Land entscheidet Landesgartenschau Bad Dürrenberg jetzt endgültig 2024

Sachsen-Anhalts Landesregierung entschieden, die Landesgartenschau in Bad Dürrenberg auf das Jahr 2024 zu verschieben. Obwohl sich das Event damit bereits um 2 Jahre verzögert, will sie am Austragungsort festhalten. Der Chef der Landesgartenschau hatte bereits im Sommer angekündigt, dass die Gartenschau sich wegen verschiedener Probleme auf 2024 verschiebt.

Baustelle Bad Dürrenberg Kurpark
Am Kurpark von Bad Dürrenberg wird wegen der ausstehenden Landesgartenschau gebaut (Archivbild). Bildrechte: MDR/Felix Fahnert

Die Landesgartenschau in Bad Dürrenberg im Saalekreis wird nun endgültig auf 2024 verschoben. Das hat die Landesregierung von Sachsen-Anhalt am Dienstag entschieden. Damit bestätigte sie die Pläne von Landesgartenschau-Chef Michael Steinland. Dieser hatte bereits im Sommer erklärt, dass die Landesgartenschau auf Grund von Verzögerungen im Bau erst 2024 stattfinden kann.

Sachsen-Anhalts Tourismus-Minister Sven Schulze (CDU) begrüßte die Entscheidung. Er sagte: "Dieser Beschluss und das Festhalten an der Landesgartenschau ist ein wichtiges Zeichen für die Stadt Bad Dürrenberg und die gesamte Region."

Verschiebung von 2022 auf 2024

Ursprünglich sollte die Landesgartenschau in Bad Dürrenberg bereits im Frühjahr 2022 stattfinden. Der Termin wurde aufgrund von Verzögerungen durch Corona zunächst auf 2023 verschoben. Im Juni 2022 hatte Bad Dürrenbergs Bürgermeister Christoph Schulze (CDU) dann angekündigt, dass der Termin auf 2024 verschoben werden muss. Als Gründe nannte er Probleme durch die Corona-Pandemie, verzögerte Baumaßnahmen und die verspätete Bereitstellung von zusätzlichen Fördermitteln durch das Land.

Laga 2023 in Bad Dürrenberg Gradierwerk nimmt Gestalt an

Neue Balken als Anbau an einem alten Gradierwerk
Das Bad Dürrenberger Gradierwerk wächst dank der Zimmermänner, die hier momentan arbeiten. Bildrechte: MDR/Alexander Kühne
Neue Balken als Anbau an einem alten Gradierwerk
Das Bad Dürrenberger Gradierwerk wächst dank der Zimmermänner, die hier momentan arbeiten. Bildrechte: MDR/Alexander Kühne
Ein Gerüst an einem Gradierwerk
Zwölf Meter hoch sind die alten und natürlich auch die neuen Bereiche – und weit mehr als 600 Meter lang. Bildrechte: MDR/Alexander Kühne
Bagger und Lkw vor dem Gradierwerk in Bad Dürrenberg
Der Kurpark ist seit Langem wegen den Laga-Arbeiten für Besucher gesperrt. Bildrechte: MDR/Alexander Kühne
Ein Bagger und Gärtner, die einen neuen Baum tragen
Auch Palmen- und Vogelhaus sowie das gesamte Gradierwerk sind wegen der Vorbereitungen auf die Laga 2023 geschlossen. Bildrechte: MDR/Alexander Kühne
Viele junge Bäume liegen mit eingepacktem Wurzelballen nebeneinander
Die Organisatoren der Laga versprechen jedoch viele neue Bäume und Millionen Blüten, dazu ein Gradierwerk, wie es sehr lange nicht mehr zu sehen war. Bildrechte: MDR/Alexander Kühne
Alle (5) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | SACHSEN-ANHALT HEUTE | 27. April 2021 | 19:00 Uhr

Neue Balken als Anbau an einem alten Gradierwerk
Bildrechte: MDR/Alexander Kühne

MDR (Leonard Schubert)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 07. Dezember 2022 | 15:30 Uhr

2 Kommentare

hilflos vor 7 Wochen

Hat was von BER

Der Pegauer vor 7 Wochen

Gut Ding will eben Weile haben. Lieber alles später, aber dafür ordentlich und vollständig das Ganze.

Mehr aus Saalekreis, Raum Halle und Raum Leipzig

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Gutshaus Briest 4 min
Bildrechte: IMAGO / Shotshop