Fahrzeuge fahren über die Autobahn A2 in der Region Hannover. 1 min
Die Polizei sucht nach einem Fahrzeug, das am Montag am frühen Morgen einen tödlichen Unfall auf der A2 in Richtung Hannover verursacht hat. Mehr dazu im Audio. (Symbolbild) Bildrechte: picture alliance/dpa | Julian Stratenschulte
1 min

Nach dem tödlichen Unfall auf der A2 am Montag sucht die Polizei immer noch nach dem Fahrer, der den Unfall verursacht hat. An der Autobahn wurde am Morgen ein Toter gefunden.

MDR SACHSEN-ANHALT Di 23.04.2024 08:00Uhr 00:31 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/magdeburg/boerde/audio-autobahn-unfall-fahrerflucht-ermittlungen-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Toter Mann gefunden Tödlicher Unfall auf A2: Polizei sucht nach Lkw-Fahrer

24. April 2024, 14:33 Uhr

Die Polizei ermittelt nach dem tödlichen Unfall auf der A2 in der Börde weiterhin, wie es dazu gekommen ist. Am Montag wurde ein toter Mann an der Autobahn entdeckt, der offenbar bei einem Unfall mit Fahrerflucht tödlich verletzt wurde. Die Polizei sucht nach dem Unfallverursacher. Bei dem Fahrzeug soll es sich um einen Lkw oder Sattelschlepper handeln.

Nachdem am Montag auf der Autobahn 2 in der Börde ein Toter gefunden wurde, sucht die Polizei weiterhin nach dem Unfallfahrer und seinem Fahrzeug. Die Behörde gehe weiterhin davon aus, dass der junge Mann am Montagmorgen zwischen 5 und 6 Uhr bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen ist.

Dazu, wie es zu dem Unfall kam, gebe es aber bislang keine neuen Erkenntnisse, sagte eine Sprecherin MDR SACHSEN-ANHALT am Mittwoch.

Ermittlungen wegen Unfallflucht: Polizei sucht nach Lkw oder Sattelschlepper

Der Mann soll nach Angaben der Behörde zu Fuß am Fahrbahnrand unterwegs gewesen und von einem unbekannten Fahrzeug erfasst worden sein. Die Ermittler gehen nach eigenen Angaben momentan von einem Lkw oder Sattelschlepper aus. Der Fahrer habe Unfallflucht begangen.

In diese Richtung laufen die Ermittlungen weiter, erklärte die Polizeisprecherin am Mittwoch. Dabei versuche man, mehr zu den Gründen und Hergang des Unfalls herauszufinden. Es habe Hinweise möglicher Zeugen gegeben, die die Polizei jetzt prüfe. Schließlich werde der Fall zur Staatsanwaltschaft gehen – im Zweifelsfall gegen Unbekannt.

20-Jähriger tot an der A2 gefunden

Der leblose Körper des Mannes war am Montagmorgen zwischen Alleringersleben und Marienborn/Helmstedt im Landkreis Börde in einer abgesperrten Baustelle an einer Böschung gefunden worden. Ein Verkehrsteilnehmer hatte zuvor die Polizei informiert.

Es handelt sich nach Angaben der Polizei bei dem Toten um einen 20-Jährigen aus Polen. Wieso er sich am frühen Morgen auf dem Standstreifen aufhielt, sei weiterhin nicht geklärt, so die Sprecherin.

A2 Richtung Hannover wieder offen

Die A2 war in Richtung Hannover zwischen Alleringersleben und Marienborn/Helmstedt am Montag für mehrere Stunden gesperrt. Der Verkehr staute sich auf der Autobahn und auf den Umleitungsstrecken, der Bundesstraße 1 über Brumby, Erxleben und Alleringersleben sowie der Straße zwischen Uhrsleben und Erxleben. Am späten Vormittag hat die Polizei die Strecke wieder freigegeben.

MDR (Norma Düsekow, Julia Heundorf, Michael Rosebrock, Kevin Poweska, Maren Wilczek) | zuerst veröffentlicht am 22. April 2024.

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 23. April 2024 | 08:00 Uhr

Mehr aus Landkreis Börde, Harz und Magdeburg

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Nachrichten

Für den Impfstatus von Kinderrn sind vor allem die Eltern verantwortlich. Bild: Kind mit Rucksack an der Hand eines Erwachsenen
Für den Impfstatus von Kinderrn sind vor allem die Eltern verantwortlich. Bildrechte: IMAGO/Michael Gstettenbauer

Kultur

Menschen auf einer Bühne mit Video
Der polnische Countertenor Rafał Tomkiewicz als Amadigi und Franziska Krötenheerdt als Zauberin Melissa in der Aufführung der Händel-Oper "Amadigi di Gaula" zur Eröffnung der Händel-Festspiele 2024 in Halle. Bildrechte: Bühnen Halle / Foto: Anna Kolata