Unfall am Domplatz
Das Auto war in die Terasse eines Cafés am Domplatz gefahren. Bildrechte: MDR/ Lars Frohmüller

Domplatz Café am Magdeburger Domplatz nach Autounfall wieder offen

03. April 2024, 06:40 Uhr

Am Magdeburger Domplatz ist am Dienstagabend ein Auto in die Außenfläche eines Cafés gefahren. Dabei wurden zwei Menschen schwer verletzt. Ein Rentner hatte im Auto offenbar Gas und Bremse verwechselt. Seit Mittwoch ist das Café wieder geöffnet.

Aktuelle Nachrichten des Mitteldeutschen Rundfunks finden Sie jederzeit bei mdr.de und in der MDR Aktuell-App.

Das Café am Magdeburger Domplatz, in das am Dienstagabend ein Auto gefahren ist, ist wieder geöffnet. Das teilte der Besitzer des "Il Capitello", Jan Bühmann, MDR SACHSEN-ANHALT am Mittwoch mit. Demnach ist die Statik des Gebäudes nicht beeinträchtigt. Bis auf Weiteres könne jedoch die halbe Terrasse nicht genutzt werden, was wirtschaftliche Einbußen bedeute.

Am Dienstag gegen 17:35 Uhr hatte ein 70 Jahre alter Autofahrer nach Polizeiangaben beim Abbiegen offenbar Bremse und Gaspedal verwechselt und war auf die Terasse des Cafés gefahren. Zwei Fußgänger wurden schwer verletzt. Laut Polizei wurden der 52 Jahre alte Mann und die 57 Jahre alte Frau aus der Börde ins Krankenhaus gebracht.

Café-Besitzer fordert Temposchwellen

Café-Besitzer Bühmann bestätigte einen Bericht der "Magdeburger Volksstimme", in dem er fordert, in die Straßen am Domplatz Temposchwellen einzubauen, damit das vorgeschriebene Tempo 30 eingehalten wird. Das werde von Autofahrern viel zu oft missachtet.

Dem Besitzer geht es dabei nach eigener Aussage nicht nur um die Gäste seines Cafés, sondern zum Beispiel auch um die Besucher des benachbarten Hundertwasserhauses. Führungen durch die "Grüne Zitadelle" führen oft auch durch die engen Straßen dort. Bühmann sprach von großem Glück, dass es zu dem Unfall erst kurz vor Feierabend gekommen ist. Zu einer anderen Uhrzeit wäre seine Terrasse voller Gäste gewesen.

Auf der Terrasse seien keine Gäste verletzt worden, sagte der Einsatzleiter der Magdeburger Feuerwehr, Dirk Kenklies, MDR SACHSEN-ANHALT. Zunächst hatte es widersprüchliche Angaben gegeben, ob es sich bei den Verletzten um Passanten oder Gäste des Cafés handelte. Das Café war zum Zeitpunkt des Unfalls aber bereits geschlossen, teilte die Polizei in der Nacht zu Mittwoch mit.

Ein Auto fährt in eine Außenfläche eines Cafés am Domplatz in Magdeburg.
Das Auto war am Dienstag gegen 17.35 Uhr in das Café gekracht. Bildrechte: MDR/ Lars Frohmüller

Fahrer unter Schock

Der 70 Jahre alte Autofahrer aus Sachsen sei unverletzt geblieben, habe jedoch unter Schock gestanden, hieß es weiter. Er sei vorsorglich zur Untersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert worden.

Einsatzleiter Kenklies ging in einer ersten Einschätzung nicht von einem Anschlag aus, sondern vermutete eher menschliches Versagen. Dass der Senior wohl Bremse und Gaspedal verwechselt habe, sagte ein Polizeisprecher dann später. Der Wagen des Mannes sei in einer Kurve geradeaus weitergefahren und zwischen zwei Säulen am Außenbereich des Lokals am Domplatz stehen geblieben. Das Fahrzeug wurde mit wirtschaftlichem Totalschaden abtransportiert.

Feuerwehreinsatz nach Unfall am Magdeburger Domplatz
Das Auto kam erst auf der Terrasse des Cafés Il Capitello neben dem Landtag zum Stehen. Bildrechte: MDR/ Lars Frohmüller

Statiker prüft Gebäudesicherheit

Bei dem Unfall wurden auch Teile des Café-Gebäudes beschädigt. Die Überprüfung durch einen Sachverständigen noch am Dienstagabend ergab keine ernsthaften Schäden an der Bausubstanz. Der Schaden liegt ersten Schätzungen zufolge bei etwa 60.000 Euro. Das Café am Domplatz befindet sich direkt neben dem Landtag.

Mehr zum Thema ältere Autofahrer

dpa, MDR (Oliver Leiste, Cornelia Winkler, Christoph Dziedo, Jörg Wunram, Hanna Kerwin) | Erstmals veröffentlicht am 02. April 2024

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 03. April 2024 | 12:00 Uhr

Mehr aus Magdeburg, Börde, Salzland und Harz

Hintereingang zum Universitätsklinikum Magdeburg.
Hohe Kosten durch dezentrale Lage und schlechten Brandschutz: Das Universitätsklinikum in Magdeburg muss dringend saniert werden. Bildrechte: imago/Christian Schroedter

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Eine Collage aus AfD Politiker Björn Höcke und dem SCM Torhüter Nikola Portner. 2 min
Bildrechte: dpa/imago
2 min 23.04.2024 | 18:05 Uhr

Prozess gegen Höcke, Ermittlungen gegen SCM-Torhüter, Frostige Obsternte: die drei wichtigsten Themen vom 23. April aus Sachsen-Anhalt kurz und knapp in nur 90 Sekunden. Präsentiert von MDR-Redakteurin Viktoria Schackow.

MDR S-ANHALT Di 23.04.2024 18:00Uhr 01:50 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/video-nachrichten-aktuell-dreiundzwanzigster-april-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video