwei Parks der Stadt ist Ausharren angesagt, denn bei den bestellten Toiletten verzögert sich die Lieferung.

In Halle gibt es weiterhin weniger öffentliche Toiletten als in den vergangenen Jahren. Nach Angaben der Stadt dauert die Reparatur der Toiletten am Marktschlösschen nach einer Explosion im vergangenen Jahr noch bis März 2024. Zwei weitere abgerissene öffentliche Toiletten wurden noch nicht ersetzt.

Bis zum Ende der Reparatur der Toiletten am Marktschlösschen kann laut Stadt auf dem Weihnachtsmarkt ein Toilettencontainer genutzt werden. Im Rathaus selbst werde derzeit ein Toiletten-Konzept erarbeitet. Dabei solle auch der Standort am Markt berücksichtigt werden.

Noch kein Ersatz im Stadtpark und im Skatepark

Derzeit stehen im Stadtgebiet acht der bisherigen zehn öffentlichen Toiletten zur Verfügung. Auch der Ersatz für die abgerissenen Einrichtungen am Skaterpark und am Stadtpark stehe noch bis Frühjahr kommenden Jahres aus. Grund seien längere Lieferfristen.

Im September vergangenen Jahres hatte es eine Explosion auf den öffentlichen Toiletten am Marktschlösschen gegeben. Bei der Verpuffung waren zwei Menschen verletzt worden. Die Toiletten-Einrichtung war stark beschädigt worden. Die Staatsanwaltschaft hatte im Dezember vergangenen Jahres die Ermittlungen eingestellt. Die beiden mutmaßlichen Verursacher seien jünger als 14 Jahre und somit nicht strafmündig gewesen.

MDR (Cornelia Müller, Marvin Kalies, Oliver Leiste)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 12. Dezember 2023 | 07:30 Uhr

5 Kommentare

C.T. vor 23 Wochen

... die Stadt kann aber nicht einfach so über Privateigentum verfügen. Auch wenn es "nur" im Toiletten geht. Genau wie es von den Behörden nichts umsonst gibt, gibt es von den Eigentümern der Toiletten nichts umsonst. Die Stadt hätte kein Geld für so eine Aktion - ganz einfach :-)

steka vor 23 Wochen

Und selbst wenn sie dann wieder funktionieren muß man sich mit seinen "Bedürfnissen" an die Geschäftszeiten" halten und das richtige Kleingeld parat haben. Die Toilettendichte wie zu DDR-Zeiten wird wohl hier nie wieder erreicht.

hilflos vor 23 Wochen

Vielleicht will die Stadt die bösen "Wildpinkler" abkassieren

Mehr aus dem Raum Halle und Leipzig

Diskuswerferin holt Schwung. 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Mannschaft des HFC jubelt mit dem Pokal. 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Ein Glas wird geblasen 4 min
Bildrechte: Glasmanufaktur Derenburg
4 min 26.05.2024 | 11:40 Uhr

Die Glasmanufaktur Harzkristall in Derenburg bei Wernigerode feiert in diesem Jahr 75. Geburtstag. Ein Blick in ihre Geschichte mit Höhen und Tiefen.

MDR SACHSEN-ANHALT So 26.05.2024 11:40Uhr 04:26 min

Audio herunterladen [MP3 | 4,1 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 8,3 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/mdr-sachsen-anhalt/podcast/geschichten/audio-glasmanufaktur-derenburg-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio