Rauhaardackel beim Tierarzt
In Aschersleben mussten mehrere Hunde zum Tierarzt, nachdem auf einer Hundewiese Rattengift entdeckt wurde. (Symbolbild) Bildrechte: imago/blickwinkel

Notdienst versorgt Hunde Rattengift auf Hundewiese in Aschersleben entdeckt

04. März 2024, 13:38 Uhr

Unbekannte haben auf einer Hundewiese in Aschersleben im Salzlandkreis offenbar Rattengift ausgelegt. Mehrere Hunde mussten am Sonntag zum Tierarzt. Die Polizei rät Hundehaltern im Bereich der Keplerstraße zu Vorsicht.

Auf einer Hundewiese in Aschersleben im Salzlandkreis ist Rattengift entdeckt worden. Wie ein Polizeisprecher MDR SACHSEN-ANHALT mitteilte, mussten am Sonntag fünf Hundehalter mit ihren Tieren zum Tierärztlichen Notdienst.

Rattengift auf Hundewiese: Polizei rät zu Vorsicht

Zunächst hieß es, es handle sich um Giftköder. Ein Sprecher der Polizei sagte MDR SACHSEN-ANHALT jedoch am Montag, es sei eine Tüte mit der Aufschrift "Vorsicht Rattengift" gefunden worden.

Den Angaben zufolge ist das Gift auf der Hundewiese in der Keplerstraße entdeckt worden. Die Polizei empfiehlt, dort besonders aufmerksam zu sein.

Giftköder entdeckt – so schützen Sie Ihren Hund

Giftköder enthalten laut Recherchen von MDR BRISANT oft giftige Stoffe wie Rattengift, Schneckenkorn oder Dünger. Manchmal können die Wurst- oder Fleischköder demnach auch mit Rasierklingeln, Nägeln oder Scherben gespickt sein. Wird davor gewarnt – durch die Polizei, von anderen Hundehaltern oder in sozialen Netzwerken – sollte man die betroffene Stelle vorerst meiden. Wer selbst Giftköder entdeckt, sollte das der Polizei melden.

Besteht der Verdacht, dass ein Hund einen Giftköder verschluckt hat, sollte schnellstmöglich ein Tierarzt aufgesucht werden. Als Vorsorge ist es möglich, den Hund zu trainieren, nicht jedes Futter zu fressen, das er draußen findet.

Ausführliche Informationen zum Umgang mit Giftködern lesen Sie hier:

MDR (Max Hensch, Engin Haupt, Maren Wilczek)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 04. März 2024 | 09:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Salzlandkreis, Magdeburg, Börde und Harz

Hintereingang zum Universitätsklinikum Magdeburg.
Hohe Kosten durch dezentrale Lage und schlechten Brandschutz: Das Universitätsklinikum in Magdeburg muss dringend saniert werden. Bildrechte: imago/Christian Schroedter

Mehr aus Sachsen-Anhalt