Gewitterwolken und ein Blitz über der Lutherstadt Eisleben.
In und um Halle waren zahlreiche Straßen überflutet. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Vollgelaufene Keller, blockierte Straßen Hunderte Rettungseinsätze nach Unwetter in Halle

28. August 2023, 12:19 Uhr

Zahlreiche Straßen überflutet, Keller unter Wasser und Bäume umgestürzt: Das ist die Bilanz eines schweren Unwetters am Freitagabend in Halle. 202 Einsätze musste die Feuerwehr nach eigenen Angaben bis zum frühen Morgen bewältigen. Schwerverletzte gab es nicht. Auch das Laternenfest in Halle ist beeinträchtigt.

Ein kurzes, aber schweres Unwetter hat am Freitagabend in Halle zahlreiche Straßen unter Wasser gesetzt und Bäume umgestürzt. Vielfach waren auch Keller vollgelaufen. Bis Samstagmorgen 4 Uhr hatten die Feuerwehrleute 202 Einsätze abgearbeitet. 150 Einsätze davon waren Wasserschäden im Stadtgebiet. Alle Feuerwehren waren im Einsatz.

Straßen blockiert, Keller vollgelaufen

Es habe keine Schwerverletzten, aber eine leicht verletzte Person gegeben. Außerdem sprach die Feuerwehr von zahlreichen Sachschäden an Autos und Häusern. Auch am Samstag und Sonntag, so die Leitstelle, werde die Feuerwehr noch viel zu tun haben. So seien weiterhin umgefallene Bäume zu entfernen und es müsse Wasser gepumpt werden.

Ein Schwerpunkt der Einsätze sei Halle-Neustadt gewesen, heißt es in der Mitteilung der Verwaltung. Dort haben umgestürtzte Bäume mehrere Hauptverkehrsadern blockiert. Weil in der Nacht so viele Notrufe eingegangen sind, sei die Leitstelle am Freitagabend mit dienstfreiem Personal verstärkt worden. Insgesamt waren in der Nacht 219 Kräfte der Berufsfeuerwehren und aller elf Freiwilligen Wehren der Stadt Halle (Saale) im Einsatz.

Laternenfest: Zwei Bühnen ausgefallen

Das Unwetter hatte auch Auswirkungen auf das Programm des Laternenfestes. Die Technik der beiden Bühnen auf der Ziegelwiese wurde durch das Unwetter so stark beschädigt, dass die geplante Operngala und ein Konzert nicht stattfinden konnten.

Mehr zum Thema

MDR (Alisa Sonntag, Thomas Tasler, Hannes Leonard) | Erstmals veröffentlicht am 26.08.2023

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 26. August 2023 | 07:00 Uhr

3 Kommentare

Tim Taler vor 27 Wochen

Bei den Bierpreisen kann man sich den Besuch auch sparen. 4- 4,50€ für 0,4l sind ja wohl eine Frechheit hoch zehn. Wasser 0,5l 2,50€, Bratwurst 3,50€.

MDR-Team vor 27 Wochen

Bitte beachten Sie beim Kommentieren, dass wir Wert darauf legen, dass die Diskussion zum Thema unseres Beitrags stattfindet.

steka vor 27 Wochen

Na aufn Oktoberfest in München isses noch viel teurer.

Mehr aus dem Raum Halle und Leipzig

Ein Fussballspiel. 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mehr aus Sachsen-Anhalt